Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

EM 2008: Rückblick auf "Hacki" Wimmer und die EM 72

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

EM 1972 - "Hacki" Wimmer  

Wimmer: "Den Sieg in Wembley vergesse ich nie"

23.05.2008, 21:39 Uhr | t-online.de

Herbert Wimmer (63), Spitzname "Hacki", erzählt, wie das deutsche Team erstmals in Wembley gewinnen konnte und spricht über sein Tor im Endspiel.

Von „Hacki“ Wimmer

Uli Hoeneß, Gerd Müller und "Hacki" Wimmer (von v.l.n.r.) jubeln. Wimmer bestritt 36 Länderspiele und 366 Bundesligapartien für Borussia Mönchengladbach. (Foto: imago) Uli Hoeneß, Gerd Müller und "Hacki" Wimmer (von v.l.n.r.) jubeln. Wimmer bestritt 36 Länderspiele und 366 Bundesligapartien für Borussia Mönchengladbach. (Foto: imago) Der EM-Titel 1972 war das Größte, was ich in meiner Karriere erreicht habe. Sicher, 1974 war ich auch dabei. Aber da habe ich ja kaum gespielt. Da hatte ich Achillessehnenprobleme und musste im Spiel gegen Jugoslawien raus. Danach kam ich nicht mehr zum Einsatz. Aber 1972 war ich Stammspieler.#

Foto-Show Die EM 1972 zum Durchklicken

EM 1980 Bernard Dietz erinnert sich
EM 1996 Jens Todt erinnert sich

Video: Beckenbauer schwärmt von Wembley 1972

Die Engländer galten als unschlagbar

Ich muss sagen, dass der Sieg im Finale für mich gar nicht  der Höhepunkt war. Klar, das war sehr schön, aber unvergessen ist für mich das Viertelfinale in England. Wir sind als krasser Außenseiter nach Wembley gefahren. So wie jede Mannschaft damals. Die Engländer galten zu Hause als unschlagbar, eine halbe Ewigkeit hatte da niemand gewonnen. Die waren eine Macht. Aber als das Spiel angefangen hatte, haben wir gemerkt, dass wir mithalten konnten. In Wembley! Es lief dann sogar noch viel besser als erwartet. Wir gewannen 3:1, das war einfach unglaublich. Danach habe ich mit Alan Ball das Trikot getauscht. Das habe ich natürlich heute noch.

Im Porträt Daten und Fakten zu "Hacki" Wimmer

Der Kader zum Durchklicken Von Adler bis Helmes
Die EM selbst durchspielen Interaktiver Spielplan
Video Der Abflug der DFB-Elf nach Mallorca

Ein halbes Dutzend Gladbacher im Nationalteam

Damals bestand die Nationalmannschaft ja praktisch nur aus Spielern von zwei Mannschaften. Aus uns Gladbachern und natürlich den Bayern. Ein halbes Dutzend Gladbacher in der Nationalelf. Das klingt heute unglaublich, damals war es wirklich so. Vielen sagen ja, dass nie wieder eine deutsche Mannschaft so gut gespielt hat wie 1972. Ich bin mit solchen Superlativen immer vorsichtig, aber da ist schon was dran.

Die DFB-Quartiere Spiez, "Schlucksee" und Mallorca-Putsch

Netzer und ich - das hat gepasst

Dass ich auch dabei war, hab ich Günter Netzer zu verdanken. Dank ihm habe ich eine Karriere gemacht, an die ich nie gedacht hätte. Bei uns hat es einfach gepasst. Er war der Techniker, ich der Läufer. Laufen konnte ich immer schon, mehr als die meisten anderen. Nachdem ich aufgehört hatte, dann leider nicht mehr so. Die Hüfte. Die Ärzte waren seinerzeit erstaunt, dass ich überhaupt so lange Fußball spielen konnte.   

Drin ist drin

Aber zurück zur EM. Nachdem wir im Halbfinale dann auch noch die Belgier geschlagen hatten, die richtig stark waren, waren wir uns recht sicher, dass es im Finale klappen würde. Und so kam es dann ja auch. Gerd Müller hat wie fast immer getroffen. Als ich dann das 2:0 gemacht habe, war das Spiel rum. Ich hatte einen langen Pass bekommen. Von wem, weiß ich gar nicht mehr. Auf jeden Fall war es ein schönes Zuspiel. Ich habe mit meinem schwachen linken Fuß geschossen. Unhaltbar war der Ball sicher nicht. Aber was soll’s? Drin ist drin.          

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Passant entlarvt angeblichen Beinamputierten

Misstrauisch werden die vermeintlichen Beinstümpfe befühlt. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Nur heute und nur für die 1.000 schnellsten Besteller

tolino page eBook-Reader zum Schnäppchenpreis von nur 49.- € statt 69.- € bei Weltbild.de. Shopping

Shopping
iPhone 7 32 GB im Tarif MagentaMobil L mit Handy

Nur 99,95 €¹. Nur online: 24 Monate 10 % sparen! bei der Telekom Shopping

Vernetzung
Christmas Shopping: Jetzt 15,- € Gutschein sichern!

Nur bis zum 14.12.16. Erfahren Sie mehr zur Aktion auf MADELEINE.de.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal