Sie sind hier: Home > Sport >

Massa schnappt sich die Pole Position

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Qualifying von Monaco  

Massa schnappt sich die Pole Position

24.05.2008, 17:15 Uhr | dpa

Felipe Massa fährt im Qualifying von Monaco die schnellste Runde. (Foto: dpa)Felipe Massa fährt im Qualifying von Monaco die schnellste Runde. (Foto: dpa) Alles auf Rot: Ferrari hat mit der ersten Startreihe vor den Silberpfeil-Verfolgern die Trümpfe für die voraussichtliche Regenlotterie beim Großen Preis von Monaco (das Rennen Sonntag ab 13.45 Uhr im t-online.de Live-Ticker) in der Hand. Außenseiter-Hoffnungen auf einen Podiumsplatz bei seinem Heimspiel kann sich Nico Rosberg machen. Der Wahl-Monegasse sicherte sich in der Qualifikation den sechsten Startrang und sorgte damit für den Gegenpol zum schwarzen Tag von BMW-Piloten Nick Heidfeld.

Fotos, Fotos, Fotos Die besten Bilder aus Monaco

Ergebnisse Das Qualifying im Überblick
Video

Zwölfte Pole für Massa

Felipe Massa im Ferrari raste zum zwölften Mal in seiner Karriere auf die Pole. "Ich kann es gar nicht glauben", meinte Massa. Doch auch er bangt bereits vor dem angekündigten Regen - Wahrscheinlichkeit bis zu 90 Prozent - beim ohnehin gefährlichsten aller Formel-1-Rennen: "Es ist nirgendwo so schwer, im Rennen zu bleiben. Es wird hart."

Fahrerwertung 2008 Räikkönen vor Massa
Teamwertung 2008 Ferrari führt das Feld an

Video

Dämpfer für Heidfeld

Vor Rosberg schob sich auch noch BMW-Sauber-Mann Robert Kubica. Sein Teamkollege Heidfeld schied dagegen im zweiten Zeitabschnitt aus und kassierte damit einen herben Dämpfer, auch im direkten Duell mit dem Rivalen im eigenen Rennstall. "Es gibt nicht viel zu sagen. Mein Qualifikationsergebnis ist enttäuschend", konstatierte der 31-Jährige.

Weitere Deutsche landen auf den hinteren Plätzen

Die weiteren deutschen Fahrer sagten ebenfalls vorzeitig adieu im Kampf um die Startplätze an der Côte d'Azur. Timo Glock wurde im Toyota Elfter, Sebastian Vettel belegte den 18. Rang und muss wegen eines Getriebewechsels neben Giancarlo Fisichella aus der letzten Reihe ins Rennen starten. Den 18. Platz nimmt damit Adrian Sutil im zweiten Force India ein.

Coulthard rauscht in die Leitplanken

Wie gefährlich die Strecke auch schon im Trockenen sein kann, zeigte der Crash von Routinier David Coulthard. Er krachte mit seinem Red Bull seitlich in die Leitplanken, an denen die Piloten teilweise mit fast 300 Stundenkilometern vorbeirasen. Der Wagen wurde bei dem Aufprall ziemlich demoliert. Es bleibt abzuwarten, ob das Team das Auto des Schotten wieder hinbekommt. Coulthard selbst passierte nichts.

Ergebnisse Das dritte freie Training im Überblick
Ergebnisse Das zweite freie Training im Überblick
Ergebnisse Das erste freie Training im Überblick

Archiv Videos zur Formel-1-Saison 2008

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Katze auf dem Thron 
Sie glauben nicht, was diese Katze kann

Diese Katze benutzt die Toilette wie ein Mensch. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Das Samsung Galaxy S7 nur 1,- €*

im Tarif MagentaMobil M mit Top-Smartphone bei der Telekom. Shopping

Shopping
Portable Bluetooth-Speaker für alle Gelegenheiten

Jetzt entdecken, vergleichen und genau den Richtigen finden! Online unter www.teufel.de Shopping

Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal