Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

EM 2008: Polen schlagen Albanien

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

EM 2008 - Polen  

Polen schlagen Albanien

28.05.2008, 00:53 Uhr | dpa

Polens Angreifer Ebi Smolarek (Foto: imago)Polens Angreifer Ebi Smolarek (Foto: imago) 12 Tage vor ihrem EM-Debüt gegen Deutschland hat die polnische Fußball-Nationalmannschaft in die Erfolgsspur zurückgefunden. Einen Tag nach dem schwachen 1:1 gegen Mazedonien gewann das Team von Trainer Leo Beenhakker gegen Albanien verdient mit 1:0 (1:0). Vor 2900 Zuschauern im Reutlinger Stadion an der Kreuzeiche schoss Kapitän Maciej Zurawski für den deutschen Auftaktgegner bereits in der 3. Minute das Tor des Tages. Vor der endgültigen Nominierung seines EM-Kaders am Mittwoch bot Beenhakker große Teile seiner EM-Wunschelf auf, zu der auch der Wolfsburger Jacek Krzynowek und der Ex-Dortmunder Ebi Smolarek zählen.

Video im EM-Gipfel Polens EM-Chancen
Sportblog Beenhakkers großer Bluff
Zahlen und Daten Infos zum polnischen Team

Mögliche Startelf gegen Deutschland

Beenhakker krempelte nach dem müden Remis gegen Mazedonien sein Team komplett um, zehn neue Spieler rückten in die Startformation. Einzig Defensivstratege Mariusz Lewandowski (Schachtjor Donezk), der in der 48. Minute nur den Pfosten traf, war gegen den Weltranglisten- 76. wieder dabei. Und Beenhakker hatte schon am Vortag klargemacht, dass er seine Turnier-Elf zu großen Teilen aus dem Albanien-Spiel rekrutieren wird: "Ab Dienstag geht es mehr um fußball-spezifische Dinge und um die mögliche Startelf für das Spiel gegen Deutschland."

Polen Angeschlagener Kuba wird geschont
Testspiel Polen gewinnt gegen Schweizer Zweitligisten

Verletzung schockt das Team

Dies merkte man den Polen in der ersten Viertelstunde an. Schon nach drei Minuten nutzte Zurawski nach Zuspiel des gebürtigen Brasilianers Roger Guerreiro, der erst am Vortag in Warschau seinen polnischen Pass abgeholt hatte und sein Länderspieldebüt feierte, die erste Chance zur Führung. Danach ließ Krzynowek, der zu den Aktivposten im Beenhakker-Team zählte und von den Fans gefeiert wurde, mit zwei Distanzschüssen (11./28.) seine Torgefährlichkeit aufblitzen. Für eine kurze Schrecksekunde sorgte Verteidiger Michal Zewlakow, der schon nach neun Minuten mit einer Oberschenkelzerrung ausgewechselt wurde.

Top-Themen Die EM 2008 von A bis Z
Die EM 2008 Tippspiel und Spielplan

Siegenthaler spioniert

Die Albaner, die von Beenhakkers niederländischem Landsmann Arie Haan trainiert werden, versteckten sich keineswegs. Angetrieben von den Bundesliga-Profis Altin Lala (Hannover 96) und Ervin Skela (Cottbus) zeigten sie DFB-Chefscout Urs Siegenthaler, der auf der Tribüne saß, die ein oder andere Schwachstelle in der polnischen Defensive auf.

Weitere EM-Themen

Shopping
Reisen So wohnen die EM-Teams
Lifestyle
Miss EM 2008
Unterhaltung Wer ist der beste EM-Reporter
Softwareload Der Spielplan für Outlook
Spiele

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Amateur am Werk 
Ungeschickter Bauarbeiter löst Kettenreaktion aus

Es kommt wie es kommen muss. Zum Glück kam der Mann noch einmal glimpflich davon. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal