Sie sind hier: Home > Sport >

EM 2008: Gastgeber holen glückliches Remis gegen Nigeria

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Österreich  

Österreich mit Unentschieden gegen Nigeria

28.05.2008, 01:10 Uhr | dpa

Sebastian Prödl (li.) und Andreas Ivanschitz (Foto: imago)Sebastian Prödl (li.) und Andreas Ivanschitz (Foto: imago) EM-Gastgeber Österreich hat kurz vor Beginn der Fußball-Europameisterschaft einen mäßigen Test absolviert. Elf Tage vor Turnierbeginn schaffte der deutsche Vorrundengegner am Dienstag in Graz ein 1:1 (1:1)-Unentschieden gegen Nigeria, wartet aber nach den Niederlagen gegen Deutschland und die Niederlande in diesem Jahr weiter auf einen Sieg. Nach Österreichs Führung durch Roman Kienast (12.) gelang den "Super Eagles" vor 15 000 Zuschauern in der ausverkauften UPC-Arena durch Kalu Uche (19.) der Ausgleich in einer abwechslungsreichen, aber nicht hochklassigen Partie. Im letzten Spiel vor dem EM-Auftakt am 8. Juni gegen Kroatien trifft das Team des Österreichischen Fußball-Bundes (ÖFB) am Freitag in Graz auf Malta.

Video Die Schwächen des österreichischen Fußballs
Sportblog Scheitern auf höchstem Niveau

Macho verhindert Niederlage

Ähnlich wie bei den vorangegangen Test gegen Deutschland (0:3) und die Niederlande (3:4) erwischte Österreich einen vielversprechenden Start und ging durch das erste Länderspieltor von Norwegen-Legionär Kienast verdient in Führung. Aber nach dem Ausgleich durch Kalu Uche übernahmen die bis April noch von Berti Vogts betreuten Nigerianer das Kommando. Der leichtfertige Umgang mit ihren zahlreichen Möglichkeiten und ÖFB-Torwart Jürgen Macho verhinderten zunächst die Führung der technisch besseren Legionärs-Auswahl aus Afrika.

Polen Angeschlagener Kuba wird geschont
Testspiel Polen gewinnt gegen Schweizer Zweitligisten

Payer sagt Teilnahme ab

Wenige Stunden vor der Partie hatte eine Hiobsbotschaft dem ÖFB- Lager einen Schock versetzt. Helge Payer, Torhüter von Meister Rapid Wien, wurde krankheitsbedingt aus dem Kader entlassen. Umfangreiche medizinische Untersuchungen hatten einen Teilverschluss von einzelnen Venen im Bauch ergeben.

Top-Themen Die EM 2008 von A bis Z
Die EM 2008 Tippspiel und Spielplan

Hoffenheimer nachnominiert

"Für mich persönlich war die Diagnose im ersten Moment ein Schock, da es aber frühzeitig erkannt worden ist und es entsprechend behandelt werden kann, bin ich erleichtert", sagte Payer, der bei der EM die Nummer eins werden wollte. Zur weiteren Behandlung wurde er in ein Krankenhaus nach Wien gebracht. Für Payer wurde Ramadan Özcan von Bundesliga-Aufsteiger 1899 Hoffenheim nachnominiert.

Weitere EM-Themen

Shopping
Reisen So wohnen die EM-Teams
Lifestyle
Miss EM 2008
Unterhaltung Wer ist der beste EM-Reporter
Softwareload Der Spielplan für Outlook
Spiele

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages
Ähnliche Themen im Web

Shopping
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Sport von A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Telekom Fotoservice
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017