Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

EM 2008: Russland sorgt sich um Pogrebnjak

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

EM 2008 - Russland  

Russland sorgt sich um Pogrebnjak

29.05.2008, 13:14 Uhr | dpa

Pawel Pogrebnjak ist verletzt (Foto: imago)Pawel Pogrebnjak ist verletzt (Foto: imago) Die russische Fußball-Nationalmannschaft bangt rund eine Woche vor dem Beginn der EURO 2008 (7. bis 29. Juni) um Angreifer Pawel Pogrebnjak. Der 24 Jahre alte Torjäger von UEFA-Pokal-Sieger Zenit St. Petersburg zog sich nur wenige Stunden nach Ablauf der Meldefrist für das Turnier in Österreich und der Schweiz womöglich eine schwere Knieverletzung zu. "Wir sind besorgt", sagte Trainer Guus Hiddink nach dem 2:1 (1: 1) gegen Serbien in einem Länderspiel in Burghausen.

Porträt Infos zum russischen Team

Russlands Kader Von Akinfeew bis Zyryanow

Harter Schlag für den Außenseiter

Pogrebnijak, der im UEFA-Pokal-Halbfinale beim 4:0 gegen den deutschen Rekordmeister Bayern München zweimal getroffen hatte, war drei Minuten nach seinem Führungstreffer gegen die Serben (12.) von Hiddink ausgewechselt worden. Ohne Einwirkung eines Gegenspielers, so der Niederländer, habe sich sein Angreifer am Knie verletzt. "Es ist vielleicht ein Bänderanriss", mutmaßte der Coach der Russen vor der Rückfahrt ins Trainingslager am Tegernsee. Ein Ausfall von Pogrebnjak für die EM würde die Russen hart treffen, da Top-Torjäger Andrej Arschawin, ebenfalls bei Zenit St. Petersburg unter Vertrag, für die ersten beiden Spiele in Gruppe D gegen Spanien (10. Juni) und Europameister Griechenland (14. Juni) gesperrt ist.

Video Pogrebnjak und andere Stars

Top-Themen Die EM 2008 von A bis Z
Die EM 2008 Tippspiel und Spielplan

Letztes Testspiel gegen Litauen

Immerhin erzielte der für Pogrebnjak eingewechselte Roman Pawljutschenko nach dem 1:1 durch Marko Pantelic von Hertha BSC Berlin (40.) den Siegtreffer für die Russen (48.).Gegen Serbien, am Samstag in Gelsenkirchen letzten Testgegner der deutschen Mannschaft, präsentierte sich Hiddinks Sbornaja vor 4030 Zuschauern in Burghausen bereits in ansprechender Form. Vor allem in der ersten Halbzeit, vor allem in der Offensive. Der Trainer sah aber angesichts des überflüssigen Gegentreffers durch Pantelic Raum für Verbesserungen. "Wir müssen diese kleinen Konzentrationsschwächen abstellen", sagte Hiddink. Noch bis zum kommenden Mittwoch bereiten sich die Russen in Rottach-Egern am Tegernsee auf die EM vor. Dann reisen sie noch einmal nach Burghausen, um dort am Sonntag ihren letzten EM-Test gegen Litauen zu absolvieren. Gleich nach dieser Begegnung zieht der Tross ins EM-Quartier in Leogang im Salzburger Land um.


Weitere EM-Themen:

Reisen So wohnen die EM-Teams
Lifestyle
Miss EM 2008
Unterhaltung Wer ist der beste EM-Kommentator?
Softwareload Der Spielplan für Outlook
Spiele

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Was dieser Arzt gleich macht ist einfach unglaublich

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal