Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport >

Kotzian und Fischer reicht Platz zwei für Olympia-Quali

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Wasserspringen  

Kotzian und Fischer reicht Platz zwei für Olympia-Quali

10.02.2010, 07:22 Uhr | dpa

Ditte Kotzian (li.) und Heike Fischer qualifizieren sich für Olympia (Foto: imago)Ditte Kotzian (li.) und Heike Fischer qualifizieren sich für Olympia (Foto: imago) Der deutsche Meistertitel bei den Wasserspringern ist keine Garantie für die Fahrkarte nach Peking. Bei den Frauen siegten in Berlin im Synchron-Wettbewerb vom Drei-Meter-Brett zwar Nora Subschinski und Katja Dieckow, aber bei den Olympischen Spielen werden die WM-Zweiten von Montreal, Heike Fischer und Ditte Kotzian Deutschland in dieser Disziplin vertreten.

Schwimmen Sandra Völker beendet Laufbahn

Langstreckenschwimmen Lurz fährt als Weltmeister nach Peking

Letzten Sprung verpatzt

Sie hatten im Finale den fünften und letzten Sprung verpatzt und ihre klare Führung verspielt. Aber in der für das Olympia-Ranking entscheidenden Addition der Punkte aus Vorkampf und Finale blieben die Vizemeister mit 608,13 Zählern hauchdünn vor den Meisterinnen (606,00). Subschinski und Dieckow sind allerdings über andere Wettbewerbe für die Spiele qualifiziert.

Olympiareife Form Phelps lässt es schon krachen

Dopingfall Drymonakos streitet alles ab

Schellenberg und Wels verpassen Olympia-Quali

Die Favoriten Tobias Schellenberg und Andreas Wels, die im Drei-Meter-Einzelwettbewerb auf den Plätzen drei und vier die Qualifikation verpasst hatten, schafften es auch als Duo nicht. Die erfahrenen Olympia-Zweiten von Athen blieben nach einem packenden Kopf-an-Kopf-Rennen im Finale und in der Olympia-Addition hinter den starken Aachenern Sascha Klein und Pavlo Rozenberg, die sich nach den Einzeltiteln von Turm und Brett nun auch im Synchron jeweils ihren zweiten nationalen Titel sicherten.

Ticketvergabe für Olympia noch offen

Nach den Nominierungskriterien haben Wels und Schellenberg damit das Peking-Ticket verpasst. Allerdings behielt sich Bundestrainer Lutz Buschkow noch Besetzungsvarianten vor. Erst nach Gesprächen mit den Heimtrainern und der Nominierungskommission will er seine Vorschläge an den Deutschen Schwimm-Verband machen. Buschkow geht von einer Mannschaftsstärke von 12 bis 13 Athleten aus. Die endgültige Olympia-Nominierung nimmt der Deutsche Olympische Sportbund vor.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Handbremse vergessen 
Eigentlich wollte er nur das wegrollende Auto stoppen

Doch dann macht er einen fatalen Fehler und es kommt noch dicker. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Multimedia-Sale: Technik- artikel stark reduziert

Jetzt zuschlagen: Fernseher, Notebooks, Beamer, Navis u. v. m. zu Toppreisen. bei OTTO

Shopping
Voll im Trend und garantiert keine kalten Füße mehr

Kuschelige weich und warm gefüttert, Boots für gemütliche Tage zuhause. bei BAUR

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal