Sie sind hier: Home > Sport >

EM 1988: Andreas Brehme

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

EM 1988: Andreas Brehme

01.06.2008, 21:31 Uhr

Erst schrieb sich an jenem 10. Juni 1988 der englische Schiedsrichter Keith Hackett in die EM-Geschichte ein, dann der deutsche Torschütze Andreas Brehme. Drei Minuten nach der italienischen Führung im EM-Auftaktmatch zu Düsseldorf blies der Brite plötzlich kräftig in seine Pfeife, als der Ball gerade den Fuß des italienischen Torhüters Walter Zenga verlassen hatte: Schrittfehler beim Abschlag. Selten genug geahndet, musste sich die leichte Verwirrung auf dem Feld zunächst legen. Und dann bot sich dem beidfüßigen Brehme die große Chance zum Ausgleich. Mit dem linken Fuß jagte der damalige Bald-Italiener die Kugel durch die löchrige Mauer ins Netz. Es blieb beim 1:1 - und der Treffer unvergessen.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages

Shopping
Shopping
100,- € Klimabonus beim Kauf von Siemens Produkten
OTTO.de
KlingelBabistabonprix.deESPRITStreet OneCECILMADELEINEdouglas.demyToys
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal
Weiteres
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017