Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Spanien dreht in letzter Sekunde die Partie gegen Schweden

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Schweden - Spanien  

Spanien dreht in letzter Sekunde die Partie

14.06.2008, 17:31 Uhr | dpa

David Villa bejubelt seinen Treffer (Foto: Reuters)David Villa bejubelt seinen Treffer (Foto: Reuters) Torjäger David Villa hat die spanische Fiesta bei der Fußball-EM mit einem Last-Minute-Treffer fortgesetzt, knapp drei Stunden später war ohne sein Zutun auch der Gruppensieg perfekt. Vier Tage nach seinem Dreierpack beim 4:1 über Russland erzielte der Profi vom FC Valencia in der zweiten Minute der Nachspielzeit das Tor zum 2:1 (1:1)-Sieg über Schweden. "Ein Unentschieden wäre wirklich ungerecht gewesen, denn wir hatten die besten Chancen", meinte der EM-Top-Torjäger mit nunmehr vier Treffern. Anschließend durfte sich Villa mit seinen Mitspielern über das 1:0 Russlands gegen Titelverteidiger Griechenland freuen: Spanien steht damit in der Runde der besten Acht als Sieger der Gruppe D.

Zum Nachlesen Schweden vs. Spanien im Live-Ticker
Fotos Die besten Bilder des Spiels Schweden gegen Spanien
Spanien David Villa lässt die Iberer träumen

Sturm-Stars Ibrahimovic und Torres treffen

Vor 30.772 Zuschauern im ausverkauften Stadion Tivoli hatte Fernando Torres früh das 1:0 (15. Minute) für die Iberer markiert, Schwedens Goalgetter Zlatan Ibrahimovic in der 34. Minute ausgeglichen. "Das war unglaublich bitter", kommentierte Schweden- Coach Lars Lagerbäck die Niederlage in letzter Sekunde. Schweden muss nun am Mittwoch gegen Russland punkten, Spaniens Spiel gegen die bereits ausgeschiedenen Griechen hat nur noch statistischen Wert.

EM-Gipfel Video: Sportkolleg Spanien
Aufstellung Die Top-Elf Spaniens
Spaniens Kader Von Casillas bis Villa

Chancen auf beiden Seiten

Die seit nunmehr 18 spielen ungeschlagenen Iberer starteten mit derselben Elf in die Partie, die Russland vorgeführt hatte. Von Villa war bis zu seinem Treffer nichts zu sehen. Insgesamt agierten die Südeuropäer selbstbewusst und souverän, jedoch keineswegs überheblich. Zu groß die Gefahr, die jederzeit von den Skandinaviern ausging: Ibrahimovic deutete es in der ersten Minute an. Dem 1,94-Meter-Mann versprang aber der Ball. Auf der Gegenseite zielte Andrés Iniesta nicht genau genug (4.).

EM-Gipfel Video: Sportkolleg Schweden
Aufstellung Die Top-Elf Schwedens
Schwedens Kader Von Allbäck zu Wilhelmsson

Lagerbäck muss umstellen

Torres macht es besser. Nach intelligent zurückgelegter Ecke flankte David Silva von Valencia Richtung Fünfmeterraum, Torres streckte sich und bugsierte den Ball ins Tor. Fast postwendend wäre den Schweden der Ausgleich gelungen - der für den verletzten Christian Wilhelmsson (Achillessehne) ins Team gerückte Johan Elmander traf aber nur das Außennetz (17.). Lagerbäck musste zudem auf Niclas Andersson (Wade) verzichten und damit auf seine gesamte Besetzung der rechten Außenbahn. Für Andersson kam Fredrik Stoor.

Gruppe D Spanien mit Traumstart gegen Russland
Gruppe D Schweden schlägt den Europameister

Puyol verletzt sich früh

Statt wie noch gegen die Sbornaja nachzulegen, gaben die in der ersten Viertelstunde spielbestimmenden Spanier indes Boden preis, geschuldet auch dem frühen Aus von Abwehrchef Carlos Puyol, der schon in der 24. Minute wegen einer Verletzung an der Fußsohle raus musste. Die Defensive der ob ihrer Sturmdrangs gegen Russland gelobten Spanier offenbarte nun Schwächen. Beim Ausgleich nach einer Flanke von Stoor von der rechten Seite düpierte Ibrahimovic den auf dem Boden sitzenden Sergio Ramos.

Porträt Infos schwedischen Team
Porträt Infos zum spanischen Team

Spanien bleibt Elfmeter verwehrt

Die Leichtigkeit der Spanier war dahin, dennoch hätten sie beinahe den erneuten Führungstreffer auf dem Fuß gehabt. Allerdings blieb in der Nachspielzeit der ersten Hälfte nach einem klaren Schubser von Elmander gegen Silva im Strafraum der Schweden der fällige Elfmeter-Pfiff durch Referee Pieter Vink (Niederlande) aus.

Rosenberg ersetzt Ibrahimovic

Wie aus Schweden-Sicht befürchtet, blieb Ibrahimovic, der auch beim 2:0-Erfolg über Griechenland getroffen, aber nicht durchgespielt hatte, nach der Pause auf der Bank. "Es ist klar, dass wir mit der Auswechslung von Ibrahimovic enorm an Durchschlagskraft verloren haben", meinte Lagerbäck. Für den Schweden-Star kam Bremens Markus Rosenberg. Spaniens Coach Luis Aragonés versuchte, das Offensivspiel seiner Elf zu beleben, brachte auch Cesc Fabregas für Xavi Hernandez.

Videos Iniesta, Torres und andere Superstars
Die EM 2008 Kostenloses Tippspiel und EM-Spielplan
Top-Themen Die EM 2008 von A bis Z

Villa sorgt für die Entscheidung

Nach einer guten Stunde schien es sich bezahlt zu machen. Wenn nicht Schweden-Keeper Andreas Isaksson zuerst gegen Silva und dann gegen Villa pariert und Torschütze Torres nicht aus bester Position daneben geschossen hätte. Die Schweden kamen nur zu einer Chance: Henrik Larsson verpasste elf Minuten vor Ende aber den Ball. Villa machte es besser und die setzte die Fiesta fort: "Wenn möglich bis am 29. Juni", meinte der Schütze des entscheidenden Treffers.

Weitere EM-Themen:

Reisen So wohnen die EM-Teams
Lifestyle
Miss EM 2008
Softwareload Der Spielplan für Outlook
Spiele
EM-Songs Von Shaggy bis Stürmer

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Amateur am Werk 
Ungeschickter Bauarbeiter löst Kettenreaktion aus

Es kommt wie es kommen muss. Zum Glück kam der Mann noch einmal glimpflich davon. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal