Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

BMW Sauber F1 Team: Sauber glaubt noch nicht an WM-Chance

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

BMW Sauber F1 Team  

Sauber: "Ferrari und McLaren sind noch schneller"

17.06.2008, 15:03 Uhr | Motorsport-Total.com

Peter Sauber freut sich über den ersten Sieg des BMW Sauber F1 Teams. (Foto: imago)Peter Sauber freut sich über den ersten Sieg des BMW Sauber F1 Teams. (Foto: imago) Beim Grand Prix in Kanada feierte das BMW Sauber F1 Team seinen ersten Sieg. In Robert Kubica stellt das Team den Führenden in der Fahrerwertung. Trotzdem glaubt Teamgründer Peter Sauber noch nicht an den WM-Titel. "Das erscheint mir doch etwas viel auf einmal. Fakt ist, dass Ferrari und McLaren immer noch ein wenig schneller sind als wir", schrieb der 64-Jährige in seiner Kolumne für die Schweizer Boulevardzeitung "Blick".

Fotos, Fotos, Fotos Die besten Bilder vom Rennen in Montreal

Keine Abspaltung Formel 1 bleibt unter dem Dach der FIA
Auffahrunfall Räikkönen kritisiert Hamilton scharf
Rückkehr Davidson testet für Honda

Die zwei wichtigsten Ziele erfüllt

Über die bisher gezeigten Leistungen zeigte sich der Schweizer mehr als zufrieden. "Das übertrifft unsere kühnsten Hoffnungen", erklärte Sauber, der 2005 das Team an BMW verkauft hatte. Seine Entscheidung von damals bereue er nicht. Im Gegenteil: "Meine Entscheidung, die Firma in die Hände von BMW zu legen, erwies sich als eine 100-Prozent-Lösung. Die zwei Ziele, die ich immer hatte, wurden beide erfüllt", fügte Sauber an. "Der Standort Hinwil sollte erhalten bleiben und die sportlichen Möglichkeiten verbessert werden. Die Größe der Fabrik wurde verdoppelt, der Personalbestand von 280 auf 430 Leute angehoben - und jetzt kam auch der erste Sieg hinzu."

Falsche Strategie Alonso ist sauer auf sein Team
Strafe Hamilton und Rosberg für Frankreich-GP zurückversetzt
Erster Sieg Kubica fährt in den Kreis der Favoriten
Rennen in Montreal Doppelsieg für BMW-Sauber - Kubica triumphiert

Besser als erwartet

Nicht ohne Stolz sieht Sauber nun die Früchte seiner Arbeit. "Es erfüllt mich mit Genugtuung, dass es mir gelungen ist, BMW und Sauber zusammenzuführen. Zum einen freue ich mich für das ganze Team, das für diesen Erfolg sehr hart gearbeitet hat. Zum andern darüber, dass alles noch besser gekommen ist, als ich es vor drei Jahren erwarten durfte."

Ergebnisse Das Rennen im Überblick
Fahrerwertung Kubica übernimmt die Führung
Teamwertung Ferrari noch knapp vorne

Blonde Haare

Für Sauber hatte der erste Sieg auch persönliche Konsequenzen. Bereits vor 15 Jahren hatte der Schweizer seinem Friseur Georges Bugget versprochen, dass er sich die Haare nach dem ersten Sieg blond färben lassen wird. Sauber hielt Wort. "Es ist natürlich eine Ehrensache, solche Abmachungen einzuhalten, obwohl ich ja sonst aus Prinzip keine Wetten abschließe", wird er von "ZO-Online" zitiert.

Archiv Videos zur Formel-1-Saison 2008

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Was dieser Arzt gleich macht ist einfach unglaublich

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal