Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Griechenland verliert auch gegen Spanien | EM 2008

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Griechenland - Spanien  

Griechenland scheidet ohne Punkt aus

18.06.2008, 20:12 Uhr | dpa, t-online.de

Daniel Guiza feiert den Siegtreffer. (Foto: dpa)Daniel Guiza feiert den Siegtreffer. (Foto: dpa) Griechenland verabschiedet sich mit drei Niederlagen von der Europameisterschaft. Im bedeutungslosen letzten Spiel der Gruppe D verlor das Team von Trainer Otto Rehhagel 1:2 (1:0) gegen Spanien. Für den Noch-Europameister traf Angelos Charisteas in der 43. Minute, Ruben de la Red glich aus (61.). Den Siegtreffer erzielte Daniel Guiza in der 88. Minute.

Live-Ticker zum Nachlesen Griechenland gegen Spanien
Fotos Die besten Bilder des Spiels Griechenland gegen Russland
Griechenland Großer Umbruch nach der EM

Zehn neue Spieler bei Spanien

Vor 28.000 Zuschauern erlaubte sich Spaniens Coach Luis Aragones dank des vorzeitig feststehenden Gruppensieges den Luxus mit Ausnahme von Andres Iniesta eine komplett neue Startelf aufzubieten und seine Stars für das Viertelfinale gegen Italien schonen. Folglich war vom begeisternden Spiel bei den Erfolgen über Russland und Schweden nicht viel zu sehen. Erst in der 21. Minute hatte Cesc Fabregas die erste Chance.

Daten und Fakten Alles zu Otto Rehhagel
Porträt
Griechenlands Kader Von Basinas bis Charisteas

Nikopolidis im Glück

Fünf Minuten später zog Xabi Alonso von der Mittellinie ab, der Schuss ging aber über den Kasten des zu weit draußen stehenden Torwarts Antonios Nikopolidis. Auch ein Alonso-Freistoß fand nicht den Weg ins Ziel (38.). Rehhagels Truppe enttäuschte lange erneut, ging dann aber mit der ersten Chance in Führung: Charisteas traf per Kopf.

Gruppensieg Spanien besiegt Schweden
Spaniens Kader Von Casillas bis Villa

Hoch verdienter Ausgleich

Nach dem Wiederanpfiff wurde die Begegnung offener. Die Griechen lauerten auf Konter, die Spanier kämpften um den Ausgleich. Ihrem starken Kapitän Alonso blieb auch im dritten Versuch ein Torerfolg versagt, sein strammer 25-Meter-Schuss sprang vom Innenpfosten ins Feld zurück (54.). Dafür war sieben Minuten später de la Red zur Stelle und markierte das hochverdiente 1:1.

Die EM 2008 Kostenloses Tippspiel und EM-Spielplan
Top-Themen Die EM2008 von A bis Z

Charisteas im Pech

Immerhin waren nun auch Charisteas & Co. verstärkt um den Sieg bemüht. Nach schöner Vorarbeit von Ioannis Amanatidis hätte der Nürnberger um ein Haar seinen zweiten Treffer erzielt, doch der Winkel war für ihn zu spitz geworden und der Schuss landete am Außenpfosten.

Guiza mit dem Siegtor

Auf der Gegenseite hätten Guiza (73.) und Sergio Garcia (82.) den zweiten Treffer für den Favoriten erzielen können, doch auch sie hatten zunächst kein Schussglück. Guiza war dann kurz vor Schluss doch noch erfolgreich.

Weitere EM-Themen:

Reisen So wohnen die EM-Teams
Lifestyle
Miss EM 2008
Softwareload Der Spielplan für Outlook
Spiele
EM-Songs Von Shaggy bis Stürmer

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Therapie mit langer Nadel nichts für schwache Nerven

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal