Sie sind hier: Home > Sport >

Deutschland im Freudentaumel

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Deutschland stürmt ins Halbfinale  

Deutschland im Freudentaumel

20.06.2008, 09:21 Uhr | t-online.de

Wie hier in Mainz feierten die Fans bis in die frühen Morgenstunden (Foto: ddp) Da war die Euphorie der Weltmeisterschaft 2006 wieder zu spüren: Begeisterte Fußball-Fans haben auf zahlreichen Public Viewings in Deutschland den 3:2-Sieg ihrer Mannschaft im Viertelfinale gegen Portugal gefeiert. Mit ausgelassenen Gesängen stimmten sie sich schon vor Anpfiff auf die hart umgekämpft Partie ein. Laut jubelnd fielen sich die Zuschauer vor den Großleinwänden in die Arme, als Bastian Schweinsteiger, Miroslav Klose und Michael Ballack die Siegestore schossen. Nach dem Schlusspfiff fuhren wild hupende Auto-Korsos durch die Innenstädte, Fans schrien sich vor Freude fast heiser.

EM-Gipfel-Video Deutschland im Halbfinale - Deutsche Fans jubeln!
Video Autokorsoland Deutschland

Fanfotos So schön war die Fußball-Party
Kommentar Wieder mutig und modern
Zum Durchklicken Die schönsten Fotos des Spiels
Einzelkritik So waren Jogis Jungs gegen Portugal drauf

35.000 Fans in Hamburg

Allein auf dem Hamburger Heiligengeistfeld fieberten nach Angaben der Polizei 35.000 Anhänger der deutschen Elf 90 Minuten lang mit. Schon vor Spielbeginn heizte die deutsche Band Revolverheld den Zuschauern mit ihrem EM-Song ein. Viele hatten ihre Gesichter in Nationalfarben angemalt, trugen Trikots und schwenkten Flaggen. Im Schanzenviertel verfolgten Deutsche und Portugiesen gemeinsam das Spiel vor den Fernsehern in den Cafés. Nach dem Spiel knallten überall in der Stadt Böller, Raketen stiegen in den Himmel. Sogar im vornehmen Stadtteil Harvestehude brüllten Männer die Namen der Torschützen von den Balkonen der Jugendstil-Stadthäuser.

Sieg gegen Portugal Deutschland stürmt ins Halbfinale
Von Jogi und Hansi Der Abend der Bundestrainer in Bildern
Der deutsche Kader zum Durchklicken Von Adler bis Klose
Porträt Infos zum deutschen Team

Selbst die Minister machen früher Feierabend

In Berlin konnte noch nicht einmal der Regen die Begeisterung der Fans trüben. Zehntausende umlagerten die Open-Air-Leinwände und Bildschirme vor Lokalen, um das packende Spiel zu verfolgen. Selbst die Abgeordneten des Bundestages hatten wegen des Viertelfinales früher Feierabend gemacht. Eine gute halbe Stunde vor Anpfiff entließ Bundestagsvizepräsident Wolfgang Thierse (SPD) die Parlamentarier.

Portugals Kader Von Alves bis Ronaldo
Sportkolleg-Video Für Portugal hängt alles an Cristiano Ronaldo

Auf dem Kurfürstendamm geht nichts mehr

Nach dem deutschen Sieg zogen die Schlachtenbummler Richtung Kurfürstendamm. An der Gedächtniskirche sei die Hölle los, sagte ein Polizeisprecher. Die Feiernden kletterten auf den Brunnen, tanzten auf der Straße und veranstalteten Hupkonzerte. In wenigen Tagen wird in der Hauptstadt sogar noch eine Nummer größer gefeiert. Pünktlich zum Halbfinale am kommenden Mittwoch (25. Juni) eröffnet die Fan- Meile am Brandenburger Tor, wo während der WM schon Hunderttausende täglich feierten. Diesmal werden bis zu 500 000 Besucher pro Tag erwartet.

EM-Fotos Die schönsten Bilder
Video Lehmann und andere Superstars

Schwarz-rot-goldenes Fahnenmeer

Auch in Stuttgart soll es vom Halbfinale an eine Open-Air-Veranstaltung mit bis zu 40.000 Besucher geben. Bislang war das größte Fan-Fest Baden-Württembergs in Heilbronn. Dort wogte am Abend auf der Theresienwiese ein schwarz-rot-goldenes Fahnenmeer. Die milden Temperaturen lockten etwa 16.000 Zuschauer vor die Großleinwand.

Friedliche Feiern

In Nordrhein-Westfalen hatten die Fans weniger Glück mit dem Wetter. Doch trotz des strömenden Regens versammelten sich Zehntausende auf den zahlreichen Fan-Festen, allein in Köln waren es 25 000. Autokolonen blockierten nach Spielende überall die Straßen, auch in vielen Städten in Bayern und in Hannover gab es kein Vorwärtskommen mehr. Dennoch gab es nach Angaben der Polizei bis Mitternacht bis auf einige kleine Rempeleien zwischen betrunkenen Fans keine größeren Zwischenfälle.

Deutscher Jubel auch in Basel

Auch in Österreich dominierte Schwarz-Rot-Gold auf den Fan-Meilen. "Es sind sehr viele Fußballfans aus Deutschland da", sagte ein Salzburger Polizeisprecher der Nachrichtenagentur APA. In der Baseler Innenstadt feierten rund 70.000 Fans den deutschen Sieg.

Weitere EM-Themen

Reisen So wohnen die EM-Teams
Lifestyle
Miss EM 2008
Softwareload Der Spielplan für Outlook
Spiele
EM-Songs
Abseits-Trainer

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Shopping
Vom Fleck weg gekauft: Beko Haushaltsgeräte
OTTO.de
Shopping
MagentaZuhause für 19,95 € mtl. im 1. Jahr bestellen
zur Telekom
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Sport von A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017