Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport >

Deutschland unterliegt Gastgeber Niederlande

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Hockey  

Deutschland unterliegt Gastgeber Niederlande

12.02.2010, 23:07 Uhr | dpa

Hollands Brouwer (li.) gegen Deutschlands Montag (Foto: dpa)Hollands Brouwer (li.) gegen Deutschlands Montag (Foto: dpa) Remis gegen die Gauchos, Niederlage gegen Oranje: Die Hoffnungen der deutschen Hockey-Herren auf die Titelverteidigung bei der Champions Trophy haben gleich zu Turnierbeginn schwere Dämpfer erhalten. Nach den ersten beiden Partien beim Stelldichein der sechs weltbesten Teams in Rotterdam rangiert die Mannschaft von Bundestrainer Markus Weise mit nur einem Punkt auf dem vorletzten Rang.

Dem 2:2 gegen Argentinien folgte eine 3:5-Niederlage der Auswahl des Deutschen Hockey-Bundes (DHB) gegen Gastgeber Niederlande - schuld war ein viertelstündiger Durchhänger. "Diese schwachen 15 Minuten kannst Du Dir auf diesem Niveau nicht erlauben", monierte Weise sieben Wochen vor den Olympischen Spielen in Peking. "So war jeder Schuss ein Treffer, und dazu haben wir unseren Teil beigetragen."

Champions Trophy Deutschland spielt nur remis gegen Argentinien



Auftakt nach Maß durch Keller

Wie schon gegen die Gauchos gelang auch gegen die Hausherren Florian Keller die frühe Führung für die eigentlich stark aufspielende deutsche Mannschaft. In der dritten Minute brachte der Berliner den Titelverteidiger in Front - und erhöhte sogar auf 2:0 (24.). Für Keller waren es die Champions-Trophy-Tore Nummer elf und zwölf.

Montag betreibt Ergebnis-Kosmetik

Doch die Niederländer kämpften sich zurück und wendeten dank der Tore von Roderick Weusthof (34./42.) und Rob Reckers (39.) rasch das Blatt. Der dritte deutsche Treffer kam dann zu spät: Jan-Marco Montag erzielte in der Schlussminute nach der insgesamt sechsten Kurzen Ecke das 3:5, nachdem Ronald Brouwer (45.) und Jeroen Hertzberger (53.) die Führung der Niederländer vorentscheidend ausgebaut hatten. Weise: "Wir können uns überhaupt nichts dafür kaufen, dass wir insgesamt das überlegene Team waren, denn selbst, wenn die Holländer in der Phase nur drei oder vier Tore gemacht hätten, wäre das verhängnisvoll."

Nur Korea ist schlechter

Während nur Korea, das am kommenden Dienstag nächster Gegner ist, nach den ersten beiden Turniertagen mit null Punkten noch schlechter dasteht, übernahmen die Niederlande die Führung mit sechs Zählern vor Argentinien (4), Spanien (3) und Australien (3). An diesem Montag wird nicht gespielt.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Amateur am Werk 
Ungeschickter Bauarbeiter löst Kettenreaktion aus

Es kommt wie es kommen muss. Zum Glück kam der Mann noch einmal glimpflich davon. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal