Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Italien hadert mit dem Schicksal

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

EM 2008 - Viertelfinale  

Italien hadert mit dem Schicksal

23.06.2008, 10:57 Uhr | t-online.de

Trauer um den Weltmeister (Foto: AFP)Trauer um den Weltmeister (Foto: AFP) Trauer im Land des Weltmeisters: Nach dem Ausscheiden Italiens gegen Spanien bei der Europameisterschaft hadern die Azzurri mit dem Schicksal. "Verdammtes Elfmeterschießen" titelte "La Gazzetta dello Sport". Zwei Jahre nach dem Gewinn der Weltmeisterschaft macht sich nun nach dem EM-Aus Ernüchterung breit. "Die Magie von Berlin verflog in einer drückend heißen Wiener Nacht" bemerkte die Sportzeitung weiter.

Spielbericht Spanien wirft Italien aus dem EM-Turnier
Zum Nachlesen Spanien gegen Italien im Live-Ticker
Fotos Die besten Bilder des Spiels Spanien gegen Italien
Fotos Italiens Fans weinen, spanische Fans feiern

"Wir sind zu Recht ausgeschieden"

Bei all dem Wehklagen über das Aus im Elfmeterschießen mischt sich aber auch Kritik an der destruktiven Spielweise. "Italien hatte zu große Angst zu verlieren", analysierte "La Repubblica". Und die "Corriere della Sera" stellte fest: "Wir haben nur verhalten gespielt und sind zu Recht ausgeschieden. Es war alles zufällig, alles konfus."

EM-Gipfel Video Auch Jens kann Italiens EM-Aus nicht abwenden
EM-Gipfel Video Die Spanier feiern den Sieg ihres Teams

Verband hat nun vorzeitiges Kündigungsrecht

Für Roberto Donadoni könnte die Begegnung gegen Spanien die letzte Partie als Italiens Nationaltrainer gewesen sein. Da die Squadra Azzurra nicht mindestens ins Halbfinale eingezogen ist, darf der italienische Verband FIGC den Vertrag, der eigentlich bis 2010 läuft, innerhalb von zehn Tagen kündigen. Doch kampflos will der Trainer seinen Platz nicht räumen.

Der Kader der Spanier Von Casillas bis Villa
Der italienische Kader Von Buffon bis Toni

Lippi steht bereit

"Es ist bitter, im Viertelfinale ausgeschieden zu sein, aber es bleibt das Bewusstsein, auf dem Platz nicht verloren zu haben", erklärte Donadoni. "Ich glaube, dass ich weitermache, ich warte auf eine Entscheidung des Verbands." Sollte dieser die Zusammenarbeit beenden, bekäme der Coach eine Abfindung von 550.000 Euro. Marcello Lippi, Weltmeistertrainer der Nazionale, steht als Nachfolger schon bereit.

Weitere EM-Themen

Die EM 2008 Kostenloses Tippspiel und EM-Spielplan
Reisen So wohnen die EM-Teams
Lifestyle
Miss EM 2008
Softwareload Der Spielplan für Outlook
Spiele
EM-Songs
Abseits-Trainer

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Passant entlarvt angeblichen Beinamputierten

Misstrauisch werden die vermeintlichen Beinstümpfe befühlt. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Nur heute und nur für die 1.000 schnellsten Besteller

tolino page eBook-Reader zum Schnäppchenpreis von nur 49.- € statt 69.- € bei Weltbild.de. Shopping

Shopping
iPhone 7 32 GB im Tarif MagentaMobil L mit Handy

Nur 99,95 €¹. Nur online: 24 Monate 10 % sparen! bei der Telekom Shopping

Vernetzung
Christmas Shopping: Jetzt 15,- € Gutschein sichern!

Nur bis zum 14.12.16. Erfahren Sie mehr zur Aktion auf MADELEINE.de.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal