Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Malaysia zahlt 200.000 Euro für Olympia-Gold

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Olympia 2008  

Malaysia zahlt 200.000 Euro für Olympia-Gold

25.06.2008, 13:48 Uhr | sid

Malaysische Fans freuen sich auf die Olympischen Spiele in Peking. (Foto: imago)Malaysische Fans freuen sich auf die Olympischen Spiele in Peking. (Foto: imago) Der Regierung Malaysias ist die erste Olympische Goldmedaille knapp 200.000 Euro wert. Bei den Sommerspielen in Peking erhalten die Athleten vom südostasiatischen Staat für Silber rund 60.000 Euro und für Bronze noch 20.000 Euro.

Das gab Vize-Premierminister Najib Razak bekannt. In der Olympia-Geschichte hat Malaysia bisher seit 1992 in Barcelona eine Silbermedaille und zweimal Bronze im Badminton gewonnen.

Norm geschafft Carsten Schlangen qualifiziert sich für Peking
Zweite Nominierung 125 Athleten benannt
Deutsche Mannschaft Die ersten 79 Athleten sind nominiert

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Amateur am Werk 
Ungeschickter Bauarbeiter löst Kettenreaktion aus

Es kommt wie es kommen muss. Zum Glück kam der Mann noch einmal glimpflich davon. Video


Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal