Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Jugoslawien 1976

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Jugoslawien 1976

27.06.2008, 18:20 Uhr

Belgrad erlebte am 17. Juni 1976 die Geburt eines neuen deutschen Torjägers mit dem Nachnamen Müller. Als Bundestrainer Helmut Schön den 22-jährigen Kölner an Stelle des Gladbachers Herbert Wimmer ins EM-Halbfinale mit Gastgeber Jugoslawien entsandte, lag der Titelverteidiger mit 1:2 zurück. Müller erste Ballberührung - per Kopf: 2:2. Verlängerung. In der 115. und 118. Minute bewahrte der spätere Frankreich-Profi die Kollegen und sich mit zwei weiteren Toren vor dem Gang ins Elfmeterschießen. Am Ende der zweiten EM-Endrundenteilnahme stand der erneute Finaleinzug. Müllers starke Bilanz im DFB-Dress: neun Tore in 12 Partien.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Weltklasse 
Amateurfußballer haut mit Tor alle vom Hocker

Diese Szene aus einem belgischen Amateurspiel geht um die Welt. Video


Shopping
Shopping
Sparen Sie bis zu 70 % im Sale bei TOM TAILOR

Schnappen Sie sich jetzt Winterjacken & Mäntel, Jeans, Pullis u. v. m. extrem günstig bei TOM TAILOR. Shopping

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILBabistadouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal