Sie sind hier: Home > Sport >

Türkei 2008

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Türkei 2008

28.06.2008, 15:42 Uhr

54 Jahre nach der entscheidenden Vorrundenpartie auf dem Weg zum deutschen "Wunder von Bern" elektrisierte das unerwartete Wiedersehen im EM-Halbfinale Deutsche wie Türken. Die Türkei trotzte dem Ausfall von neun Spielern und schockte den ohnehin nervösen Favoriten mit dem 1:0 durch Ugur Boral. Dass es zur Pause 1:1 hieß, weil Poldi und Schweini wie schon gegen Portugal gekonnt kombiniert hatten, durfte für die DFB-Elf als Glück gelten. Auch nach Miroslav Kloses Kopfball zum 2:1 (79.) ließen die Türken nicht locker, glichen in der 86. Minute durch Semih Sentürk aus. Philipp Lahm hatte sich dabei von Sabri Sarioglu allzu einfach überspielen lassen - und ließ dies nicht auf sich sitzen. Seiner Entschlossenheit und Coolness und Thomas Hitzlspergers Gabe zum schnellen Doppelpass entsprang der 3:2-Siegtreffer in letzter Minute.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages

Shopping
Shopping
Apple Music jetzt 6 Monate kostenlos* dazubuchen
bei der Telekom.
Shopping
Trend Fresh Spirit: Shirts, Maxiröcke, Tops u.v.m.
jetzt entdecken bei BONITA
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017