Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport >

DVV-Damen unterliegen Brasilien

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Volleyball  

DVV-Damen unterliegen Brasilien

12.02.2010, 22:37 Uhr | dpa

Die deutschen Volleyballerinnen verlieren gegen Brasilien. (Foto: imago)Die deutschen Volleyballerinnen verlieren gegen Brasilien. (Foto: imago) Nach der vierten Niederlage im sechsten Vorrundenspiel sind die Chancen der deutschen Volleyballerinnen auf einen Finaleinzug beim Grand Prix in Asien auf ein Minimum gesunken. Das Team von Bundestrainer Giovanni Guidetti unterlag im vietnamesischen Vinh Phuc dem Weltranglisten-Ersten Brasilien mit 0:3 (15:25, 25:27, 16:25) und nun weiter zum letzten Vorrundenturnier am kommenden Wochenende nach Bangkok.

Jüngstes Team im Turnier

Insgesamt konnte das deutsche Team - mit einem Durchschnittsalter von 22,1 Jahren das Jüngste beim Grand Prix - in Vietnam nicht an die Leistungen der ersten Vorrunde im chinesischen Ningbo anknüpfen, als man sich gegen die Favoriten aus China und Brasilien auf Augenhöhe zeigte. "Vom Niveau her war das schlechter", sagte Guidetti und sah Ursachen vor allem in der mangelnden Chancenverwertung. Beste Punktesammlerin gegen Brasilien war Conny Dumler mit neun Zählern.

Bundestrainer: "Können noch nicht die ganze Zeit auf hohem Niveau spielen"

Zwar präsentierten sich Maren Brinker (Leverkusen) in Annahme und Angriff sowie Christiane Fürst (Pesaro/Italien) in Block und Angriff besser, Margareta Kozuch (Sassuolo/Italien) aber blieb hinter ihren Leistungen von Ningbo zurück. "Unsere jungen Spielerinnen können noch nicht die ganze Zeit auf einem so hohen Niveau spielen", sagte Guidetti. "Ich muss mich selbst immer wieder ermahnen, Geduld zu haben."

China siegt im Spitzenspiel

In Bangkok treffen die Deutschen auf Kuba, Thailand und Kasachstan. Mit Siegen über Thailand und Kasachstan, die beide im Verlauf des Grand Prix schon bezwungen wurden, würde dem DVV-Team dort Platz zwei winken. Ob das jedoch reicht, um noch die Finalrunde in Yokohama zu erreichen, ist unwahrscheinlich. "Wenn wir ehrlich sind, ist das kaum noch möglich", sagte Guidetti. Einziges noch ungeschlagenes Team beim Gand Prix ist China, das Europameister Italien in Hongkong mit 3:2 bezwang.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Shopping
Warme Strickmode für die kalte Jahreszeit
jetzt bei BONITA shoppen
Shopping
Mit dieser Mousse sehen Sie in einer Minute perfekt aus
jetzt entdecken bei asambeauty
Shopping
Glamouröse Abend-Outfits für jeden Anlass kaufen!
bei MADELEINE
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Sport von A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017