Sie sind hier: Home > Sport >

VfB Stuttgart: Boateng steht kurz vor dem vor Wechsel

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

VfB Stuttgart  

Boateng vor Wechsel nach Stuttgart

02.07.2008, 10:47 Uhr | t-online.de

Kevin-Prince Boateng (Foto: imago)Kevin-Prince Boateng (Foto: imago) Eine der größten Nachwuchshoffnungen im deutschen Fußball steht vor einer Rückkehr in die Bundesliga. Der 21-jährige Kevin-Prince Boateng vom Premier-League-Klub Tottenham Hotspur steht nach Angaben des "Stuttgarter Nachrichten" vor einem Wechsel zum VfB Stuttgart.

Der gebürtige Berliner, der aus der Hertha-Talentschmiede stammt, war erst vor einem Jahr mit großen Erwartungen für eine Ablöse von 7,5 Millionen Euro aus Berlin zu den Spurs gewechselt. Doch der Durchbruch blieb ihm verwehrt. So kam er in der abgelaufenen Saison in der Premier League lediglich zu der enttäuschenden Bilanz von 13 Einsätzen ohne Torerfolg, die meisten davon als Einwechselspieler. Hinzu kamen fünf Pokalspiele und drei UEFA-Cup-Einsätze für den Tabellenelften der abgelaufenen Saison.

Transfertheater Hundt weist Gomez zurecht
Zum Durchklicken Die Bundesliga-Wechselbörse zur Saison 08/09
Vereinsinfos VfB Stuttgart

Tottenham will ihn loswerden

Trotz der sportlich durchwachsenen Bilanz leistete sich Boateng zahlreiche Eskapaden außerhalb des Platzes, unter anderem fiel er mit teuren Autos, Brillis im Ohr und nächtliche Touren durch einschlägige Etablissements auf. Kein Wunder, dass der extrovertierte Nachwuchsstar von der englischen Presse schnell den Spitznamen "Ghetto-Kid" verpasst bekam. Da Boateng an der White Hart Lane zudem mit einem Jahressalär von 3,5 Millionen Euro zu den Großverdienern gehört, will der UEFA-Cup-Starter ihn von der Gehaltsliste bekommen.

Bundesliga Alle News vom Transfermarkt
Video
Hätten Sie es gewusst? Das große Saison-Quiz

Erst leihen, dann kaufen

Wie die "Stuttgarter Nachrichten berichten, will der VfB ihn zunächst für rund 600.000 Euro für ein Jahr ausleihen und sich dabei eine vertragliche Kaufoption zusichern lassen.

"Boateng könnte ein Thema für den VfB Stuttgart werden»", bestätigte VfB-Sportdirektor Horst Heldt am Mittwoch. Die Schwaben haben damit scheinbar das Rennen um das Mittelfeldtalent gewonnen. Sein Berater Jörg Neubauer bestätigte gegenüber der Zeitung: "Kevin hat sich für Stuttgart entschieden. Jetzt sind die beiden Vereine am Zug." Zuletzt war Boateng auch bei Borussia Dortmund gehandelt worden, hat dem Revierklub aber jetzt abgesagt.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Shopping
Der vertraute Duft der NIVEA Creme als Eau de Toilette
jetzt bestellen auf NIVEA.de
Shopping
Wandbild mit täuschend echtem LED-Kerzenschein
Weihnachtsdekoration bei BAUR
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Sport von A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017