Sie sind hier: Home > Sport >

Drei Medaillen als Vorgabe

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Olympia 2008 - Bogenschiessen  

Drei Medaillen als Vorgabe

02.07.2008, 13:48 Uhr | dpa

Drei Medaillen aus 19 Wettbewerben - das ist die Vorgabe des Deutschen Schützen-Bundes für seine Olympia-Starter. Damit würde der Erfolg von vier Jahren in Athen, als es drei Podiumsplätze waren, wiederholt. Das Selbstvertrauen stärken drei Weltrekorde in diesem Jahr durch Gewehr-Spezialistin Sonja Pfeilschifter aus Ismaning sowie die Asse mit der Schnellfeuer-Pistole, Ralf Schumann aus Stockheim und Newcomer Christian Reitz aus Kriftel. Das Trio errang darüber hinaus in der vorolympischen Saison noch sieben Weltcup-Siege.

Schumann will Gold

Keinen Hehl aus seinen Ambitionen macht der dreimalige Olympiasieger Ralf Schumann. «Ich will in Peking Gold gewinnen», sagte der 46 Jahre Ausnahmekönner, der auch als Anwärter auf die Ehre des deutschen Fahnenträgers bei der Eröffnungsfeier in Peking gehandelt wird. Seit 24 Jahren bestimmt er das Geschehen in seiner Disziplin, seine Erfolgsbilanz hat inzwischen 40 Weltcup-Siege sowie 14 Erfolge bei Weltcup-Finals vorzuweisen. Die innere Ruhe, die beim Schießen Grundvoraussetzung für einen erfolgreichen Wettbewerb ist, schöpft Schumann aus seinem tiefen christlichen Glauben. Zudem kann er im Gegensatz zu seinem 25 Jahre jüngeren Mitstreiter Reitz, der in seinem ersten Jahr bei den Männern die Weltspitze aufmischte, auf die Erfahrung von bisher fünf erfolgreichen Olympia-Starts bauen. .

Pfeilschifter will Frieden mit Olympia schließen

Nicht so erfreulich sind dagegen die Olympia-Erinnerungen von Sonja Pfeilschifter. Nach Sydney und Athen reiste sie als Mitfavoritin, doch zu dem erhofften Edelmetall reichte es nicht. Die Plätze vier und fünf in Australien sowie zweimal Rang sechs in Griechenland waren eine Enttäuschung für die Bayerin. Deshalb versucht die Welt- und Europameisterin, sich nicht zu sehr unter Druck zu setzen und die Wettkämpfe ganz gelassen anzugehen. "Ich versuche, die Wettkämpfe wie eine normale Meisterschaft anzugehen", hat sich die Sportsoldatin vorgenommen. Die Vorbereitung auf die dritte Olympia-Teilnahme absolviert sie ganz allein mit Trainer Hubert Bichler auf dem Schießstand ihres Heimatvereins HSG München in Obersendling, wo Bichler Klartext redete. «Eine Medaille für Sonja sollte es schon werden», forderte er. Dann könnte die 37- Jährige endlich Frieden mit den olympischen Göttern schließen. Das dürfte Bogenschützen-Bundestrainer Martin Frederick kaum gelingen. Mit Sebastian Rohrberg (Langwedel) und Anja Hitzler (Berlin) haben nur zwei seiner Schützlinge das Peking-Ticket gelöst.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Anzeige
Ähnliche Themen im Web

Shopping
Shopping
Apple Music jetzt 6 Monate kostenlos* dazubuchen
bei der Telekom.
Shopping
Under the sun: der neue boho-inspirierte Trend
jetzt entdecken bei BONITA
Shopping
Bequem bestellen: edle Wohn- programme im Komplettpaket
bei ROLLER.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017