Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport >

Deutschland schlägt Weißrussland

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Volleyball  

Deutschland schlägt Weißrussland

12.02.2010, 22:37 Uhr | dpa

Die deutschen Volleyballer sind mit einem Sieg in das dritte von vier Europaliga-Vorrundenturnieren gestartet. Das Team von Bundestrainer Stelian Moculescu gewann in Trier gegen Weißrussland nach 96 Minuten mit 3:1 (25:23, 25:17, 23:25, 25:18) und schloss mit dem vierten Sieg zur Türkei und den Weißrussen (je 11 Punkte) auf.

Da die Türkei als Gastgeber für die Vierer-Endrunde am 19. und 20. Juli in Bursa gesetzt ist, muss zur Qualifikation der Gruppensieg oder Platz zwei hinter der Türkei her. Österreich, das die Türkei zum Auftakt 3:1 besiegte, am Freitag und die Türkei am Samstag sind die weiteren Gegner.

Kröger feiert Comeback

"Wir wollen alle drei Spiele gewinnen, obwohl wir drei harte Trainingswochen der Vorbereitung auf die Olympischen Spiele hinter uns haben", waren sich Moculescu und Kapitän Björn Andrae vor Turnierbeginn einig. Nachdem bisher eine B-Mannschaft mit jeweils drei Siegen und drei Niederlagen für ein ausgeglichenes Konto gesorgt hatte, sind diesmal bis auf die Mittelblocker Stefan Hübner und Ralph Bergmann sowie Christian Pampel die Kandidaten im Einsatz, die nach 36 Jahren Olympia-Abstinenz auf eine Nominierung für Peking hoffen können. Nach langer Verletzungspause und zwei Knie-Operationen gab Libero Thomas Kröger, der bei der WM 2006 in Japan diese Position innehatte, sein Comeback.



Schöps im Angriff stark

Nach holprigem Beginn im ersten Satz mit einigen Missverständnissen fand der Gastgeber besser ins Spiel und diktierte den zweiten Satz mit einer 17:11-Führung. Die Annahme funktionierte schon sehr gut, im Angriff war Jochen Schöps einmal mehr sehr auffällig und stark. Nach dem 18:14 im dritten Abschnitt schien die Vorentscheidung gefallen, doch eine Aufschlagserie des Rivalen und zwei Blockpunkte gegen Schöps und Andrae führten noch zum Satzverlust. Danach ließ die deutsche Mannschaft über die Stationen 10:5 und 18:11 nicht mehr anbrennen.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Rutschpartie des Jahres 
Selbst der Schneepflug scheitert an diesem Hügel

Das Video begeistert schon mehr als 22 Millionen Menschen im Internet. Video


Shopping
Shopping
Jetzt EntertainTV Plus bestellen und 1 Jahr sparen!

EntertainTV Plus 1 Jahr statt 14,95 € für 4,95 €* mtl. sichern. www.telekom.de Shopping

Shopping
Macht den Kaffeemoment zur besten Zeit des Tages

Siemens Kaffeevollautomat der EQ Serie: Erfahren Sie vollendeten Kaffeegenuss. von OTTO

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal