Sie sind hier: Home > Sport >

Red Bull Racing: Mark Webber verlängert beim Formel-1-Rennstall

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Red Bull  

Webber verlängert um ein Jahr

04.07.2008, 10:13 Uhr | Motorsport-Total.com

Mark Webber bleibt bei Red Bull. (Foto: imago)Mark Webber bleibt bei Red Bull. (Foto: imago) Mark Webber wird auch im Jahr 2009 für Red Bull fahren. Der Australier verlängerte seinen Vertrag für eine Saison. Damit ist aber erst das erste Cockpit bei den Österreichern besetzt. Nach dem Rücktritt von David Coulthard muss Teamchef Christian Hörner noch einen zweiten Piloten suchen. Heißer Kandidat dafür ist Sebastian Vettel, der derzeit noch beim Schwester-Team Toro Rosso unter Vertrag steht.

Abgang David Coulthard hört auf

Video
Video
GP Großbritannien Hamilton in Silverstone unter Druck

Auto wird immer besser

"Ich bin sehr froh darüber, so früh für ein weiteres Jahr unterschrieben zu haben", erklärte Webber. "Mir war schon Mitte der vergangenen Saison klar, dass ich es genieße, mit diesem Team zu arbeiten, meinen Teil zur Weiterentwicklung beizutragen und dabei zu helfen, nach vorne zu kommen. Die Zuverlässigkeit ist besser geworden, dadurch konnten wir die Performance besser entfalten. Die Fortschritte, die wir in den vergangenen zehn Monaten gemacht haben, waren exzellent."

Video Video zur Formel-1-Saison 2008
Video

Deutlich mehr Punkte als im Vorjahr

Nach acht Rennen der aktuellen Saison liegt der 31-Jährige mit 18 Punkten an achter Stelle der Weltmeisterschaft. Vor einem Jahr hatte Webber zu diesem Zeitpunkt der Saison gerade mal zwei Zähler auf dem Konto hatte. Am Saisonende 2007 war er mit zehn Punkten WM-Zwölfter. Bei Red Bull zu bleiben, sei daher "eine sehr einfache" Entscheidung gewesen, sagte der Australier. "Ich genieße es, Teil dieses Teams zu sein, was man auch an meinem Fahren erkennen kann."

Fahrerwertung Massa überholt Kubica
Teamwertung Ferrari setzt sich ab

Webber: "Ich glaube, dass wir 2009 noch besser sein werden"

Vorsichtig optimistisch äußerte sich der Red-Bull-Pilot über die Zukunftschancen seines Teams. "Es ist sehr schwierig, vorherzusehen, wie ein Team in zwölf Monaten abschneiden wird, aber wir haben hier einige sehr clevere Leute, wir haben Stabilität und ich glaube, dass wir 2009 sogar noch besser sein werden, schließlich wird ein komplett neues Reglement eingeführt", sagte Webber.

Red-Bull-Teamchef: "Webber ist ein Weltklassefahrer"

Auch Horner freute sich ebenfalls über die Einigung: "Bereits früh in der Saison haben beide Parteien bekräftigt, dass sie gemeinsam weitermachen wollen. Es waren daher sehr kurze Verhandlungen", sagte der Red-Bull-Teamchef. "Mark ist dieses Jahr fantastisch gefahren. Er hat demonstriert, dass er ein Weltklassefahrer ist und dass ihm das Team das Material geben, um das auch unter Beweis zu stellen. Ich glaube, Mark ist absolut der richtige Fahrer, der uns dabei helfen kann."

Video
Video

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Anzeige

Shopping
Shopping
Sommerliche Zehentrenner von Birkenstock, Hilfiger u. v. m.
bei BAUR
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017