Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport >

Zwei Duos sichern Olympia-Tickets

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Beachvolleyball  

Zwei Duos sichern Olympia-Tickets

10.02.2010, 10:48 Uhr | dpa

Dritter Platz in Moskau: Julius Brink (re.) und Christoph Dieckmann. (Foto: dpa)Dritter Platz in Moskau: Julius Brink (re.) und Christoph Dieckmann. (Foto: dpa) Die Beachvolleyball-Duos Julius Brink und Christoph Dieckmann sowie David Klemperer und Eric Koreng haben sich mit ihrem Halbfinal-Einzug beim Grand Slam in Moskau vorzeitig die Olympia-Tickets gesichert.

Vor den beiden letzten Qualifikationsturnieren bei der EM in Hamburg und der Weltserie in Marseille liegen die Peking-Medaillenkandidaten uneinholbar vor Jonas Reckermann und Mischa Urbatzka in Führung, die in Moskau nur Platz neun erreichten. Bei den Sommerspielen sind nur zwei deutsche Duos startberechtigt.

Hohe Ziele für Brink/DIeckmann

"Auch bei Olympia wollen wir wie in jedem Turnier jedes Spiel gewinnen", erklärte Dieckmann. Im Viertelfinale von Moskau hatten er und Brink mit dem 2:0 (21:15, 25:23) gegen die brasilianischen Olympiasieger Ricardo/Emanuel ihre olympischen Medaillenambitionen untermauert. Klemperer/Koreng gewannen in der Runde der letzten Acht gegen Pablo Herrera/Raul Mesa (Spanien) mit 2:1 (24:22, 18:21, 15:10).

Deutsches Duell um Platz drei

Brink und Dieckmann verloren im Halbfinale am Sonntag gegen die Weltmeister Todd Rogers und Phil Dalhausser (USA) 1:2 (14:21, 21:18, 11:15). Klemperer/Koreng unterlagen gegen die Chinesen Xu/Wu (19:21, 27:25, 13:15), sicherten sich aber anschließend im Duell mit Brink/Diekmann durch ein 2:0 (21:18, 21:15) den dritten Platz und 23.000 Euro Preisgeld. Die unterlegenen Berliner konnten sich mit 18.400 Euro trösten.

Keine Entscheidung bei den Frauen

Bei den Frauen waren Rieke Brink-Abeler und Hella Jurich als letztes deutsches Frauen-Team im Viertelfinale gescheitert und hatten damit Rang fünf belegt. Sie liegen derzeit in der Qualifikation für ebenfalls nur zwei deutsche Olympiatichets weiterhin auf Platz drei hinter Sara Goller/Laura Ludwig und Stzephanie Pohl/Okka Rau. Hier ist noch keine endgültige Entscheidung über die Vergabe der Peking-Tickets gefallen.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Gezielter Schlag 
Hit im Netz: Mit seinem Hund darf sich niemand anlegen

Känguru hält den Vierbeiner im Schwitzkasten, das Herrchen schreitet ein. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
38 % sparen: Boxspringbett inkl. Topper für nur 499,- €

Traumhaft und erholsam schlafen auf 180x200 cm - jetzt zum reduzierten Preis bei ROLLER.de.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal