Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Schwere Krawalle überschatten Testspiel gegen Basel

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Borussia Dortmund  

Schwere Krawalle überschatten Testspiel gegen Basel

13.07.2008, 14:16 Uhr | sid

Sebastian Kehl versucht die aufgebrachten Fans zu beruhigen. (Foto: imago)Sebastian Kehl versucht die aufgebrachten Fans zu beruhigen. (Foto: imago) Der Start von Jürgen Klopp bei Borussia Dortmund gestaltet sich immer holpriger. Nach schwachen Testspielen gegen Rot-Weiss Essen und den MSV Duisburg wurde das Spiel gegen den FC Basel (2:2) im schweizerischen Grenchen von schwerer Randale überschattet.

"Das Spiel stand kurz vor dem Abbruch. Das war kein schönes Bild, das wir da abgegeben haben. Es war tendenziell sogar peinlich", meinte der wütende BVB-Trainer Jürgen Klopp nach den Ausschreitungen, die nach dem Spiel außerhalb des Stadions eine unschöne Fortsetzung fanden.

Video Klopps Trainingsauftakt in Dortmund

Bundesliga-Start Hartes Auftaktprogramm für Dortmund
Bundesliga-Vorbereitung Testspiele und Trainingsplan aller Bundesliga-Klubs
Transfermarkt Die Bundesliga-Wechselbörse zur Saison 08/09

Klopp ist mächtig sauer

Während der Begegnung stürmten rund 70 Basler Rowdies in den Bereich der Dortmunder Fans. Die Polizei griff trotz frühzeitiger Warnung des Borussen-Fanbeauftragten Jens Volke erst sehr spät ein. Einige BVB-Anhänger brannten Rauchfackeln ab, ein Feuerwerkskörper landete im Tor - das Netz fing Feuer. Klopp wollte für die Vorfälle keine Entschuldigung gelten lassen. "Es hilft auch nicht, dass sich die Baseler in der ersten Halbzeit keinen Deut besser verhalten haben", erklärte der neue BVB-Coach.

Statistiken & Co. Vereinsinfos Borussia Dortmund
Aktuell Alle News vom Transfermarkt

Bierbecher fliegen in den eigenen Sechzehner

Nach der Pause warfen Dortmunder dann erneut Feuerwerkskörper, Bierbecher und Feuerzeuge in den Strafraum ihres eigenen Keepers. Torhüter Roman Weidenfeller und Kapitän Sebastian Kehl versuchten, den Mob zu beschwichtigen. "Ich bin in die Kurve gegangen. Und dann wird dir von den Fans auch noch gesagt, dass das zum Fußball dazugehört. Wenn irgendwas nicht dazugehört, dann das", sagte der geschockte Kehl.

Neuer Job Lars Ricken wird Nachwuchs-Koordinator

Nicht nur Leuchtraketen flogen auf das Spielfeld. (Foto: imago)Nicht nur Leuchtraketen flogen auf das Spielfeld. (Foto: imago)

Feuerwehr stürmt das Spielfeld

Auf das Spielfeld stürmende Feuerwehrleute konnten nicht verhindern, dass weitere Gegenstände auf den Rasen flogen. Nach dem Spiel musste die Polizei vor dem Stadion sogar mit Tränengas gegen die Randalierer vorgehen. "Ungefähr 300 Baseler haben auf unsere Fans gewartet und sie angegriffen, es flogen sogar Steine", berichtete der Fanbeauftragte Volke.

Krawalle in der Innenstadt

Schon vor dem Anpfiff war das Fanmobil des BVB in Grenchens Innenstadt Ziel von Hooligans. Vor 7.000 Zuschauern geriet das sportliche Geschehen somit völlig zur Nebensache. Die Dortmunder Tore erzielten Kehl und Nelson Valdez.

Bundesliga-Forum Ihre Meinung zählt!

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Therapie mit langer Nadel nichts für schwache Nerven

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal