Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Großer Preis von Deutschland: Heidfeld und Rosberg sind heiß auf Hockenheim

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Vorschau auf den GP von Deutschland  

Die große Sause auf dem Hockenheimring

14.07.2008, 12:46 Uhr | sid

Blick ins Motodrom auf dem Hockenheimring (Foto: imago)Blick ins Motodrom auf dem Hockenheimring (Foto: imago) Die Formel 1 ist zurück in Deutschland. Am Sonntag (das Rennen ab 13.45 Uhr im t-online.de Live-Ticker) heulen in Hockenheim wieder die Motoren der Königsklasse des Motorsports. Nick Heidfeld ist heiß auf das Rennen, Nico Rosberg zählt bereits die Tage bis zum Heimspiel und Lewis Hamilton will Mercedes den nächsten Sieg schenken.

Video Timo Glock bereitet sich auf das Heimrennen vor

Das spannendste Formel-1-Titelrennen aller Zeiten elektrisiert die Massen und weckt Erinnerungen an die goldenen Zeiten der Ära Michael Schumacher. Die mageren Jahre mit Millionenverlusten scheinen vorbei. "Wir rechnen mit einem vollen Haus von 80.000 Zuschauern", sagt Jorn Teske, Marketingchef der Hockenheimring GmbH. Bislang sind knapp 70.000 Karten verkauft.

Drei Fahrer punktgleich an der Spitze

Die Voraussetzungen für ein Formel-1-Fest könnten nicht besser sein. Gleich drei Fahrer liegen vor dem 10. von 18 WM-Läufen punktgleich vorn: Hamilton, Felipe Massa und dessen Ferrari-Teamkollege und Weltmeister Kimi Räikkönen haben jeweils 48 Punkte auf dem Konto. Lediglich zwei Zähler weniger hat BMW-Pilot Robert Kubica, sogar Teamkollege Heidfeld hat mit 36 Punkten plötzlich WM-Chancen.

Heidfeld mit schönen Erinnerungen an das Rennen

Quick Nick hat sich für sein Heimspiel dementsprechend viel vorgenommen, insgeheim träumt der Mönchengladbacher von seinem ersten Sieg. "Diese Atmosphäre ist etwas ganz Besonderes, speziell für uns deutsche Fahrer." Er habe viele schöne Erinnerungen an dieses Rennen, meint Heidfeld, dessen bestes Ergebnis in Hockenheim allerdings nur ein sechster Platz 2002 für Sauber war.

Hockenheim Hamiltons zweite Heimat

Für Hamilton, der gerade erst in Silverstone gewonnen hat, ist Hockenheim so etwas wie die zweite Heimat, "weil es bei Mercedes praktisch vor der Haustür liegt". Der Brite liebt die Stimmung im Motodrom: "Es wäre Wahnsinn, wenn wir hier einen Doppelsieg feiern könnten."

Kein Schumacher auf der Strecke

Erstmals seit 17 Jahren geht der Große Preis von Deutschland ohne einen Schumacher über die Bühne. Auch wenn die Kurve endlich wieder nach oben zeigt, wie Teske feststellt, so sei die Formel 1 aber kein Selbstläufer: "Es boomt nicht mehr so wie zu Schumis Zeiten. Deshalb haben wir nun viele Aktionen angeboten, um die Zuschauer neugierig zu machen." Rosberg kann es kaum erwarten, in Hockenheim seine Runden zu drehen. "Es macht Spaß, auf so einer legendären Rennstrecke zu fahren. Die faszinierende Rennsportgeschichte, die sich hier ereignet hat, ist fantastisch", sagt der Williams-Pilot.

Glock für die Lösung Hockenheim-Nürburgring

Seit zwei Jahren findet jährlich nur noch ein Formel-1-Rennen in Deutschland statt, wegen der sinkenden Zuschauerzahlen und der damit verbundenen Finanzkrise wechseln sich die einstigen Rivalen Hockenheim und Nürburgring ab. Eine vernünftige Lösung, wie auch Toyota-Pilot Timo Glock findet: "Es wäre schade, wenn irgendwann kein Rennen mehr in Deutschland stattfinden würde." Die Rotation der beiden deutschen Rennen sei vertraglich bis 2011 festgelegt, sagt Teske, der die Lösung für sinnvoll hält. "Die Formel 1 muss für uns wirtschaftlich tragbar sein. Die Rechnung ist einfach: jeder zahlende Zuschauer schlägt sich im Ergebnis nieder", meint der Hockenheim-Marketingchef.

Strecken ziehen an einem Strang

Teske hat keine Angst, dass Deutschland irgendwann ganz von der Formel-1-Landkarte verschwinden könnte: "Das ist nicht vorstellbar, allein schon wegen der starken deutschen Hersteller, die auch daran interessiert sind, sich zu präsentieren." Angesichts der schwierigen Situation sei auch der Nürburgring kein Konkurrent mehr. Teske: "Im Gegenteil, wir ziehen an einem Strang. Wir haben ja sogar eine Kooperation, das wäre vor Jahren noch undenkbar gewesen."

Video-Archiv Videos zur Formel-1-Saison 2008

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Wahnsinn 
Cleverer Hund überwindet Gartenzaun mit Trick

Kaum zu glauben, wie der Hund es schafft zu seinen Freunden zu gelangen. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Jetzt EntertainTV Plus bestellen und 1 Jahr sparen!

EntertainTV Plus 1 Jahr statt 14,95 € für 4,95 €* mtl. sichern. www.telekom.de Shopping

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal