Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport >

Pohl und Rau bestreiten das Finale von Marseille

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Beachvolleyball  

Pohl und Rau bestreiten das Finale von Marseille

12.02.2010, 22:36 Uhr | dpa

Okka Rau (li.) und Stephanie Pohl (Foto: imago)Okka Rau (li.) und Stephanie Pohl (Foto: imago) Die als zweites deutsches Frauen-Duo für Peking qualifizierten Stephanie Pohl und Okka Rau haben in Marseille das Finale bei der Beachvolleyball-Welttour erreicht.

Die Hamburgerinnen bezwangen im Halbfinale die an eins gesetzten Maria Clara/Carol aus Brasilien mit 2:1 (23:21, 16:21, 15:11). Finalgegner sind Antonelli und Leao aus Brasilien, die gegen Helke Claasen und Antje Röder 2:1 (21:16, 21:23, 15:13) gewannen und ihnen die erste Niederlage beibrachten. Claasen/Röder treffen im Spiel um Platz drei auf Maria Clara/Carol und verpassten damit ein deutsches Finale.

Zum Durchklicken Die besten deutschen Beachvolleyball-Duos

Beachvolleyball Pohl/Rau als zweites Frauen-Duo in Peking dabei
Marseille Deutsche Duos mit Auftaktsiegen
Beach-EM Goller und Ludwig holen den Titel

Brink-Abeler/Jurich hätten Turnier gewinnen müssen

Die Athen-Fünften Pohl/Rau hatten schon mit dem Erreichen von Platz fünf das Duell um das zweite Olympia-Ticket hinter den Europameisterinnen Sara Goller/Laura Ludwig für sich entschieden. Sie besaßen vor dem letzten Qualifikationsturnier 240 Punkte Vorsprung. Darum hätten Brink-Abeler/Jurich gewinnen müssen und die Hamburgerinnen keinen Punkt mehr hinzugewinnen dürfen. Für das Duo, das mit drei Siegen erfolgreich gestartet war, kam dann das Aus mit zwei 0:2-Niederlagen gegen Brasilianerinnen: Zuerst gegen Maria Clara/Carol und dann gegen Antonelli/Leäo.

Hamburg Matysik und Uhmann sichern sich die Silbermedaille
Beachvolleyball Goller/Ludwig für Peking qualifiziert
Beachvolleyball Zwei Duos sichern Olympia-Tickets

Matysik/Uhmann verpassen das Finale

Im Halbfinale war auch für Kay Matysik und Stefan Uhmann als einziges deutsches Männer-Duo Endstation. Nachdem sie in Runde vier gegen die an zwei gesetzten Harley/Pedro aus Brasilien mit 1:2 ihre erste Niederlage kassierten, schafften sie anschließend einen 2:1-Erfolg über Pedrosa/Rosas aus Portugal und mussten sich im Spiel um den Endspiel-Einzug den an eins eingestuften Chinesen Xu/Wu 1:2 (20:22, 27:25, 6:15) geschlagen geben. Im Kampf um Platz drei können sie Revanche gegen Harley/Pedro nehmen, die ihren Landsleuten Marcio Araujo und Fabio Luiz in zwei Sätzen unterlagen.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Therapie mit langer Nadel nichts für schwache Nerven

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal