Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport >

Volleyballer verpassen den Einzug ins Finale

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Volleyball  

Volleyballer verpassen den Einzug ins Finale

12.02.2010, 22:36 Uhr | dpa

Kapitän des deutschen Teams: Eugen Bakumovski (Foto: imago)Kapitän des deutschen Teams: Eugen Bakumovski (Foto: imago) Die B-Mannschaft des deutschen Volleyball-Verbandes hat das Europaliga-Endspiel verpasst. Das Team von Trainer Bernd Werscheck verlor im türkischen Bursa das Halbfinale gegen die Slowakei im Tiebreak nach 123 Minuten und drei vergebenen Matchbällen mit 2:3 (25:27, 21:25, 25:13, 25:17, 17:19).

Damit spielt das Team um den dritten Platz gegen den Verlierer aus der Partie zwischen den Niederlanden und der Türkei.

Europaliga Deutsche Volleyballer Gruppensieger
St. Anton Volleyballer trotz Niederlage in Europaliga-Endrunde

Deutschland erzwingt fünften Satz

"Es ist wirklich toll, was die Jungs bislang geleistet haben. Zum Beginn der Europaliga war es nicht zu erwarten, dass wir zur Endrunde fahren. Aber das hat das Team mit einer tollen Moral und Leistung geschafft", sagte Werscheck. Die deutsche Mannschaft, die als Sieger der Vorrundengruppe B wie die Slowakei als Zweiter in Gruppe A hinter den unbezwungenen Niederlanden eine 8:4-Siegbilanz erreicht hatte, konnte einen 0:2-Rückstand noch einmal ausgleichen und den entscheidenden fünften Satz erzwingen.

Zwei Matchbälle reichen nicht zum Sieg

Dort war das Team zunächst auf der Siegerstraße, führte schon 10:6, konnte aber beim 14:12 zwei Matchbälle nicht verwandeln und vergab anschließend eine weitere Siegchance. Der spielstarke Rivale war da cleverer und kam in der auf gutem Niveau stehenden Partie mit dem zweiten Matchball zum Erfolg.

Starke Angriffsleistungen der Deutschen

Vor allem im dritten und vierten Durchgang dominierten die Deutschen mit einer starken Angriffsleistung sowie guten Blockaktionen. Schon in den verlorenen Sätzen hatte das Team um Kapitän Eugen Bakumovski jeweils bis in die Endphase mitgehalten. Im ersten Satz lag das Team nach fünf Punkten hintereinander sogar 12:8 in Führung und wehrte drei Satzbälle ab.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Shopping
Zaubern Sie die Zeichen der Zeit einfach weg
Bye-bye Falten mit Youthlift von asambeauty
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Sport von A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017