Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Glock hat Glück im Unglück

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Toyota  

Glock hat Glück im Unglück

21.07.2008, 11:18 Uhr | t-online.de, Motorsport-Total.com

Timo Glock wird nach seinem Crash von zwei Helfern gestützt (Foto: xpb.cc)Timo Glock wird nach seinem Crash von zwei Helfern gestützt (Foto: xpb.cc) Die Bilder ließen Schlimmes befürchten. Doch anscheinend hatte Formel-1-Rennfahrer Timo Glock bei seinem Unfall beim Großen Preis von Deutschland in Hockenheim seinen Schutzengel dabei. In der letzten Kurve vor Start und Ziel war beim Toyota des 26-Jährigen die Hinterradaufhängung gebrochen. Der Bolide krachte mit 200 km/h in die Boxenmauer. Doch Glock blieb unverletzt.

Foto-Serie Der Unfall von Timo Glock

Fotos, Fotos, Fotos Die besten Bilder vom Rennsonntag
Rennbericht
Ergebnisse Das Rennen im Überblick

Keine Verletzung bei Glock

Aus eigener Kraft kletterte der Deutsche aus seinem Wagen. Zwar musste er die Nacht danach vorsorglich in einem Ludwigshafener Krankenhaus verbringen, aber sein Team gab schon am Unfall-Tag Entwarnung: "Timo ist in Ordnung, und es gibt keine körperlichen Anzeichen einer Verletzung", teilte Toyota mit. Glock will sobald es geht wieder ins Cockpit - im Idealfall sogar schon in den nächsten Tagen bei den offiziellen Testfahrten im spanischen Jerez. "Es wird vielleicht nicht möglich sein, aber er denkt bereits daran, dass er den Test in Jerez fahren will", berichtete Technik-Direktor Pascal Vasselon in "Autosport".

Kurzbiographie Timo Glock

Gewinnspiel Caps, T-Shirts und Mousepads zum phänomenalen Rennsport-Action-Game Race Driver: GRID absahnen.

Aus dem Krankenhaus entlassen

Timo Glock durfte heute die Klinik wieder verlassen. "Es geht ihm ausgesprochen gut. Er ist schon wieder gut drauf", sagte Glock-Manager Hans-Bernd Kamps. Bei den Untersuchungen seien keinerlei Verletzungen bei dem Toyota-Fahrer aus Wersau festgestellt worden. Ein Start beim kommenden Grand Prix von Ungarn in Budapest (3. August) hängt von der Entscheidung der Ärzte des Automobil-Weltverbandes FIA ab. Bei Toyota ist man aber zuversichtlich, dass Glock grünes Licht bekommt.

Unfallursache noch unklar

Warum die Hinterradaufhängung brach, weiß man bei Glocks Rennstall allerdings noch nicht. "Wir analysieren noch, was die Ursache des Unfalls war, denn das Auto wurde bei dem Einschlag stark beschädigt. Wir müssen die Telemetrie studieren und uns den Video-Beweis anschauen", sagte Teamchef Tadashi Yamashina. "Timo ist glücklicherweise in Ordnung, das ist das Wichtigste."

Sebastian Vettel Der Weltmeister der Zukunft

Trulli fährt weiter

Yamashina verteidigte nach dem Rennen die Entscheidung, den zweiten Toyota mit Jarno Trulli nicht aus dem Rennen zu nehmen. Als Trulli kurze Zeit nach Glocks Crash zum Boxenstopp kam, habe man man das Auto schnell unter die Lupe genommen. "Diese Inspektion beim Boxenstopp sowie unsere Telemetrie-Daten gaben uns keinen Anlass zur Sorge, also setzte er das Rennen fort", sagte der Toyota-Teamchef.

In Budapest wohl am Start

Beim nächsten Rennen in Budapest in knapp zwei Wochen wird Glock wohl wieder an den Start gehen. "Wir sind extrem zuversichtlich, dass Timo für den Großen Preis von Ungarn fit sein wird. Natürlich wurde er beim Unfall durchgeschüttelt, aber alle Untersuchungen haben gezeigt, dass er in Ordnung ist. Wir machen uns diesbezüglich also keine Sorgen", sagte Yamashina.

Ergebnisse Das erste freie Training im Überblick
Ergebnisse Das zweite freie Training im Überblick
Ergebnisse Das dritte Training im Überblick
Ergebnisse Das Qualifying im Überblick

Video-Archiv Videos zur Formel-1-Saison 2008

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Vertrauensbruch 
Pflegerin ahnt nichts von der versteckten Kamera

Nach einem Anfangsverdacht installieren Verwandte das Gerät, die Aufnahmen sind erschreckend. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Multimedia-Sale: Technik- artikel stark reduziert

Jetzt zuschlagen: Fernseher, Notebooks, Beamer, Navis u. v. m. zu Toppreisen. bei OTTO

Shopping
Voll im Trend und garantiert keine kalten Füße mehr

Kuschelige weich und warm gefüttert, Boots für gemütliche Tage zuhause. bei BAUR

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal