Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Stromschlag setzt Mechaniker außer Gefecht

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

BMW Sauber  

Stromschlag setzt Mechaniker außer Gefecht

23.07.2008, 12:06 Uhr | t-online.de, Motorsport-Total.com

Neue Technik birgt Gefahren: Ein BMW-Mechaniker geht zu Boden.  (Foto: xpb.cc)Neue Technik birgt Gefahren: Ein BMW-Mechaniker geht zu Boden. (Foto: xpb.cc) Das neue Hybridantriebssystem (KERS) ist nicht unumstritten. Bei Testfahrten in Jerez zeigten sich erneut große Sicherheitsmängel des Systems. Ein Mechaniker des BMW Sauber F1 Teams bekam einen Stromschlag, als er ein Auto berührte. Selbst einen Tag danach soll das Crew-Mitglied weiter über Schwindelanfälle klagen, berichtet "Bild.de".

Testpilot Christian Klien hatte gerade erst drei Installationsrunden mit KERS an Bord gedreht. Als er zur Box zurückkehrte, wollten ihn die Mechaniker rückwärts in die Garage schieben. Doch der erste Mechaniker, der das Auto berührte, bekam einen Stromschlag und ging zu Boden.

Foto-Serie Stromschlag streckt Mechaniker nieder
Tests in Jerez Glock wieder am Steuer
Rennbericht

Gewinnspiel Caps, T-Shirts und Mousepads zum phänomenalen Rennsport-Action-Game Race Driver: GRID absahnen.

BMW analysiert den Vorfall

Im Medical Centre ergab eine erste Diagnose, dass er sich keine ernsthaften Verletzungen zugezogen hat. Das BMW Sauber F1 Team unterbrach den Test erst einmal, um zu analysieren, warum das Auto unter Strom stand. Wie ein BMW-Sprecher erklärte, habe sich der Mechaniker leicht an der linken Hand verletzt und sich den linken Arm aufgeschürft: "Nach einer kurzen Untersuchung im Medical Centre ist er zum Testteam zurückgekehrt."

Heftiges Unwohlsein nach dem Unfall

Doch nach der Rückkehr an die Teststrecke kam das Nachspiel zum Stromschlag: Der Mechaniker klagte über heftiges Unwohlsein und musste ins Krankenhaus eingeliefert werden, wurde dort über Nacht versorgt. Und seine Schwindelanfälle halten weiter an, berichtet "Bild.de".

Glück im Unglück Glock bleibt unverletzt
Foto-Serie Der Unfall von Timo Glock
Fotos, Fotos, Fotos Die besten Bilder vom Rennsonntag

Nicht der erste Unfall mit KERS

Es war nicht der erste Zwischenfall mit KERS: Vor nicht einmal einer Woche musste ein Teil der Red-Bull-Fabrik in Milton Keynes evakuiert werden, nachdem es Probleme bei einem Batteriesystem gegeben hatte.

Das Rennwochenende in Hockenheim in Zahlen:

Ergebnisse Das Rennen im Überblick
Ergebnisse Das Qualifying im Überblick
Ergebnisse Das dritte freie Training im Überblick
Ergebnisse Das zweite freie Training im Überblick
Ergebnisse Das erste freie Training im Überblick
Video-Archiv Videos zur Formel-1-Saison 2008

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Therapie mit langer Nadel nichts für schwache Nerven

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal