Sie sind hier: Home > Sport >

Basketball - Olympia 2008: Bittere Niederlage für Deutschland

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Olympia 2008 - Basketball  

Bittere Basketball-Niederlage für Deutschland

12.08.2008, 12:22 Uhr | dpa, sid

Basketball-Star Dirk Nowitzki (Foto: imago)Basketball-Star Dirk Nowitzki (Foto: imago) „Das war nur ein Blackout!", brüllte eine wütender Nowitzki nach der herben 64:87 (33:34)-Niederlage der deutschen Basketballer gegen Vize-Weltmeister Griechenland. Vor 14.000 Zuschauern im Olympic Basketball Gymnasium war das Team um die beiden NBA-Profis Nowitzki und Chris Kaman chancenlos. Nowitzki (13 Punkte), Sven Schultze (11) und Demond Greene (11) waren die besten deutschen Werfer.

An diesem Donnerstag trifft die Mannschaft von Bundestrainer Dirk Bauermann auf Weltmeister Spanien, ehe es dann gegen Gastgeber China und Topfavorit USA um den erhofften Einzug ins Viertelfinale geht.

Interview Dirk Nowitzi zum Spiel gegen Griechenland
Olympia 2008 Die deutsche Basketballmannschaft im Überblick

Nowitzki: "Das war ein schweres Spiel"

Die Griechen begannen mit der von Bundestrainer Dirk Bauermann prophezeiten Zermürbungstaktik. Mit ihrer gewohnt physischen Verteidigung ließen die Hellenen in der Anfangsphase kaum einen erfolgversprechenden Wurf der DBB-Korbjäger zu. "Das war ein schweres Spiel, wir haben von Anfang an nicht in unseren Rhythmus gefunden und dann wird es natürlich ganz schwer", sagte ein sichtlich angefressener Dirk Nowitzki im Interview mit t-online.de.

Olympia 2008 Dirk Nowitzki im Interview

DBB-Auswahl kommt schwer ins Spiel

Nicht mal Kaman, der im Auftaktspiel gegen Angola (95:66) sein bisher bestes Länderspiel bestritten hatte, fand den Weg zum Korb und leistete sich zahlreiche Ballverluste. "Die Griechen haben Chris und mich sofort gedoppelt, wenn der Ball zu uns kam, haben die uns schon in die Arme gefasst", erklärte Nowitzki die Schwierigkeiten. 2:12 lautete der Rückstand nach fünf Minuten, bevor die DBB-Auswahl langsam in Tritt kam und nach neun Minuten auch Nowitzki seine ersten Punkte erzielte.

Kommentar Nowitzki - eine goldrichtige Entscheidung
Begehrter Superstar Nowitzki bei chinesischen Fans gefragt

Nowitzki: "Wir haben uns aufgegeben"

Immerhin gelang bis zum Ende des ersten Viertels nicht zuletzt durch acht Drei-Punkte-Treffer sogar eine 23:21-Führung. Als der deutschen Mannschaft in den folgenden sechs Minuten keine Punkte gelingen wollten, zogen die Griechen mit einem 12:0-Zwischenspurt davon. "Die Viertelpause hat uns wieder rausgeworfen", sagte Nowitzki, der an den Willen der Mannschaft appellierte: "Wir haben uns aufgegeben. Das darf nicht passieren!"

Nowitzki bleibt hinter seinen Möglichkeiten

Nur neun Punkte für Nowitzki, eine schwache Rebound-Statistik und eine Trefferquote von 36 Prozent auf dem Feld (Griechenland 65 Prozent) spiegelten den Spielverlauf der ersten 20 Minuten wider. Zudem war Nowitzki schon zur Halbzeit mit drei Fouls belastet und konnte folglich in der Defensive nicht mehr mit der gewohnten Aggressivität agieren.

Hoffnungsträger Das sind die deutschen Goldkandidaten
Olympia-ABC Peking 2008 von A bis Z

Griechen ziehen mit 20-Punkte-Vorsprung davon

Das Spiel war aus deutscher Sicht endgültig gelaufen, als die Griechen bis zum Ende des dritten Viertels auf 68:48 davonzogen. Insgesamt bestätigten die Hellenen mit einer gelungenen Wiedergutmachung ihre Ambitionen auf eine Olympia-Medaille.

Olympia 2008 Alle deutschen Starter im Überblick
Olympia 2008 Alle Entscheidungen zum Durchklicken

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Shopping
Warme Strickmode für die kalte Jahreszeit
jetzt bei BONITA shoppen
Shopping
MagentaMobil Start L bereits für 14,95 €* pro 4 Wochen
zur Telekom
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Sport von A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017