Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Telegramm: Der Tag der deutschen Mannschaft

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Olympia 2008 - 6. Wettkampftag  

Telegramm: Der Tag der deutschen Mannschaft

14.08.2008, 05:52 Uhr | t-online.de, dpa, sid

Ringen: Englich erst im Finale gestoppt

Silber-Ringer Mirko Englich. (Foto: ddp) Mirko Englich hat im Ringen die Silbermedaille gewonnen. Im Finale bis 96 Kilogramm im griechisch-römischen Stil unterlag der 29 Jährige gegen den russischen Europameister Aslanbek Chuschtow, der auch im EM-Finale Englich bezwungen hatte. Letzter deutscher Ringer-Olympiasieger war 1992 in Barcelona Maik Bullmann, der in Peking die deutschen Ringer als Bundestrainer betreut. Englich hatte auf dem Weg in den Endkampf den Südkoreaner Han Tae-Young, den Albaner Elis Guri und den US-Amerikaner Adam Wheeler niedergerungen.

Fotos, Fotos, Fotos Die schönsten Bilder des 6. Tages
Im Überblick Die Entscheidungen des 6. Tages

Foto-Show Alle deutschen Medaillengewinner in Peking
Übersicht Der aktuelle Medaillenspiegel

Schießen: Bronze im Tontaubenschießen

Weltmeisterin Christine Brinker hat im Skeet die zweite Medaille für die deutschen Schützen bei den Olympischen Spielen in Peking geholt. Die 27-Jährige musste sich im Stechen bei strömendem Regen Olympiasiegerin Chiara Cainero aus Italien und Kimberly Rhode aus den USA geschlagen geben und gewann Bronze.

Turnen: Hambüchen patzt erneut am Reck

Reck-Weltmeister Fabian Hambüchen hat die erste olympische Medaille für Deutschland im Einzel-Mehrkampf der Kunstturner seit 72 Jahren verpasst. Der 20-Jährige kam nach einem Patzer an seinem Paradegerät auf 91,675 Punkte und musste sich mit dem siebten Platz zufrieden geben. Der deutsche Vizemeister Philipp Boy aus Cottbus belegte den 13. Platz. mehr zu Hambüchens Wettkampf

Beachvolleyball: Brink/Dieckmann früh ausgeschieden

Die Medaillen-Anwärter Julius Brink und Christoph Dieckmann sind beim olympischen Beachvolleyball-Turnier überraschend nach der Vorrunde ausgeschieden. Das Doppel aus Leverkusen und Köln verlor am Donnerstag sein letztes Gruppenspiel gegen die Niederländer Emiel Boersma/Bram Ronnes 0:2 (16:21, 20:22) und beendete die Vorrunde auf dem vierten und letzten Platz. Ausschlaggebend für das Aus war der Quotient der Spielpunkte, der erst kurz nach Spielschluss korrekt errechnet war. "Das Punktsystem ist merkwürdig, aber es hilft nichts", kommentierte Dieckmann. "Wenn man so spielt, hat man es aber auch nicht verdient, weiterzukommen.

Tischtennis: Männer-Team ungeschlagen im Halbfinale

Tischtennis-Europameister Deutschland steht beim Olympia-Turnier in Peking im Halbfinale und hat die angestrebte Medaille fest im Blick. Das Team um Timo Boll beendete die Vorrunde als ungeschlagener Gruppenerster. Gegen Außenseiter Kanada (3:0) und gegen Singapur (3:1) überzeugte das Düsseldorfer Trio mit Timo Boll, Dimitrij Ovtcharov und Christian Süß wie am Vortag beim 3:0 gegen Kroatien. Nun geht es entweder gegen Japan oder Südkorea.

Judo: Behrla und Wollert scheitern in der Trostrunde

In der 100-kg-Klasse der Männer bezwang der EM-Dritte Benjamin Behrla in der Hoffnungsrunde der Judoka Japans Athen-Olympiasieger Keiji Suzuki, ehe er am Athen-Zweiten Jang Sungho aus Südkorea scheiterte. Nach insgesamt jeweils zwei Siegen und Niederlagen schied Behrla aus. Europameisterin Heide Wollert verpasste im Halbschwergewicht bis 78 Kilogramm einen Bronzekampf. Die 26 Jährige unterlag im Finale der Hoffnungsrunde der WM-Dritten Stephanie Possamai aus Frankreich durch einen Festhaltegriff und nimmt damit Platz sieben ein.

Olympia-Blog Von der Kunst, das Chaos zu verwalten

Beachvolleyball: Zwei Teams im Achtelfinale

Sara Goller und Laura Ludwig haben als zweites deutsches Beachvolleyball-Duo das olympische Achtelfinale erreicht. Die Europameisterinnen feierten mit dem 2:0 (24:22, 21:12) gegen die Griechinnen Efthalia Koutroumanidou/Maria Tsiartsiani ihren zweiten Sieg in der Vorrunde und sicherten Gruppenplatz zwei.

Hockey: Dritter Sieg im dritten Spiel

Die deutschen Hockey-Damen haben auch ihr drittes Vorrundenspiel deutlich gewonnen und stehen dicht vor dem Einzug in das Halbfinale. Die Titelverteidigerinnen von Trainer Michael Behrmann bezwangen die USA mit 4:2 (1:1). Natascha Keller (34.) sowie jeweils per Strafecke Fanny Rinne (49.), Marion Rodewald (55.) und Anke Kühn (64.) erzielten die Treffer. mehr zum Spiel der Hockey-Frauen

Leichtathletik: Bartels muss Start absagen

Kugelstoß-Europameister Ralf Bartels hat seine Olympia-Teilnahme wegen einer Wadenverletzung abgesagt. Nach Angaben von Mannschaftsarzt Uwe Wegner hat sich der 30-Jährige vom SC Neubrandenburg beim Sprinttraining "einen Muskelteilriss mit Einblutung" zugezogen. mehr zur Absage von Bartels

Rudern: Boot vom Halbfinale abgemeldet

Die schlechten Nachrichten beim Deutschen Ruderverband (DRV) reißen nicht ab. Der DRV musste den Leichtgewichts-Vierer ohne Steuermann vor dem Halbfinale abmelden, da drei der vier Ruderer an einer bakteriellen Infektion leiden. Schon am Mittwoch fielen aus dem gleichen Grund zwei Athleten im Vierer ohne Steuermann aus. Das Boot qualifizierte sich trotz zwei Ersatzleuten für den Endlauf. mehr zum deutschen leichten Vierer

Handball: Viertelfinale in greifbarer Nähe

Deutschlands Handballer haben in Peking das Tor zum Viertelfinale weit aufgestoßen. Der Weltmeister gewann gegen Afrikameister Ägypten mühevoll mit 25:23 (14:14). Nach dem zweiten Vorrundenerfolg fehlt der Auswahl des Deutschen Handballbundes aus den ausstehenden zwei Spielen gegen Russland am Samstag und Europameister Dänemark am Montag noch ein Sieg, um aus eigener Kraft sicher in die K.-o.-Runde einzuziehen. mehr zum Spiel der Handballer

Basketball: Schlappe gegen Spanien

Die deutschen Basketballer haben ihr Vorrundenspiel gegen Weltmeister Spanien mit 59:72 (36:39) verloren. Nach der zweiten Niederlage im dritten von fünf Vorrundenspielen muss am Samstag gegen Gastgeber China ein Sieg gelingen, um das Viertelfinale noch zu erreichen. Die NBA-Profis Dirk Nowitzki und Chris Kaman erzielten elf und acht Punkte. Bester deutscher Werfer war der starke Steffen Hamann mit 15 Punkten. mehr zu den deutschen Basketballern

Volleyball: Pflichtsieg gegen Ägypten

Mit einem Pflichtsieg gegen Afrikameister Ägypten haben die deutschen Volleyballer die Chance auf den Einzug ins Viertelfinale gewahrt. Nach zwei Niederlagen gewann das Team von Bundestrainer Stelian Moculescu sein drittes Gruppenspiel gegen den Außenseiter glanzlos mit 3:0 (29:27, 25:21, 25:21).

Tischtennis: Herren blicken aufs Halbfinale

Deutschlands Tischtennis-Herren haben auch ihr zweites Vorrundenspiel bei den Olympischen Spielen gewonnen. Das Europameister-Team bezwang Außenseiter Kanada in Peking mit 3:0. Der Weltranglisten-Sechste Timo Boll und Dimitrij Ovtcharov als Nummer 14 gewannen ihre Einzel. Außerdem punkteten die Doppel-Europameister Timo Boll/Christian Süß.

Schwimmen: Nur Steffen auf Kurs

Die WM-Dritte Britta Steffen hat in Peking das Finale über ihre Paradestrecke 100 Meter Freistil erreicht. Die Europarekordlerin zog mit einer Zeit von 53,96 Sekunden als Sechste in den Endlauf am Freitag ein. Dagegen ist Petra Dallmann (55,05) im Vorlauf ausgeschieden. Helge Meeuw scheiterte über 200 Meter Rücken in einem Ausscheidungsrennen um den letzten Finalplatz in 2:00,97 Minuten an dem russischen Europarekordler Arkadi Wjatschanin. In 1:56,85 Minuten hatte Meeuw im Halbfinale mit seiner zweitbesten Zeit auf dieser Strecke seinen deutschen Rekord um 51 Hundertstelsekunden verfehlt. Danach war die Kraft weg. Anne Poleska, Olympia-Dritte von Athen, schied über 200 Meter Brust als Halbfinal-Zehnte in 2:26,71 Minuten aus und erklärte ihren internationalen Rücktritt.

Tischtennis: Damen verlieren gegen Polen

Deutschlands Tischtennis-Damen haben auch ihr zweites Gruppenspiel verloren. Gegen Polen kassierte das Team von Bundestrainer Jörg Bitzigeio eine 1:3-Niederlage. Die Mannschaft steht bereits vor der letzten Begegnung gegen Hongkong als Gruppenletzter fest und ist damit ausgeschieden.

Schießen: Deutsche schon im Vorkampf raus

Sonja Pfeilschifter und Barbara Lechner sind im Vorkampf des Dreistellungskampfes mit dem KK-Sportgewehr gescheitert. Pfeilschifter blieb mit 578 Ringen um 16 Zähler unter ihrem Weltrekord und belegte Rang 17. Lechner verfehlte mit 582 Ringen als Neunte das Finale um drei Ringe.

Wasserball: Zweite Niederlage

Die deutschen Wasserballer haben ihre zweite Niederlage kassiert. Nach dem 5:13 (1:4, 2:3, 1:2, 1:4) gegen Weltmeister Kroatien muss das Team von Bundestrainer Hagen Stamm nun alles auf die "Endspiele" gegen die USA und Italien setzen, um den angestrebten dritten Gruppenplatz noch zu erreichen.

Peking 2008 Die Sportstätten im Überblick
Olympia-Historie Die Geschichte der Olympischen Spiele
Ewiger Medaillenspiegel Deutschland auf Rang drei

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Amateur am Werk 
Ungeschickter Bauarbeiter löst Kettenreaktion aus

Es kommt wie es kommen muss. Zum Glück kam der Mann noch einmal glimpflich davon. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal