Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Olympia 2008 - Turnen: Fabian Hambüchen verpasst Mehrkampf-Medaille

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Olympia 2008 - Turnen  

Hambüchen: "Ich bin natürlich traurig"

14.08.2008, 10:20 Uhr | dpa

Erneut am Reck gepatzt: Fabian Hambüchen (Foto: Reuters)Erneut am Reck gepatzt: Fabian Hambüchen (Foto: Reuters) Fabian Hambüchen hat die erste deutsche Mehrkampf-Medaille seit 72 Jahren verpasst. Ein Absturz beim Kolman-Salto am Reck verdarb ihm das Konzept, als erster Deutscher nach dem 1936 siegreichen Alfred Schwarzmann auf das Podium der Allrounder zu steigen. Mit 91,675 Punkten stürzte der Wetzlarer auf Platz sieben ab.

Nach zwei Geräten auf Platz 18 liegend, schob sich der 20-Jährige nach Ringen und Sprung in Medaillennähe, ehe der Schock am Reck alle Träume beendete. Gold holte der überragende Chinesen Yang Wei, der mit der Traumnote von 94,575 Punkten eine neue Weltbestmarke aufstellte. Unter dem frenetischen Jubel der 18.000 Fans im ausverkauften Nationalen Hallenstadion von Peking erkämpfte der achtfache Weltmeister sein drittes Olympia-Gold nach den beiden Team-Titeln von 2000 und 2008. Silber ging an Kohei Uchimura (Japan/91,975) vor dem überraschend starken Franzosen Benoit Caranobe (91,925)

Fotos, Fotos, Fotos Die besten Bilder vom Turn-Mehrkampf

Hambüchen: "Die letzten Zehntel am Barren verloren"

"Ich bin natürlich traurig. Platz sieben und die Top Ten sind erstmal stark und trotzdem schade. Die Verletzung ist kein Grund, warum es nicht klappt", sagte Hambüchen. "Die letzten Zehntel, die am Ende gefehlt haben, habe ich am Barren verloren."

Schmerzhafte Kapselverletzung im kleinen Finger

Der enttäuschte Superstar war schwer gehandicapt in die Entscheidung gegangen. Erst am Abend zuvor hatte er beim Abschlusstraining entschieden, trotz seiner schmerzhaften Kapselverletzung im kleinen Finger der linken Hand überhaupt den Wettkampf aufzunehmen. "Ich bin nicht hier, um zu jammern. Jetzt ziehe ich das Ding durch", hatte er angekündigt. Die Verletzung hatte er sich vor zwei Tagen im Mannschafts-Finale am Barren zugezogen.

Ansprechende Bodenübung zu Beginn

In die Entscheidung startete Hambüchen dann trotz der Verletzung mit einer ansprechenden Boden-Übung und durfte nach dem zweiten Gerät durchatmen, als ihn das ungeliebte "Zitterpferd" diesmal nicht abwarf. Für einige Favoriten wie den Chinesen Cheng Yibing und den Athen-Zweiten Kim Dae-Eun (Südkorea) wurde das Pferd schon zum Verhängnis. Sie büßten mit unfreiwilligen Abgängen ihre Medaillenchancen ein, Ex-Weltmeister Hiroyuki Tomita (Japan) leistete sich einem Absturz an den Ringen.

Keine Gefahr für den Chinesen

Auch an den Ringen kam Hambüchen (15,025) glänzend durch, ohne aber den übermächtigen Yang Wei gefährden zu können. Mit 16,625 Punkten zog der Routinier erstmals an die Spitze des Klassements, die er von da an nicht mehr hergab. Auf Hambüchen hatte Yang Wei somit bei Halbzeit des Wettkampfes einen Riesen-Vorsprung von 2,125 Punkten und baute diesen nach dem Sprung sogar auf 2,7 Zähler aus, weil Hambüchen bei der Landung leicht übertrat (15,975).

Gravierende Punktabzüge für Hambüchen

Am Barren kam Hambüchen auch nicht optimal durch und musste gravierende Punktabzüge in Kauf nehmen. Damit lag er vor dem Reck nur auf dem siebten Platz mit einem Punkt Rückstand auf die Silbermedaille und war gezwungen, volles Risiko zu gehen. Beim Kolman-Salto, den er seit seinem Patzer bei der WM 2006 im Wettkampf immer gemeistert hatte, versagten Hambüchen schließlich die Nerven. "Beim Reckfinale darf das nicht passieren. Ich habe im Flug mein rechtes Knie verloren", analysierte er. Seine Hoffnungen ruhen nun auf dem Reck-Finale am Dienstag, wo er die Möglichkeit hat, die schlimmen Sekunden des Mehrkampfes vergessen zu machen.

Zeitplan Alle Olympia-Entscheidungen zum Durchklicken
Peking 2008 Die Sportstätten im Überblick
Olympia-Historie Die Geschichte der Olympischen Spiele
Ewiger Medaillenspiegel Deutschland auf Rang drei

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Dumme Idee 
Sprung auf Hai zeugt nicht gerade von Intelligenz

Diese Aktion hätte auch gerne in die Hose gehen können. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Auf flachen Sohlen - Schuhe für die kühle Jahreszeit

Angesagte Stiefel, trendige Schnürer, klassische Stiefeletten u.v.m. jetzt entdecken bei BAUR.

Shopping
Mit dem Multitalent wird jedes Kochen zum Erlebnis

Krups Multifunktions-Küchenmaschine HP5031: Ihr Partner für kreative Kochideen! bei OTTO.de

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal