Sie sind hier: Home > Sport >

Leichtathletik - Olympia 2008: Riesenglück für Sprinter Unger

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Olympia 2008 - Leichtathletik  

Dämpfer für Schwarzkopf

15.08.2008, 08:17 Uhr | dpa

Lilli Schwarzkopf (re.) beim Hürdensprint (Foto: dpa)Lilli Schwarzkopf (re.) beim Hürdensprint (Foto: dpa) Freud und Leid für die deutschen Athleten zum Auftakt der Leichtathletik-Wettkämpfe in Peking: Die Medaillen-Hoffnung von Lilli Schwarzkopf hat nach den ersten beiden Disziplinen im olympischen Siebenkampf einen kräftigen Dämpfer erhalten. Die EM-Dritte liegt mit 1995 Punkten in der Zwischenwertung nur auf dem 15. Platz. Besser lief es für Sprinter Tobias Unger und Hammerwerfer Markus Esser.

Beste Deutsche bei den Siebenkämpferinnen ist Jennifer Oeser mit 2018 auf Rang 13. Sonja Kesselschläger belegt mit 1991 Punkten die 16. Position. Dominierende Athletin war die amerikanische Meisterin Hyleas Fountain, die mit 2251 Punkten vor Anna Bodanowa (Russland/2165) und Ljudmilla Blonska (Ukraine/2132) an der Spitze liegt.

Live-Ticker Alle Entscheidungen des siebten Tages

Fotos, Fotos Die besten Bilder des ersten Leichtathletik-Tages

An Hürden gestrauchelt

Einen denkbar schwachen Start erwischte Schwarzkopf über die 100-Meter-Hürden mit mäßigen 13,73 Sekunden. "Ich bin an der siebten, achten Hürde gestolpert und gestrauchelt", sagte die 24-Jährige. Im Hochsprung konnte sie diesen Patzer mit überquerten 1,80 Meter (Bestleistung 1,83 Meter) nicht wettmachen. Nach 13,57 Sekunden im Hürdensprint schaffte die EM-Vierte Jennifer Oeser ebenfalls 1,80 Meter. Dagegen konnte die Olympia-Sechste Sonja Kesselschläger ihre gute Leistung über die 100-Meter-Hürden (13,50 Sekunden) im Hochsprung nicht fortsetzen. Es reichte nur zu 1,77 Metern.


Übersicht Der aktuelle Medaillenspiegel
Olympia-Blog Sind Medaillen wirklich so wichtig?

Unger hat Riesenglück

Tobias Unger (Foto: AFP)Tobias Unger (Foto: AFP) Riesenglück hatte 100-Meter-Sprinter Unger: Als Vierter des letzten Vorlaufes auf Außenbahn 9 rannte er in 10,46 Sekunden ins Ziel. Mit dieser Zeit rettete sich der 29 Jahre alte deutsche Meister als 40. von 80 Sprintern gerade noch in den Zwischenlauf. "Eine Runde weiter zu kommen, war Pflicht. Ich versuche, heute Abend den Bezug zum Wettkampf zu bekommen, den ich heute früh nicht hatte", sagte der Schwabe, der allerdings von 1,3 Meter pro Sekunde Gegenwind gebremst wurde.

Gay "ein bisschen träge"

Die großen Drei legten zunächst den Schongang ein: Weltrekordler Usain Bolt spazierte in 10,20 Sekunden ins Ziel, sein jamaikanischer Landsmann Asafa Powell war 4/100 schneller. Weltmeister Tyson Gay (USA) gewann seinen Vorlauf in 10,22 Sekunden und hakte das Rennen ganz schnell ab: "Ich war noch ein bisschen träge, aber jetzt bin ich wach." Vorlauf-Schnellster unter 80 Sprintern war vor rund 80.000 Zuschauern im Nationalstadion der Brite Edgar Tyrone in 10,13 Sekunden. Das Finale am Sonntag ist ein Höhepunkt der insgesamt 302 olympischen Entscheidungen.

Esser im Finale

Hammerwerfer Markus Esser steht am Sonntagabend im Finale: Mit 77,60 Metern als Sechster in der Qualifikation überzeugte der WM-Achte all jene Kritiker davon, dass seine Nominierung auf den letzten Drücker durchaus verdient war.

Sack "stinkig"

Kugelstoßer Peter Sack verpasste das olympische Finale um ganze zwei Zentimeter. Mit 20,01 Metern scheiterte Sack (Bestleistung 21,19) wie vor vier Jahren in Athen in der Qualifikation. Den zwölften und letzten Finalplatz entriss ihm der Russe Iwan Juschkow (20,02), der auch den besseren zweiten Versuch hatte. "Ich bin gerade ein bisschen stinkig. Ich habe scheiße gestoßen und einfach kein Glück", sagte er. Damit steht am Freitagabend kein deutscher Kugelstoßer im Endkampf. Europameister Ralf Bartels musste seinen Olympia-Start wegen einer Wadenverletzung absagen.

Mutola will es nochmal wissen

Eine alte Bekannte war in den 800-Meter-Vorläufen schneller als alle ihre 41 Konkurrentinnen: Die unverwüstliche Maria Mutola aus Mosambik will es selbst mit 35 noch einmal wissen. 1:58,91 Minuten legte die Olympiasiegerin von Sydney 2000 vor - nur fünf Läuferinnen blieben unter zwei Minuten.

Olympia-ABC Peking 2008 von A bis Z
Peking 2008 Die Sportstätten im Überblick

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Shopping
Vom Fleck weg gekauft: Beko Haushaltsgeräte
OTTO.de
Shopping
MagentaZuhause für 19,95 € mtl. im 1. Jahr bestellen
zur Telekom
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Sport von A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017