Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

100-Meter-Fabelweltrekord - Foto-Finish für Ruder-Zweier

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Olympia 2008 - Tag 8  

100-Meter-Fabelweltrekord - Foto-Finish für Ruder-Zweier

15.08.2008, 20:00 Uhr | dpa, t-online.de

100-Meter-Weltrekord-Mann Usain Powell (Foto: AFP)100-Meter-Weltrekord-Mann Usain Powell (Foto: AFP)Mit einem neuen Fabel-Weltrekord von 9,69 Sekunden ist Usain Bolt in Peking zur Goldmedaille über 100 Meter gesprintet. Der 21 Jahre alte Jamaikaner verbesserte seine eigene Bestmarke von 9,72 Sekunden, die er im Mai diesen Jahres aufgestellt hatte. Die Silbermedaille gewann Richard Thompson aus Trinidad und Tobago in 9,89 Sekunden.

Bolts Landsmann Asafa Powell wurde in 9,95 Sekunden nur Fünfter. Bolt vergab eine noch wesentlich bessere Zeit, als er bereits zehn Meter vor der Ziellinie das Tempo wegnahm und die Arme ausbreitete. mehr zum 100-Meter-Finale

Olympia Blog Ungläubiges Staunen über Bolts Fabelweltrekord
Live-Ticker Alle Entscheidungen des achten Tages
Fotos, Fotos Die besten Bilder des achten Wettkampftages

Kluge holt Silber

Kurze Zeit später sorgte Roger Kluge bei den Bahnrad-Wettbewerben für einen große Überraschung: Der 22-jährige Cottbuser gewann die Silbermedaille im Punktefahren über 40 Kilometer. Kluge musste sich im Finale nur dem Spanier Joan Llaneras geschlagen geben. Bronze ging an den Briten Chris Newton. Kluge eroberte damit die zweite Medaille für die deutschen Bahnradfahrer nach dem Bronzegewinn im Teamsprint. Carsten Bergemann verpasste dagegen eine Medaille im Keirin. Der 29-Jährige aus Chemnitz musste sich im Finale des Kampfsprints mit dem fünften Platz zufriedengeben. Gold holte der Brite Chris Hoy vor seinem Landsmann Ross Edgar und dem Japaner Kiyofumi Nagai. mehr zum Sieg von Roger Kluge

Foto-Show Alle deutschen Medaillengewinner in Peking
Telegramm Der Tag der Deutschen: Basketballer verlieren, Handballer remis

Foto-Finish für Ruder-Zweier

 (Quelle: AFP) (Quelle: AFP) Endlich fischten auch die deutschen Ruderer ihre erste Medaille aus dem olympischen Wasser des Ruder- und Kanuparks Shunyi. Christiane Huth und Annekatrin Thiele fehlte im Finale des Doppelzweiers nur eine Hundertstelsekunde zu Gold. Das Duo aus Potsdam und Leipzig gewann nach einem Fotofinish mit dem denkbar knappsten Rückstand auf die wie in Athen 2004 erneut siegreichen neuseeländischen Zwillinge Georgina und Caroline Evers-Swindell. Dritter wurde Großbritannien. Zum Abschluss des ersten Finaltages belegte der Männer-Vierer ohne Steuermann den sechsten und letzten Platz. mehr zu den Ruderern

Olympia-Blog Die Rückkehr des Phantoms

Erfolgreiche Schützen sorgen beinahe für Herzstillstand

Am Vormittag hatten die Schützen gleich doppelt zugeschlagen. Der dreimalige Olympiasieger Ralf Schumann belegte mit der Schnellfeuerpistole den zweiten Platz hinter dem Ukrainer Oleksander Petriv und holte damit Silber. Den Bronzerang eroberte Weltrekordler Christian Reitz aus Kriftel. Die beiden deutschen Pistoleros hatten sich ringgleich mit je 579 Ringen und somit fast zehn Zählern unter ihrem diesjährigen Jahresdurchschnitt die letzten beiden Finalplätze gesichert. "Oh, war das knapp. Mir sind mehrere Steine vom Herzen gefallen. Ich war am Herzkasper", sagte der sichtlich mitgenommene Bundestrainer Peter Kraneis nach dem Wechselbad der Gefühle. mehr zu den Sportschützen

Rekordgewicht gestemmt und Gold gewonnen

Die Südkoreanerin Jang Mi-Ran hat sich auch von der schwersten Frau der Spiele nicht beeindrucken lassen und zum Abschluss der Frauen-Wettbewerbe im Gewichtheben Gold mit Weltrekord gewonnen. Die Olympia-Zweite von Athen und dreimalige Weltmeisterin siegte im Superschwergewicht (über 78 kg) mit einer Zweikampfleistung von 326 Kilo. Sie distanzierte die 166,97 Kilogramm wiegende Olga Korobka aus der Ukraine auf Platz zwei (277 kg) um erstaunliche 49 Kilogramm. Die Bronzemedaille sicherte sich Maria Grabowetskaja aus Kasachstan (270 kg).

Russinnen holen Florett-Gold

Russlands Florettdamen sind Mannschafts-Olympiasieger. Der Vize-Weltmeister deklassierte in Peking den Überraschungs-Finalisten USA mit 28:11 Treffern. Bronze ging an Titelverteidiger Italien durch ein 32:23 gegen Ungarn. Deutschland belegte Platz fünf. Carolin Golubytskyi, Anja Schache und Katja Wächter hatten im Viertelfinale 31:35 gegen Ungarn verloren. In den Platzierungsgefechten besiegte Deutschland dann Weltmeister Polen und Gastgeber China.

Zittern um den Olympiasieg

Endlich ein Gefühlsausbruch: Phelps holt siebtes Gold (Foto: dpa)Endlich ein Gefühlsausbruch: Phelps holt siebtes Gold (Foto: dpa) Michael Phelps musste um seinen historischen siebten Olympiasieg über 100 Meter Schmetterling nachträglich zittern. Der serbische Verband hatte den Weltverband FINA um eine Überprüfung des Rennausgangs gebeten. Das Zielfoto ergab, dass Phelps um exakt 4,7 Millimeter vor dem Serben Cavic lag. Mit seinem Sieg hat der US-Amerikaner den bestehenden Rekord von Mark Spitz, der 1972 in München ebenfalls sieben Goldmedaillen gewann, eingestellt. mehr zum siebten Sieg von Phelps

Fotos, Fotos Die besten Bilder aus dem Wasserwürfel
Die große Diskussion Phelps und der Dopingverdacht
Olympia-Blog Phelps: "Nudeln und viel Schlaf"

Weltrekorde für Coventry und Adlington

Es wäre wohl kein normales Rennen im Pekinger Wasserwürfel gewesen, hätte Kirsty Coventry im ersten Finale des achten Wettkampftages über 200 Meter Rücken keinen Weltrekord erzielt. In der neuen Bestzeit von 2:05,24 Minuten schwomm die Frau aus Simbabwe zu olympischem Gold vor Margaret Hoelzer (USA) und Reiko Nakamura (Japan). Den zweiten Weltrekord sahen die Schwimmfans im Rennen über 800 Meter Freistil. Hier gewann die Britin Rebecca Adlington in 8:14,10 Minuten.

Zeitplan Olympia-Entscheidungen im Überblick
Olympia-Blog Bullmann: "Das sind die schönsten Spiele"

Erstes Schwimmgold für Brasilien

Zu Tränen gerührt: der Brasilianer Filho (Foto: dpa)Zu Tränen gerührt: der Brasilianer Filho (Foto: dpa) Cesar Cielo Filho war zu Tränen gerührt nach seinem Finale über 50 Meter Freistil. Der Brasilianer hatte Sekunden zuvor für sein Land das erste Schwimmgold in der Olympischen Geschichte geholt. In Peking ließ er in 21,30 Sekunden den Franzosen Amaury Leveaux um 15 Hundertstel sowie dessen Landsmann und 100-Meter-Sieger Alain Bernard um 19 Hundertstel hinter sich.

Olympia-Blog Die Gier nach Medaillen

Gehergold geht an Russland

Walerij Bortschin aus Russland gewann unterdessen Olympiagold im 20 Kilometer Gehen. Der 21-Jährige verwies Atlanta-Olympiasieger Jefferson Perez (Ecuador) in 1:19:01 Stunden mit 14 Sekunden Rückstand auf Platz zwei. Bronze ging an den Australier Jared Tallent, der 51 Sekunden nach dem Sieger das Ziel erreichte. Der Berliner Andre Höhne hatte mit der Entscheidung nichts zu tun und kam nach 1:23:13 Stunden auf Platz 25 ins Ziel.

Fotos, Fotos Die besten Bilder von der Leichtathletik

Erstes Ruder-Edelmetall knapp verpasst

Lenka Wech und Maren Derlien haben die erste Medaille für die deutschen Ruderer knapp verpasst. Im Zweier ohne Steuerfrau belegte das Duo auf der Regatta-Strecke im Shunyi-Park nach einem spannenden Endlauf den vierten Platz. Gold gewann wie in Athen vor vier Jahren Rumänien vor China, das mit einem energischen Endspurt zunächst die Deutschen überholte und dann auch Weltmeister Weißrussland noch auf den Bronze-Rang verwies.

Großbritannien wieder Olympiasieger

Olympiasieger im Vierer ohne Steuermann wurde wie vor vier Jahren in Athen nach einem starken Endspurt Großbritannien mit Andrew Triggs Hodge am Schlag. Zweiter wurde Australien vor Frankreich.

Übersicht Deutschland im Medaillenspiegel auf Rang drei
Foto-Show Alle deutschen Medaillengewinner in Peking

Die Entscheidungen im Überblick:

Badminton

Damen, Einzel
Herren, Doppel

Fechten

Frauen, Florett, Mannschaft

Gewichtheben

Frauen, über 75 kg

Leichtathletik

Frauen, Kugelstoßen
Frauen, Siebenkampf
Männer, 20 km Gehen
Männer, 100 Meter

Bahnrad

Männer, Punktefahren
Männer, 4000 Meter Einerverfolgung
Keirin

Ringen

Frauen, Freistil, bis 48 kg

Rudern

Frauen, Einer
Frauen, Zweier ohne Steuerfrau
Frauen, Doppelzweier
Männer, Einer
Männer, Zweier ohne Steuermann
Männer, Doppelzweier
Männer, Vierer ohne Steuermann

Schießen

Männer, Schnellfeuerpistole
Männer, Skeet

Schwimmen

Frauen, 200 Meter Rücken
Männer, 100 Meter Schmetterling
Frauen, 800 Meter Freistil
Männer, 50 Meter Freistil

Tennis

Herren, Doppel

Peking 2008 Die Sportstätten im Überblick
Olympia-Historie Die Geschichte der Olympischen Spiele

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Passant entlarvt angeblichen Beinamputierten

Misstrauisch werden die vermeintlichen Beinstümpfe befühlt. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal