Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Olympia 2008 - Rudern: Hundertstelsekunde zwischen Gold und Silber

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Olympia 2008 - Rudern  

Nur eine Hundertstelsekunde zwischen Gold und Silber

16.08.2008, 14:11 Uhr | dpa

 (Quelle: AFP) (Quelle: AFP) Christiane Huth und Annekatrin Thiele haben dem Deutsche Ruderverband (DRV) bei den Olympischen Spielen in Peking die ersehnte erste Medaille beschert. Das Duo aus Potsdam und Leipzig gewann nach einem Fotofinish im Finale des Doppelzweiers Silber.

Auf der Regatta-Strecke im Shunyi-Park mussten sie sich mit nur einer Hundertstelsekunde Rückstand den wie in Athen 2004 siegreichen neuseeländischen Zwillingen Georgina und Caroline Evers-Swindell geschlagen geben. Dritter wurde das Team aus Großbritannien.

Olympia-Zeitplan Alle Entscheidungen im Überblick
Olympia 8. Tag Zwei Medaillen im Schießen
Telegramm Der Tag der deutschen Athleten

Gold war allemal möglich

Bis kurz vor dem Ziel hatten die 27 Jahre alte Schlagfrau Huth und die 23-jährige Thiele in Führung gelegen, ehe sie die Neuseeländerinnen doch noch passieren lassen mussten. "Die Freude über Silber überwiegt, auch wenn man sich ein wenig über den knappen Abstand von nur einer Hundertstel ärgert", sagte die im Vorlauf noch kranke Huth. Dem Duo aus dem Frauen-Doppelzweier war es bei den diesjährigen Weltcup-Auftritten als einzigem DRV-Boot gelungen, immer auf das Podest zu fahren.

Knapp am Edelmetall vorbei

Vor der Silbermedaille für Huth und Thiele hatten die Olympia-Debütanten Tom Lehmann und Felix Drahotta im Zweier ohne Steuermann sowie Lenka Wech und Maren Derlien im Zweier ohne Steuerfrau jeweils als Vierte Edelmetall knapp verpasst.

Olympia-Blog Von der Kunst, das Chaos zu verwalten
Peking 2008 Die Sportstätten im Überblick

Die Briten haben den längsten Atem

Der Vierer ohne Steuermann belegte zum Abschluss des ersten Finaltages den sechsten und letzten Platz. Das Team um Schlagmann Gregor Hauffe aus Leverkusen griff im spannenden Endlauf nicht in die Medaillenvergabe ein. Olympiasieger wurde wie vor vier Jahren in Athen nach einem starken Endspurt Großbritannien mit Andrew Triggs Hodge am Schlag. Zweiter wurde Australien vor Frankreich.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Amateur am Werk 
Ungeschickter Bauarbeiter löst Kettenreaktion aus

Es kommt wie es kommen muss. Zum Glück kam der Mann noch einmal glimpflich davon. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal