Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

1. Spieltag - 2. Bundesliga: Nürnberg startet Unternehmen Wiederaufstieg

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

2. Bundesliga - Sonntagsspiele  

Von Heesen:" Wir wollen den ersten Sieg feiern"

17.08.2008, 09:30 Uhr | t-online.de

Trainer van Heesen gibt in Nürnberg den Weg vor (Foto: imago)Trainer van Heesen gibt in Nürnberg den Weg vor (Foto: imago) Nun gilt es für den 1. FC Nürnberg: Heute startet für den Bundesliga-Absteiger das Unternehmen Wiederaufstieg. Zum Saisonauftakt erwartet der Club im bayrischen Duell den FC Augsburg. "Jeder will die drei Punkte, wir auch", sagt Trainer Thomas von Heesen und verspricht: "Mit dieser Mission gehen wir ins Spiel und wollen den ersten Sieg feiern!"

Im Spiel zwischen dem FC Ingolstadt und der SpVgg Greuther Fürth steht ein weiteres bayrisches Duell auf dem Programm und in der Partie SC Freiburg gegen1860 München kommt es zum Duell zweier Ex-Bundesligisten. In den übrigen Sonntagsspielen will TuS Koblenz gegen Aufsteiger Rot-Weiß Oberhausen nichts anbrennen lassen und Rot-Weiß Ahlen empfängt mit dem FSV Frankfurt einen weiteren Liga-Neuling.

Ab 13.45 Uhr Die Sonntagsspiele im t-online.de Live-Ticker

Freitagsspiele Torfestival zum Saisonstart
Hans Meyer Klage gegen den 1. FC Nürnberg

Mintal angeschlagen

Das ganze Frankenland fiebert dem Saisonstart der Nürnberger entgegen. 36.000 Karten wurden für das Spiel gegen Augsburg bereits verkauft. Doch bei aller Euphorie plagen von Heesen Personalprobleme. Marek Mintal zog sich im Abschlusstraining eine Sprunggelenksverletzung zu, Daniel Klewer leidet noch immer unter Adduktorenproblemen. Auch hinter dem Einsatz von Christian Eigler, der erst in dieser Woche wieder ins Training eingestiegen ist, steht noch ein Fragezeichen.

Prognose von t-online.de So endet die Zweitligasaison
Prognose von t-online.de So endet die Bundesliga-Saison

Fach: "Der Club muss das Spiel machen"

Auch Augsburgs Trainer Holger Fach ist froh, dass es endlich losgeht und sieht sein Team für die Partie beim Club gerüstet, wenngleich er den Gastgeber für den Favoriten hält. "Die Rollen sind klar verteilt", so der 45-Jährige, der Nürnberg als den Top-Favoriten der Liga sieht. "Der Club muss das Spiel machen und hat den Druck, das Spiel gewinnen zu müssen. Das könnte uns entgegen kommen, weil wir befreit aufspielen können."

Stimmen Sie ab! Die große t-online.de-Bundesliga-Umfrage
Bundesliga-Kicktipp Freund einladen und Bundesliga tippen

Aktuell Alle News vom Transfermarkt
Bundesliga-Forum Ihre Meinung zählt!

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Therapie mit langer Nadel nichts für schwache Nerven

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal