Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Olympia 2008 - Schwimmen: Eklat um biertrinkende Schwimmer

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Olympia 2008 - Schwimmen  

Bier auf Tribüne: Schwedische Schwimmer fliegen raus

17.08.2008, 12:25 Uhr | sid, dpa

Im Becken hatte Stefan Nystrand die Erwartungen nicht erfüllen können. (Foto: imago)Im Becken hatte Stefan Nystrand die Erwartungen nicht erfüllen können. (Foto: imago) Der Ausflug zum Tennis hat für fünf schwedische Schwimmer ein rasches Ende genommen. Stefan Nystrand, Petter Stymne, Simon Sjödin, Christoffer Wikström und Marcus Piehl saßen biertrinkend auf der Tribüne beim Doppelfinale, um ihre Landsleute Simon Aspelin und Thomas Johansson anzufeuern.

Als ein Funktionär das Quintett entdeckte, schickte er es kurzerhand nach Hause. "Das ist völlig inakzeptabel', sagte "Rausschmeißer" Glenn Östh, Sportchef des Nationalen Olympischen Komitees SOK über das Verhalten von Nystrand und Co.

Live-Ticker Alle Entscheidungen des neunten Tages
Fotos, Fotos Die besten Bilder des neunten Wettkampftages

Königspaar sitzt neben trinkenden Schwimmern

Das SOK störte sich vor allem daran, dass die Sportler ihre Olympiatrikots trugen, während sie sich einige Biere genehmigten. Außerdem saß das schwedische Königspaar nur wenige Meter von den trinkenden Athleten entfernt.

Zeitplan Olympia-Entscheidungen im Überblick

Fiasko im Becken

Nystrand verstand die ganze Aufregung nicht: "Ich denke, dass wir uns nichts haben zuschulden kommen lassen. Wir haben nur das Spiel geschaut und Spaß gehabt." Wenig Spaß hatte er zuvor bei seinen Wettkämpfen gehabt. Er war wie seine vier Mittrinker in Peking leer ausgegangen. Die schwedische Presse hatte danach von einem "Schwimm-Fiasko" berichtet.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Therapie mit langer Nadel nichts für schwache Nerven

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal