Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Olympia 2008: Fußball-Stars Ronaldinho und Messi treffen aufeinander

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Olympia 2008 - Fussball  

Showdown: Ronaldinho trifft auf Messi

18.08.2008, 14:09 Uhr | dpa

Ronaldinho soll die Seleção zur Goldmedaille führen. (Foto: imago)Ronaldinho soll die Seleção zur Goldmedaille führen. (Foto: imago) Der ewige Klassiker Brasilien gegen Argentinien im Halbfinale des olympischen Fussballturniers wird zu einem Duell der Superstars. Auf brasilianischer Seite liegen die Hoffnungen auf Ballzauberer Ronaldinho, während die Argentinier weiter auf die tolle Form ihres Dribbelkönigs Lionel Messi bauen.

Auf der Jagd nach der olympischen Goldmedaille stehen sich auch die brasilianischen Bundesliga-Profis Diego (Bremen), Rafinha (Schalke) und Breno sowie auf argentinischer Seite José Ernesto Sosa (beide München) gegenüber.

Olympia 2008-Fussball Die Viertelfinals im Überblick
Stimmen Sie ab! Die große t-online.de-Bundesliga-Umfrage
Bundesliga-Kicktipp Freund einladen und Bundesliga tippen

Brasilien will ins Endspiel

"Wir sind bereit für dieses Match", sagte Diego vor der Herausforderung gegen den Olympiasieger von 2004. "Wir wissen, dass es nicht einfach wird. Gegen Argentinien ist es nie einfach, aber wir sind bereit." Nach dem wochenlangen Streit um seine Olympia-Teilnahme möchte der Regisseur die Reise jetzt auch mit dem ersten Olympia-Gold für Brasilien krönen. Im zweiten Semifinale ermitteln Belgien und Nigeria in Shanghai den zweiten Finalisten für das Endspiel im Pekinger Nationalstadion.

Zum Durchklicken So bereiten sich die Klubs auf die Saison vor
Zum Durchklicken Die Bundesliga-Wechselbörse zur Saison 08/09

Viel Medienrummel vor dem Duell

Bereit sind auch Fans und Kommentatoren in den südamerikanischen Ländern. "Lasst sie (die Brasilianer) kommen!", tönte etwa die argentinische Sportzeitung "Olé". Im brasilianischen Sport-Fernsehsender SporTV sagte der Journalist Alex Escobar: "Das Duell hat eigene Gesetze." Starkolumnist Renato Mauricio Prado bezeichnete die Argentinier in der Zeitung "O Globo" als "höllischen Gegner".

Fotos, Fotos Die große Olympia-Fotodatenbank

Viel Kritik an Auswahlmannschaften

Weder in Argentinien noch in Brasilien ist man mit den bisherigen Leistungen der eigenen Kicker beim olympischen Turnier zufrieden. "Das Team um Ronaldinho Gaucho spielt im Rhythmus des Mannschaftskapitäns. Und der hat zweifellos viel Talent, macht auf dem Feld aber immer den Eindruck, als sei er sooo müde", schrieb etwa Prado über die Seleção. Und die meisten Leserbrief-Schreiber der argentinischen Zeitung "Clarin" prangern den langsamen Fußball von Regisseur Roman Riquelme beim Athen-Sieger Argentinien an.

Verbale Scharmützel

Die üblichen Provokationen zwischen den Protagonisten blieben natürlich nicht aus. "Wie alle anderen Gegner haben auch die Argentinier Angst vor uns", sagte Anderson (Manchester United). "Die Brasilianer stehen gegen uns immer mit allen Mann hinten drin. Wir müssen deshalb intelligent agieren und keine Konterchancen zulassen", erwiderte Riquelme, der auch die Begleitung durch Diego Maradona hervorhob: "Er isst mit uns, unterstützt uns, bringt uns sogar durch seinen Gang zum Lachen. Schade nur, dass er nicht mitspielen kann."

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Rutschpartie des Jahres 
Selbst der Schneepflug scheitert an diesem Hügel

Das Video begeistert schon mehr als 22 Millionen Menschen im Internet. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Multimedia-Sale: Technik- artikel stark reduziert

Jetzt zuschlagen: Fernseher, Notebooks, Beamer, Navis u. v. m. zu Toppreisen. bei OTTO

Shopping
Voll im Trend und garantiert keine kalten Füße mehr

Kuschelige weich und warm gefüttert, Boots für gemütliche Tage zuhause. bei BAUR

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal