Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Levy verpasst Bronze - doch es geht aufwärts

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Olympia 2008 - Radsport  

Levy verpasst Bronze - doch es geht aufwärts

19.08.2008, 16:47 Uhr | sid, dpa

Maximilian Levy erreicht einen guten vierten Platz. (Foto: dpa)Maximilian Levy erreicht einen guten vierten Platz. (Foto: dpa) Maximilian Levy hat bei den Olympischen Spielen in Peking die letzte Chance für die deutschen Bahnrad-Fahrer auf eine dritte Medaille vergeben. Der frühere Junioren-Weltmeister verlor im Sprint das kleine Finale nach drei Läufen gegen den Franzosen Mickael Bourgain mit 1:2 und musste sich mit Rang vier begnügen.

Levy hatte zuvor im Teamsprint mit Rene Enders und Stefan Nimke Bronze geholt. Roger Kluge sicherte sich im Punktefahren die Silbermedaille. Sprint-Olympiasieger wurde Weltmeister Chris Hoy, der sich in zwei Läufen gegen seinen britischen Landsmann Jason Kenny durchsetzte.

Silber Platz zwei für Roger Kluge
Bronze Deutschland im Teamsprint auf Rang drei

Hoffnung für die Zukunft

Auch ohne die erhoffte Medaille zum Abschluss scheint der Abwärtstrend im deutschen Bahnradsport vorerst gestoppt: Fünf Monate nach dem WM-Debakel von Manchester hat der deutsche Bahnradsport bei den Olympischen Spielen in Peking wieder ein Lebenszeichen abgegeben. Mit Silber und Bronze hat das Mini-Aufgebot des Bundes Deutscher Radfahrer (BDR) im Schatten der überragenden Briten ein wenig Hoffnung auf bessere Zeiten gemacht. "Ich hatte mir eine Medaille zum Abschluss noch gewünscht, aber die Leistungen auf der Bahn sind positiv einzuschätzen. Ich bin vorsichtig optimistisch. Es liegt noch eine Menge Arbeit vor uns", sagte BDR-Sportdirektor Burckhard Bremer

Aktuell Der Medaillenspiegel
Zeitplan Olympia-Entscheidungen im Überblick

Bärenstarke Briten

Gegen die Dominanz der Briten hatte auch Levy nichts entgegenzusetzen. Im Halbfinale verlor er gegen Jason Kenny klar in zwei Läufen. Im Rennen um Platz drei war der Franzose Mickael Bourgain für den 22-Jährigen einen Tick zu stark. Olympiasieger Hoy, der nach seinen Erfolgen im Keirin und Teamsprint, mit dreimal Gold zurück in die Heimat fliegt, dankte vor allem dem deutschen Sprinttrainer Jan van Eijden. "Er bringt uns alles bei, was er weiß. Er hat einen entscheidenden Beitrag zu den Goldmedaillen geleistet. Vom technischen Wissen betrachtet, ist er der beste Trainer der Welt", sagte der Brite.

Fotos, Fotos Die schönsten Bilder vom Zeitfahren
Foto-Show Alle deutschen Medaillengewinner in Peking

Die "Brechstange" hat nicht geholfen

Als zweite Medaillenhoffnung des Tages waren Kluge und Pollack ins Zweier-Mannschaftsfahren über 50 Kilometer gegangen. Zwar holte das Duo auch die zweitmeisten Punkte (15), doch nach einem Rundenverlust war der Traum vom Podium beendet. Am Ende langte es nur zu Platz fünf. "Mit der Brechstange funktioniert es nicht. Alle haben auf uns geschaut, eine Medaille wäre drin gewesen", sagte Kluge. Im zweiten Teil wollte das deutsche Duo eine Runde herausfahren, doch da war es schon zu spät. Stattdessen holten Juan Esteban Curuchet und Walter Fernando Perez (8 Punkte) die erste Goldmedaille bei den Sommerspielen 2008 für Argentinien.

Hintergrund Punker in Peking haben mit Olympia nichts am Hut

WM war der Tiefpunkt

In Athen hatte der BDR vier Medaillen auf der Bahn gewonnen, allerdings stürzte die Abteilung insbesondere nach dem Abschied der Stars Jens Fiedler, Rene Wolff und Guido Fulst schwer ab. Der Tiefpunkt war schließlich bei der WM in Manchester erreicht, als erstmals seit 1952 der Bahn-Vierer Olympia verpasst hatte.

Spitz für Gold

Ein heißes Eisen hat der BDR noch im Feuer. Sabine Spitz gilt beim Mountainbike als Anwärterin auf die Goldmedaille. "Wenn sie da eine Medaille gewinnt, dann sieht die Welt schon wieder besser aus."

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal