Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Olympia 2008 - 12. Wettkampftag der deutschen Mannschaft

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Olympia 2008 - 12. Wettkampftag  

Telegramm: Der Tag der deutschen Mannschaft

20.08.2008, 06:03 Uhr | t-online.de, dpa, sid

Hockey: Gold-Traum ist geplatzt

Die deutschen Hockey-Damen haben den erneuten Einzug in das Endspiel der Olympischen Spiele verpasst. Mit dem 2:3 (1:1) gegen China verspielte das Team im Halbfinale die Chance, den Triumph von 2004 in Athen zu wiederholen. Vor 8000 Zuschauern musste die DHB-Auswahl trotz zweimaliger Führung durch Natascha Keller (4. Minute) und Janine Beermann (36.) eine Niederlage hinnehmen. Gao (31.), Ma (39./Strafecke) und Zhao (58.) sorgten für den verdienten Sieg des Gastgebers. mehr zum Halbfinale der Hockey-Damen

Live-Ticker Alle Entscheidungen des zwölften Tages
Video

Langstreckenschwimmen: Maurer wird Vierte

In der ersten Entscheidung des zwölften Wettkampftages verpasste Langstreckenschwimmerin Angela Maurer nur knapp die Bronzemedaille. In einem packenden Finish im 10-Kilometer-Rennen musste sich die 33-Jährige mit dem undankbaren vierten Platz zufrieden geben. Gold ging an die Russin Larissa Ilschenko.

mehr zum Wettkampf von Angela Maurer

Fotos, Fotos Die besten Bilder vom 12. Wettkampftag

Leichtathletik: Heidler scheitert vorzeitig

Weltmeisterin Betty Heidler ist schon im Vorkampf des Hammerwurf-Finals gescheitert. Nach zwei ungültigen Versuchen schaffte Heidler im dritten Versuch zwar kurzfristig Rang acht mit 70,06 Metern. Doch zwei Minuten später wurde sie von der Polin Anna Wlodarczyk übertroffen, die sich mit 71,56 m als Letzte für die drei Finaldurchgänge qualifizierte.

mehr zum Hammerwerfen

Im Überblick Der Medaillenspiegel
Foto-Show Alle deutschen Medaillengewinner in Peking

Leichtathletik: Lobinger ist raus

Der Weltmeisterschafts-Dritte Danny Ecker (Leverkusen) und Olympia-Debütant Raphael Holzdeppe (Zweibrücken) haben das Stabhochsprung-Finale in Peking erreicht. Beide überquerten 5,65 Meter. Dagegen verfehlte der EM-Zweite Tim Lobinger den Einzug in den Medaillenkampf am Freitag. Der 35-jährige Münchner scheiterte dreimal an 5,65 Metern. Ausgeschieden ist auch der Weltjahresbeste Brad Walker (USA), der mit einer Vorleistung von 6,04 Meter zu den Olympischen Spielen gekommen war.

Tischtennis: Süß in dritter Runde

Der Team-Olympiazweite Christian Süß hat in der Einzel-Konkurrenz die dritte Runde erreicht. Der Düsseldorfer gewann gegen den Ungarn Janos Jakab mit 4:1. Nun muss Süß in der Runde der letzten 32 gegen den dreimaligen Europameister Wladimir Samsonow aus Weißrussland antreten. Bei den Frauen scheiterte Jiaduo Wu in der dritten Runde knapp mit 3:4-Sätzen an Li Qiangbing aus Österreich.

Wasserspringen: Finale ohne deutsche Beteiligung

Wasserspringerin Christin Steuer ist im Turm-Wettbewerb überraschend bereits im Vorkampf gescheitert. Die WM-Dritte verpasste aufgrund von zwei verpatzten letzten Sprüngen als 19. mit 290,80 Punkten den bereits sicher geglaubten Einzug ins Halbfinale. Ebenfalls ausgeschieden ist Annett Gamm aus Dresden, die bei ihrem letzten internationalen Auftritt völlig enttäuschte und lediglich auf den 29. und letzten Platz (234,30) kam.

Kanu: Dittmer und Hoff im Finale

Der dreimalige Kanu-Olympiasieger Andreas Dittmer hat das Finale im Canadier-Einer über 1000 Meter erreicht. Der Neubrandenburger belegte in einem spannenden Halbfinale den zweiten Platz hinter dem Franzosen Mathieu Goubel. Sein Semifinale gewonnen hat Max Hoff im Kajak-Einer über 1000 Meter.

Taekwondo: Erster Kampf, erste Niederlage

Die mit Medaillenhoffnungen angetretenen deutschen Kämpfer Sümeyye Gülec und Levent Tuncat sind gleich zum Auftakt des Taekwondo-Turniers ausgeschieden. Gülec unterlag in der Klasse bis 49 Kilogramm gegen Dalia Contreras Rivero aus Venezuela 2:4. Tuncat verlor in der Klasse bis 58 kg gegen Rohullah Nikpai aus Afghanistan 3:4. Da beide Sieger später verloren, sind die deutschen Athleten raus.

Wasserball: Platzierungsspiel gegen Griechenland

Die deutschen Wasserballer treffen im ersten Platzierungsspiel um die Ränge sieben bis zehn auf Griechenland. Deutschland war nach einer 7:8-Niederlage gegen die USA am Einzug in die Runde der besten sechs Teams gescheitert. Nach zwei Siegen und drei Niederlagen hatte der zweimalige Europameister in der Vorrundengruppe B lediglich den vierten Platz belegt.

Video-Zusammenfassung 12. Tag
Peking 2008 Die Sportstätten im Überblick
Olympia-Historie Die Geschichte der Olympischen Spiele
Ewiger Medaillenspiegel Deutschland auf Rang drei

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Dumme Idee 
Sprung auf Hai zeugt nicht gerade von Intelligenz

Diese Aktion hätte auch gerne in die Hose gehen können. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
38 % sparen: Boxspringbett inkl. Topper für nur 499,- €

Traumhaft und erholsam schlafen auf 180x200 cm - jetzt zum reduzierten Preis bei ROLLER.de.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal