Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Telegramm: Der Tag der deutschen Mannschaft

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Olympia 2008 - 13. Wettkampftag  

Telegramm: Der Tag der deutschen Mannschaft

21.08.2008, 06:07 Uhr | t-online.de, dpa, sid

Hockey-Herren gewinnen Siebenmeterkrimi

Teufelskerl Max Weinhold hat die deutschen Hockey-Herren im Siebenmeter-Krimi von Peking mit eisernen Nerven den ersten Einzug ins Finale der Olympischen Spiele seit 1992 beschert. Der Keeper parierte beim umjubelten 4:3 des Weltmeisters im Siebenmeterschießen den entscheidenden Schuss des Niederländers Taeke Taekema. Nach der Verlängerung hatte es 1:1 gestanden. In der dramatischen Neuauflage des Halbfinales von Athen hatte Philipp Zeller mit seinem Treffer die stark aufspielenden deutschen Cracks 120 Sekunden vor dem Ende der regulären Spielzeit in die Verlängerung gerettet, in der Benjamin Wess bei einem Pfostentreffer das mögliche Golden Goal haarscharf verpasst hatte.

mehr zum dramatischen Sieg der deutschen Herren

Live-Ticker Alle Entscheidungen des dreizehnten Tages
Fotos, Fotos Die besten Bilder des 13. Wettkampftages
Olympia-Blog Das Weltrekord-Frühstück: Nuggets, Nuggets, Nuggets

Fußball: DFB-Frauen werden Dritte

Die deutsche Frauenfußball-Nationalmannschaft hat sich mit dem Gewinn der Bronzemedaille für den geplatzten Traum vom ersten Olympia-Gold entschädigt. Die Mannschaft von DFB-Trainerin Silvia Neid setzte sich im Spiel um Platz drei am Donnerstag in Peking dank der Tore von Fatmire Bajramaj in der 68. und 87. Minute 2:0 (0:0) gegen Japan durch und sicherte sich nach 2000 und 2004 zum dritten Mal den Bronze-Rang. mehr zum Sieg der DFB-Frauen

Im Überblick Der Medaillenspiegel
Foto-Show Alle deutschen Medaillengewinner in Peking

Springreiten: Historisches Debakel

Für die deutschen Springreiter kam es am Olympia-Finaltag in Hongkong knüppeldick. Das Team von Bundestrainer Kurt Gravemeier blieb nach Platz fünf im Teamwettbewerb auch im Einzelspringen ohne Medaille und kehrte erstmals seit 1928 ohne Edelmetall von Olympischen Spielen zurück. Meredith Michaels-Beerbaum belegte mit ihrem 15 Jahre alten Wallach Shutterfly den vierten Platz. Ludger Beerbaum kam mit dem neun Jahre alten Wallach All Inclusive auf Rang sieben. Das erste Einzelgold im Springreiten für Kanada sicherte sich Eric Lamaze auf Hickstead im Stechen, Silber ging an den Schweden Rolf-Göran Bengtsson auf Ninja. Bronze holte Beezie Madden (USA) auf Authentic ebenfalls im Stechen.

Tischtennis: Bolls Traum geplatzt

Als letzter Deutscher ist Timo Boll im Einzel überraschend ausgeschieden. Er verlor im Achtelfinale deutlich mit 1:4 gegen Südkoreaner Oh Sang Eun. Dimitrij Ovtcharov war beim 1:4 gegen Ko Lai Chak chancenlos. Eine Runde zuvor war Christian Süß erwartungsgemäß mit 0:4 an Wladimir Samsonow aus Weißrussland gescheitert.

Schwimmen: Bronze über 10 Kilometer

Langstreckenschwimmer Thomas Lurz hat die erhoffte olympische Goldmedaille knapp verpasst und Bronze gewonnen. Der sechsmalige Weltmeister musste sich auf der 10-km-Distanz dem Niederländer Maarten van der Weijden und dem WM-Zweiten David Davies (Großbritannien) geschlagen geben. Van der Weijden siegte in einem packenden Schlussspurt in 1:51:51,6 Stunden, Europameister Lurz kam zwei Sekunden hinter dem Sieger ins Ziel. mehr zur Bronzemedaille von Thomas Lurz

Video

Und nochmal Bronze: Obergföll wird Dritte

Ihren besten Tag hatte Speerwerferin Christine Obergföll nicht erwischt, doch es reichte mit 66,13 m für Rang drei. Besser waren nur die neue Olympiasiegerin Barbora Spotakova aus Tschechien und die Russin Maria Abakumowa. Steffi Nerius wurde Fünfte, Katharina Molitor Achte. mehr zum Speerwurf

Leichtathletik: Staffeln und Friedrich überzeugen

Die Männer haben sich dagegen beim Speerwurf mit enttäuschenden Leistungen in der Qualifikation verabschiedet. Stephan Steding und Alexander Vieweg kamen auf die Plätze 32 und 35. Für positive Überraschungen sorgten die Staffeln: Sowohl die Männer als auch die Frauen sprinteten über 4x100-Meter ins Finale. Ariane Friedrich hat das Hochsprung-Finale erreicht. Mit 1,93 Metern meisterte die 23-Jährige die Qualifikation bei ihrem Olympia-Debüt mühelos. Die Geherinnen Sabine Zimmer und Melanie Seeger landeten über 20 Kilometer nur auf den Rängen 15 und 23.

Springreiten: Deutscher Wallach "gedopt"

Springreiter und Goldhoffnung Christian Ahlmann ist von den Reiterspielen in Hongkong suspendiert worden. Bei seinem Wallach Cöster wurde im Rahmen einer Medikationskontrolle am 17. August die Substanz Capsaicin nachgewiesen. Ahlmann wurde mit sofortiger Wirkung von den Olympischen Spielen ausgeschlossen und darf damit nicht am olympischen Finalspringen am heutigen Abend teilnehmen. mehr zum Doping-Fall Cöster

Moderner Fünfkampf: Fünfter Rang für Gebhardt

Steffen Gebhardt hat in Peking die erste Olympia-Medaille für Deutschlands Moderne Fünfkämpfer seit 1936 verpasst. Der Deutsche belegte nach den Disziplinen Schießen, Fechten, Schwimmen, Reiten und Laufen den fünften Platz. Olympiasieger wurde der Russe Andrej Moisejew vor den beiden Litauern Edvinas Krungolcas und Andrejus Zadneprovskis. Eric Walther landet am Ende auf dem 16. Rang.

Ringen: Knapp an Bronze vorbei

David Bichinaschwili hat Bronze in der Klasse bis 84 kg und damit die erste deutsche Medaille im Freistil seit zwölf Jahren verpasst. Der 33-Jährige unterlag im kleinen Finale gegen den russischen Weltmeister Georgi Ketojew und belegte damit Platz fünf. Stefan Kehrer war nach nur einem Kampf ausgeschieden. Im 96-kg-Limit hatte er gegen Hakan Koc aus der Türkei in zwei Runden verloren.

Taekwondo: Manz wird Fünfter

Daniel Manz hat eine Medaille verpasst. Der 20-Jährige verlor im Kampf um Platz drei in der Klasse bis 68 kg umstritten gegen Weltmeister Sung Yu-Chi aus Taiwan und beendete das Turnier als Fünfter. mehr zum Taekwondo

Kajak: Zwei Kanuten ausgeschieden

Kein guter Tag für die deutschen Kanuten. Sprintweltmeister Jonas Ems hat das Finale im Kajak-Einer über 500 Meter verpasst. Der Essener musste sich im Shunyi-Park beim Halbfinal-Sieg des Neuseeländers Steven Ferguson mit dem sechsten Platz zufriedengeben. Der dreimalige Kanu-Olympiasieger Andreas Dittmer schaffte nicht den Sprung in den Finallauf im Canadier-Einer über 500 Meter.

Segeln: Zweite Medaille verpasst

Das Tornado-Duo Johannes Polgar und Florian Spalteholz hat die zweite Medaille für den Deutschen Segler-Verband verpasst. Die Weltranglisten-Neunten belegten am Ende Platz acht.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Legendäres Jagdflugzeug 
Tüftler baut sich Flugzeug in Garage

In seiner Garage hat der 63-Jährige eine historische Maschine nachgebaut. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Jetzt EntertainTV Plus bestellen und 1 Jahr sparen!

EntertainTV Plus 1 Jahr statt 14,95 € für 4,95 €* mtl. sichern. www.telekom.de Shopping

Shopping
Macht den Kaffeemoment zur besten Zeit des Tages

Siemens Kaffeevollautomat der EQ Serie: Erfahren Sie vollendeten Kaffeegenuss. von OTTO

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal