Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

2. Spieltag - Fußball-Bundesliga: Hoffenheim setzt gegen Gladbach Höhenflug fort

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

1899 Hoffenheim - Borussia Mönchengladbach  

Hoffenheim setzt Höhenflug fort

23.08.2008, 19:20 Uhr | dpa

Der Hoffenheimer Beck (l.) im Zweikampf gegen den Gladbacher Matmour (Foto: ddp)Der wundersame Höhenflug des Provinzklubs 1899 Hoffenheim in der Bundesliga hält an: Eine Woche nach dem souveränen 3:0-Auftaktsieg bei Energie Cottbus gewann das Team aus der badischen 3300-Seelen-Gemeinde nahe Heidelberg seine Heimpremiere 1:0 (1:0) gegen Mitaufsteiger Borussia Mönchengladbach und ist nach zwei Spielen alleiniger Spitzenreiter.

Vor 26.300 Zuschauern im ausverkauften Mannheimer Carl-Benz-Stadion war der Bosnier Vehad Ibisevic mit seinem bereits dritten Saisontor in der 31. Minute der Matchwinner für die Überraschungs-Mannschaft von Trainer Ralf Rangnick.

Abstimmung Wählen Sie das beste Foto des 2. Spieltags
Aktuell Die Bundesliga-Tabelle
Aktuell Die Torjägerliste der Bundesliga

Vier Neue bei Gladbach

Der Hoffenheimer Coach hatte bei seiner Sieger-Elf von Cottbus nur eine Umstellung vorgenommen: Für den verletzten Andreas Ibertsberger rückte Matthias Jaissle ins Team. Borussen-Coach Jos Luhukay brachte nach der Auftakt-Heimpleite gegen Stuttgart mit Tobias Levels (für Marcel Ndjeng), Jan Ingwer Callsen-Bracker (für Roel Brouwers), Sebastian Svärd (für Gal Alberman) und Roberto Damian Colautti (für Rob Friend) gleich vier Neue.

Statistiken & Co. Vereinsinfos Hoffenheim | Vereinsinfos Mönchengladbach

Paauwe-Patzer sorgt für die Entscheidung

Das Duell der Aufsteiger, die beide technisch anspruchsvollen Fußball propagiert hatten, kam vor den erwartungsvollen Fans nur schwer in Fahrt. Nach Karim Matmours harmlosen Weitschüssen (6./12.) waren es die Hoffenheimer, die durch Demba Ba und Per Nilsson (beide 29.) die ersten beiden klaren Chancen hatten. Doch Gladbachs Torwart Christofer Heimeroth zeigte sich beide Male auf dem Posten. Machtlos jedoch war der Borussen-Keeper gegen den Führungstreffer von Ibisevic, der von einem Patzer von Patrick Paauwe im Mittelfeld profitierte und danach die Gäste-Abwehr austanzte.

Hoffenheimer Abwehr hält dicht

Die bis dahin wenigen Angriffs-Bemühungen der Borussia, deren Jungstar Marko Marin sich harter Attacken erwehren musste, wurden von der sicheren Hoffenheimer Abwehr um den omnipräsenten Ex-Gladbacher Marvin Compper souverän gestoppt. Nach dem Wechsel spielten die Gäste etwas druckvoller. Luhukay brachte in Neuville für Sascha Rösler und Friend für Colautti zwei frische Offensivkräfte, doch die besseren Chancen hatten die Hoffenheimer.

Heimeroth verhindert höhere Niederlage

Ba (48./67./80.) und Ibisevic (60./63./86.) hätten ebenso schon frühzeitig die Partie entscheiden können wie auch Nilsson, der mit einem wuchtigen Kopfball nur die Latte traf (70.) oder der am besten Borussen-Akteur Heimeroth scheiternde Carlos Eduardo (76.). Heimeroth vereitelte mit großartigen Paraden eine noch höhere Niederlage der Gäste, die nun bereits mit dem Rücken zur Wand stehen.

Bundesliga-Forum Ihre Meinung zählt!

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Was dieser Arzt gleich macht ist einfach unglaublich

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Stärken Sie Ihr Immunsystem für die kalte Jahreszeit

Vitamine und Mineralien zu reduzierten Preisen. Jetzt bestellen und sparen! zu DocMorris

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal