Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

2. Spieltag - Fußball-Bundesliga: VfL Wolfsburg kämpft sich zurück ins Spiel

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

VfL Bochum - VfL Wolfsburg  

Wölfe kämpfen sich zurück ins Spiel

24.08.2008, 20:50 Uhr | dpa

Dejagah (re.) und Imhof im Kopfballduell (Foto: ddp)Joker Mahir Saglik hat den VfL Wolfsburg auf Kurs gehalten. Der Neuzugang vom Drittligisten Wuppertaler SV erzielte beim 2:2 (0:1) in Bochum 21 Minuten vor Schluss den Ausgleich für den UEFA-Cup-Teilnehmer und bewahrte das Magath-Team damit vor der ersten Saisonniederlage. Stanislav Sestak (12.) und Christoph Dabrowski (50.) hatten die Gastgeber vor 20.836 Zuschauern mit 2:0 in Führung gebracht.

Ricardo Costa (51.) erzielte den andere Treffer für die Gäste, die in der vergangenen Saison beide Duelle mit den Bochumern verloren hatten. Die Hausherren verpassten den ersten Heimsieg seit fast einem halben Jahr und sind nun saisonübergreifend vor eigenem Publikum bereits seit sieben Spielen ohne Dreier.

Aktuell Die Bundesliga-Tabelle
Aktuell Die Torjägerliste der Bundesliga

Magath nicht zufrieden

"Es ist immer ärgerlich, wenn man das 2:0 macht und dann zu schnell den Anschlusstreffer kassiert. Das 1:2 hat den Wolfsburgern wieder Mumm gegeben", sagte Bochums Trainer Marcel Koller. VfL-Coach Felix Magath war trotz der Aufholjagd nicht zufrieden. "Ich ordne das Ergebnis als Punktverlust ein. Wir haben nach der Pause zu viele klare Chancen vergeben, als dass ich zufrieden sein könnte", sagte Magath.

Schläfrige Wolfsburger

Angetrieben vom starken Paul Freier, der erstmals seit dem 22. Mai 2004 wieder in der Startformation der Bochumer stand, erwischten die Gastgeber den besseren Start. Nachdem der ehemalige Leverkusener in der siebten Minute noch an VfL-Keeper Diego Benaglio gescheitert war, sorgte Sestak nach feinem Zuspiel von Daniel Imhof für die frühe Führung. Für den Slowaken war es in seinem dritten Spiel gegen die Niedersachsen bereits der vierte Treffer. Von den so hoch gehandelten Wolfsburgern war dagegen in der ersten halben Stunde nichts zu sehen. Der VfL wirkte schläfrig und unkonzentriert. VfL-Coach Felix Magath schickte deshalb bereits nach rund 25 Minuten sämtliche Ersatzspieler zum Warmmachen

Statistiken & Co. Vereinsinfos Bochum | Vereinsinfos Wolfsburg

Dejagah zu sehr auf sich allein gestellt

Die Drohung wirkte, denn plötzlich übernahmen die Gäste das Kommando, wurden allerdings nicht gefährlich. Ohne den gesperrten Grafite und Edin Dzeko, der erst nach der Pause kam, fehlte den Wolfsburgern im Angriff die Durchschlagskraft. Ashkan Dejagah war als einzige Spitze zu sehr auf sich allein gestellt. Weder Zvjezdan Misimovic noch Cristian Zaccardo rückten aus dem Mittelfeld entschlossen genug nach.

Millionen-Mann Zaccardo zur Pause ausgewechselt

Magath hatte Millionen-Einkauf Zaccardo trotz seiner schwachen Leistung gegen Köln das Vertrauen geschenkt, den Italiener aber ins Mittelfeld vorgezogen. Sascha Riether verteidigte dafür hinten rechts, der Japaner Makoto Hasebe saß nur auf der Bank. Dort fand sich nach der Pause auch Zaccardo wieder. Bei den Bochumern rückten im Vergleich zur 0:1-Niederlage in Karlsruhe Matias Concha und Freier für Marc Pfertzel und den Japaner Shinji Ono in die Anfangself.

Saglik hat auch den Siegtreffer auf dem Fuß

Nach dem Seitenwechsel nahm das VfL-Duell deutlich mehr Fahrt auf. Zunächst köpfte Dabrowski nach Flanke von Mimoun Azaouagh das 2:0, im Gegenzug verkürzte Costa für die Gäste aus dem Gewühl heraus auf 1:2. Mit der Einwechslung von Saglik und Dzeko setzte Magath im zweiten Durchgang voll auf Offensive. In der 69. Minute rechtfertigte der vom Drittligisten Wuppertal gekommene Saglik das Vertrauen mit dem verdienten Ausgleich. Später hätte der 24-Jährige sogar die Führung erzielen können, vergab aber zwei Mal aus aussichtsreicher Position.

Bundesliga-Forum Ihre Meinung zählt!

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Dumme Idee 
Sprung auf Hai zeugt nicht gerade von Intelligenz

Diese Aktion hätte auch gerne in die Hose gehen können. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Auf flachen Sohlen - Schuhe für die kühle Jahreszeit

Angesagte Stiefel, trendige Schnürer, klassische Stiefeletten u.v.m. jetzt entdecken bei BAUR.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal