Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Olympia 2008: Hacker beweist falsche Altersangaben

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Olympia 2008 - Hintergrund  

Hacker beweist falsche Altersangaben

21.08.2008, 17:24 Uhr | t-online.de

He Kexin: Wurden ihre Dokumente gefälscht, um einen Olympiastart zu ermöglichen? (Foto: dpa)He Kexin: Wurden ihre Dokumente gefälscht, um einen Olympiastart zu ermöglichen? (Foto: dpa) Vor Beginn der olympischen Turn-Wettbewerbe herrschte Verwirrung um das Alter der beiden chinesischen Star-Turnerinnen He Kexin und Jiang Yuyan. Ein Hacker hat bei der Suchmaschine Google sowie der chinesischen Tocher google.cn nun Beweise gefunden, die den Verdacht des Altersbetrugs bei chinesischen Olympioniken erhärten.

Die aufgespürten Dokumente bestätigen, dass die chinesische Olympia-Turnerin und Doppel-Olympia-Siegerin He Kexin jünger ist, als sie in ihrem offiziellem Pass ausgewiesen wird.

Olympia 2008 Chinas Turnerinnen zu jung?
Live-Ticker Alle Entscheidungen des 13. Tages

Video
Fotos, Fotos Die besten Bilder des 13. Wettkampftages

Turnerin erst 14?

Der Computerfreak mit dem Internetnicknamen "Stryde Hax" behauptet in seinem Blog, im Cache der Suchmaschine fündig geworden zu sein. So sei er auf offizielle Dokumente gestoßen, die für die Turnerin das Geburtsjahr 1994 ausweisen. Die Originaldokumente sind mittlerweile freilich verschwunden.

Telegramm Der Tag der deutschen Athleten
Olympia-Blog Das Weltrekord-Frühstück: Nuggets, Nuggets, Nuggets

IOC-Reglement umgangen

Die Diskussion um den möglichen Altersbetrug wird schon seit Monaten heftig geführt. Laut IOC-Reglement müssen Olympiateilnehmer das Mindestalter von 16 Jahren aufweisen. Die "New York Times" wies als erstes auf digitale Beweise hin, die belegen würden, dass chinesische Athleten von den chinesischen Behörden älter gemacht wurden, als sie tatsächlich sind. Andere Medien folgten. So schrieb selbst die englischsprachige chinesische Zeitung "China Daily" am 23. Mai einen Artikel, in der He Kexin als 14-Jährige bezeichnet wird.

Im Überblick Der Medaillenspiegel
Foto-Show Alle deutschen Medaillengewinner in Peking

Agenturtext entfernt

Redakteure der Nachrichtenagentur AP stießen bei der Recherche auf Berichte der chinesischen Agentur Xinhua, aus denen hervorgeht, dass die Turnerin vor Beginn der olympischen Spiele 13 Jahre und neun Monate alt war. Damit fehlen dem Mädchen mehr als zwei Jahre zur legalen Olympiateilnahme. Nach Veröffentlichung des AP-Artikels war der Originaltext der chinesischen Agentur nicht mehr erreichbar.

Mehrere Dokumente belegen Betrug

Dem Hacker erging es ähnlich. Die erste Suchanfrage mit dem Namen der Turnerin und dem Geburtsjahr 1994 ergab zwei Treffer. Beide Male stieß er auf offizielle Listen, die das Mädchen als 14-Jährige ausgeben. Wenige Stunden nach der Veröffentlichung seiner Funde wiederholte er die Suche und stellte fest, dass eine Fundstelle davon verschwunden war - das Originaldokument ebenso wie der Link im Google-Cache. Seine Ergebnisse wollte er mithilfe der in China beliebten Suchmaschine Baidu überprüfen und stieß interessanterweise auf ein weiteres Dokument, das Google nicht kannte. Auch hier wurde die junge Turnerin mit dem Geburtsdatum 1.1.1994 angegeben.

Peking 2008 Die Sportstätten im Überblick

Fataler Imageschaden droht

Sollte sich eine tatsächliche Manipulation des Alters der Chinesinnen heraus stellen, wäre das ein fataler Imageverlust für den Olympia-Gastgeber. Zu einem Einspruch könnte sich möglicherweise der amerikanische Turn-Verband entschließen, dessen Teilnehmerinnen von He Kexin bei Olympia zweimal auf Platz zwei verwiesen wurden.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Gezielter Schlag 
Hit im Netz: Mit seinem Hund darf sich niemand anlegen

Känguru hält den Vierbeiner im Schwitzkasten, das Herrchen schreitet ein. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
38 % sparen: Boxspringbett inkl. Topper für nur 499,- €

Traumhaft und erholsam schlafen auf 180x200 cm - jetzt zum reduzierten Preis bei ROLLER.de.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal