Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Formel 1 - Großer Preis von Europa: Wird Ferrari nervös?

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Nach dem Rennen in Valencia  

Wird Ferrari nervös?

25.08.2008, 09:57 Uhr | Elmar Brümmer, t-online.de

Kimi Räikkönen rast einfach davon (Foto: Reuters)Kimi Räikkönen rast einfach davon (Foto: Reuters) Leidenschaft hat auch mit Leiden zu tun, und niemand leidet in der Formel 1 – auf höchstem Niveau – so schön wie Ferrari. Die Scuderia hat die schillernde Rennpremiere am Hafen von Valencia dominiert, im positiven wie im negativen Sinne. Felipe Massa fuhr den vierten Saisonsieg ein und katapultierte sich vom Nullpunkt beim letzten WM-Lauf wieder auf den Platz an der Sonne, Titelverteidiger Kimi Räikkönen aber musste sich spektakulär mit einem Motorenplatzer zwölf Runden vor Schluss verabschieden.

Die größte Aufregung, das größte Chaos herrschte aber bei den Boxenstopps. Etwas, wofür die Veranstalter beim Großen Preis dankbar sein müssten. Denn sonst wäre das Spektakel, das die grandiose Kulisse an der spanischen Mittelmeerküste versprochen hatte, nicht eingelöst worden.

Rennen in Valencia Massa holt den Sieg
Fotos, Fotos Die besten Bilder vom Rennen in Valencia
Internationale Pressestimmen "Der Finne ist ein Problem"
Ergebnisse Das Rennen in Valencia im Überblick

Räikkönen braust bei Rot-Gelb einfach los

Ausparken will gelernt sein, auch in der Formel 1. Erst wäre der souveräne Spitzenreiter Felipe Massa nach seinem zweiten Boxenstopp fast mit dem von hinten heran brausenden Adrian Sutil kollidiert, wofür das Team – und gottlob nicht der Sieger – am Ende bestraft wurde. Mit 10.000 Euro Geldstrafe auch noch ziemlich milde. Dann verbockte auch Räikkönen am Ende noch seinen Service. Obwohl die Ampel, die Ferrari statt des üblichen „Lollipop“-Mannes einsetzt, noch Rot-Gelb zeigte, hielt der Weltmeister das für Grün – und gab Gas, obwohl der Tankschlauch noch im Heck steckte und drei Mechaniker am Auto standen. Einer davon, Pietro Timpini, brach sich den Zeh, als ihn der Finne umfuhr. Räikkönen nahm, obwohl sich zunächst der verletzte Mann aus der Boxencrew entschuldigt hatte, die Schuld eindeutig auf sich.

Video

Schumacher jubelt

Felipe Massas Motorenplatzer beim letzten Rennen in Ungarn folgten damit die nächsten Pannen – und die bange Frage: Werden die Italiener nervös? Ferrari-Berater Michael Schumacher bejubelte als Gast am Kommandostand in Valencia das Gegenteil – die Präzision, mit der Massa zu seinem vierten Saisonsieg raste und nun in der WM-Gesamtwertung mit sechs Punkten Rückstand Zweiter hinter Lewis Hamilton ist.

Das Formel-1-Forum Diskutieren Sie mit!
Video-Archiv Videos zur Formel-1-Saison 2008

Massa: Konstanz Schlüssel zur Meisterschaft

Zuverlässigkeit ist ein anderes Wort für Nervenstärker. "Daran müssen wir arbeiten, denn es wird für die Meisterschaft entscheidend sein“, sagte der Sieger, der bei seiner erfolgreichen Hafenrundfahrt reichlich Selbstbewusstsein getankt hat. Nach dem Wechselbad der Gefühle wird der lebenslustige Massa sogar zum ernsten Mahner: "Die Konstanz ist also der Schlüssel zur Meisterschaft, und dazu zählen die Leistung, die Zuverlässigkeit und auch die Fahrer. All das wird bis zum Saisonende sehr wichtig sein.“

Technik-Chef selbstkritisch

In der Chef-Etage von Maranello schrillen die Alarmglocken. Technik-Chef Luca Baldisseri, der an Räikkönens Motor das gleiche (Pleuel-)Problem vermutet wie zuletzt bei Massas Ausfall, gesteht nach dem Wechselbad der Gefühle selbstkritisch ein: "Heute haben wir zwei Seiten der Medaille gesehen. Wir verfügen über ein großartiges Potenzial, sowohl vom Team als auch vom Auto, sind in der Lage, uns vor allen zu platzieren, aber wenn nicht alle Elemente optimal funktionieren, werfen wir wertvolle Punkte weg, die uns teuer zu stehen kommen.“

"Wir müssen weiterhin maximal Druck machen"

Ferrari-Teamchef Stefano Domenicali weiß, dass bei allem Ringen um mehr Zuverlässigkeit nun nur noch die Attacke helfen kann: „Wir werden alles in unserer Macht stehende tun, um in den kommenden Rennen den Boden gutzumachen, den wir durch die Probleme mit der Zuverlässigkeit verloren haben. Wir müssen weiterhin maximal Druck machen.

Räikkönen stoisch wie immer

Diesmal war Weltmeister Kimi Räikkönen, der inzwischen seit acht Rennen nicht mehr gewonnen hat, der doppelte Pechvogel. Gegen die Explosion im Heck seines Autos war der Finne machtlos, die Pleite nahm er stoisch wie immer: "Nach einem Tag wie diesen gibt es nicht sonderlich viel zu sagen." Er verlässt sich, ganz wie im letzten Jahr, auf seine Geduld: "Auch wenn die Dinge komplizierter werden – wir haben gesehen, wie schnell sich alles ändern kann.“

Interne Kämpfe um Platz 1?

Gutes Stichwort, denn mit Blick auf die Situation in der WM-Tabelle, in der Massa mit 64 Zählern und Räikkönen mit 57 Punkten die hartnäckigsten Verfolger Hamiltons sind, muss sich Ferrari im entscheidenden letzten Saisondrittel vielleicht doch auf einen Titel-Kandidaten festlegen, um sich nicht gegenseitig zu viele Punkt wegzunehmen. Interne Kämpfe um die Nummer eins – das verspricht weiterhin unruhige Zeiten. Aber von diesen Spannungen lebt die Formel 1 – und Ferrari.

Ergebnisse Das erste freie Training im Überblick
Ergebnisse Das zweite freie Training im Überblick
Ergebnisse Das dritte freies Training im Überblick
Ergebnisse Das Qualifiying im Überblick

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Was dieser Arzt gleich macht ist einfach unglaublich

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal