Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Großer Preis von Europa: Internationale Pressestimmen zu Valencia

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Internationale Pressestimmen  

"Der Finne ist ein Problem"

25.08.2008, 15:40 Uhr | dpa

ITALIEN

"La Gazzetta dello Sport": "Massas glorreicher Tag. Das ist Massas Ferrari. Das war die Wende: Jetzt ist Massa der Hamilton-Gegner. Der Finne ist ein Problem. Jetzt muss Ferrari eine Entscheidung treffen."

"Tuttosport": "Was für ein Triumph für Massa. Der Brasilianer dominiert das Rennen - Ein Tiefschlag für Kimi."

"Corriere dello Sport": "Massa triumphiert - Ferrari hat eine neue Nummer 1."

"Il Tempo": "Felipes Rache ist wie eine olympische Goldmedaille."

"Corriere della Sera": "Fehlerlos."

"L'Unita": "Massa ist jetzt Hamiltons Widersacher. Räikkönen war schlecht."

"La Repubblica": "Kimi fühlt sich jetzt nicht mehr sicher."

"Libertà": "Ist Super-Felipe nun die neue Nummer 1 bei Ferrari? Massa triumphiert - Räikkönen war katastrophal."

ENGLAND

"The Sun": "Lewis Hamilton wurde als Wunder-Mann der Formel 1 gefeiert, nachdem er den Schmerz in Spanien abschüttelte. Der Brite brauchte eine Spritze, um seine Nackenkrämpfe zu beheben. Aber Hamilton kämpfte sich durch die Schmerzgrenze und wurde Zweiter."

"The Daily Express": "Massa ist größerer Schmerz für Hamilton - der brauchte Spritzen, um sich von Nackenschmerzen zu befreien, aber Massa blieb ihm im Nacken sitzen und machte deutlich, dass er den britischen Fahrer bis zum Ende jagen wird."

"The Daily Mail": "Meisterlicher Massa kehrt mit herrischem Sieg in Valencia zurück."

"The Daily Telegraph": "Für Ferraris Felipe Massa bereitete der Sieg beim Großen Preis von Europa Genugtuung. Er linderte den Schmerz von Ungarn vor drei Sonntagen, als der sichere Sieg in einer Wolke aus Motorrauch aufging."

"The Guardian": "Massa entkommt Bestrafung und dominiert in Valencia."

"The Times": "Lewis Hamilton schlägt Schmerz und bleibt auf der Spur - Der Brite erlitt eine Erkältung und Rückenkrämpfe, blieb mit dem zweiten Platz beim Europäischen Grand Prix aber im Titelrennen."

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Therapie mit langer Nadel nichts für schwache Nerven

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal