Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Fußball-Bundesliga - 4. Spieltag: Hertha BSC - VfL Wolfsburg

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Hertha BSC - VfL Wolfsburg  

Hertha verschenkt Sieg gegen Wolfsburg

13.09.2008, 19:30 Uhr | dpa

Herthas Marko Pantelic im Duell mit Wolfsburgs Makoto Hasebe (li.) (Foto: dpa)Herthas Marko Pantelic im Duell mit Wolfsburgs Makoto Hasebe (li.) (Foto: dpa)Der VfL Wolfsburg kann seinen Berlin-Fluch nicht ablegen - aber auch der Hauptstadtclub ärgert sich über das 2:2 (0:1) zum Debüt von Andrej Woronin im Trikot von Hertha BSC. Ricardo Costa hatte die Gäste schon nach 44 Sekunden in Führung gebracht. In einer Partie mit zwei verschiedenen Halbzeiten schaffte Gojko Kacar für Hertha den Ausgleich (56. Minute).

Nachdem Cicero vor 38.921 Zuschauern das 2:1 für die Gastgeber erzielt hatte (85.), sicherte Sascha Riether mit seinem 2:2 (89.) zumindest den ersten Punkt für den VfL in Berlin seit fast sechs Jahren. Der letzte Dreier der Wolfsburger im Olympiastadion datiert bereits vom Februar 2001.

Negativrekord Pantelic verschießt erneut Elfmeter
Aktuell Die Bundesliga-Tabelle
Aktuell Die Torjägerliste der Bundesliga

Costa schockt Hertha

Die Gäste, ohne den verletzten Weltmeister Cristian Zaccardo, aber dafür wieder mit dem Schweizer Diego Benaglio im Tor, demonstrierten nach ihrer langen Positiv-Serie (jetzt zehn Pflichtspiele unbezwungen) von Beginn an viel Selbstbewusstsein. Schon nach 17 Sekunden musste Hertha-Keeper Jaroslav Drobny gegen den völlig freien Grafite klären. Nach dem anschließenden Eckball des agilen Zvjezdan Misimovic setzte sich der Portugiese Ricardo Costa im Luftduell gleich gegen zwei Herthaner durch und köpfte aus acht Metern ein. So standen die Berliner, die zuletzt beim FC Bayern mit 1:4 zerlegt worden waren, schon nach einer Minute mit dem Rücken zur Wand.

Abstimmung Wählen Sie das beste Bild des 4. Spieltags

Statistiken & Co. Vereinsinfos Hertha BSC | Vereinsinfos Wolfsburg

Woronin verpasst Ausgleich

Wolfsburg wirkte mit dem Japaner Makoto Hasebe als zweite Mittelfeld-Absicherung neben dem Brasilianer Josué stabil, nutzte immer wieder die Räume zu schnellem Direktspiel. Grafite (8.) und Misimovic (31.) hätten die Lücken in Herthas Abwehr schon zeitig mit weiteren Treffern abstrafen können, ja müssen. Berlin vermochte erst nach einer halben Stunde das ungewohnte System mit zwei Stürmern und einer Viererkette im Mittelfeld besser umzusetzen. Nach einem schönen Solo von Gojko Kacar schloss Pantelic zu schwach ab (34.). Ein verheißungsvoller Schuss von Woronin, in einer Last-Minute-Aktion vom FC Liverpool ausgeliehen, wurde abgeblockt (38.).

Zum Durchklicken Die Elf des 4. Spieltags

Kacar bricht den Bann

Auch nach der Pause haderte VfL-Coach Felix Magath zunächst wieder damit, dass sein Team aus guten Chancen kein weiteres Kapital schlug. So kam Grafite bei einer Hereingabe von Ashkan Dejagah um Zentimeter zu spät (49.). Im Laufe der zweiten Halbzeit verloren die Gäste ihre abgeklärte Spielanlage immer mehr. Und Herthas Serbe Kacar, der sich schon zuvor einige Male redlich bemüht hatte, köpfte eine Freistoß-Vorlage von Patrick Ebert ohne größere Wolfsburger Gegenwehr ein.

Pantelic verschießt Elfmeter

Hertha übernahm nach dem Ausgleich die Spielkontrolle. Pantelic scheiterte zunächst an VfL-Torwart Benaglio (62.). Wenig später stoppte Ricardo Costa mit dem Oberarm eine Ebert-Flanke, den fälligen Handelfmeter aber schoss der serbische Torjäger der Berliner schwach am linken Pfosten vorbei (64.). Pantelic kämpfte weiter und bediente Cicero, der zum 2:1 einköpfte. Doch in den Jubel der Hertha-Fans schlug Riether noch einmal zurück.

Bundesliga-Forum Ihre Meinung zählt!

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Dumme Idee 
Sprung auf Hai zeugt nicht gerade von Intelligenz

Diese Aktion hätte auch gerne in die Hose gehen können. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
38 % sparen: Boxspringbett inkl. Topper für nur 499,- €

Traumhaft und erholsam schlafen auf 180x200 cm - jetzt zum reduzierten Preis bei ROLLER.de.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal