Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Großer Preis von Belgien: Rennleitung segnete Hamilton-Manöver ab

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

GP von Belgien  

Rennleitung segnete Hamilton-Manöver ab

10.09.2008, 11:04 Uhr | t-online.de, Motorsport-Total.com

Kimi Räikkönen (unten) Kopf an Kopf mit Lewis Hamilton (Foto: imago)Kimi Räikkönen (unten) Kopf an Kopf mit Lewis Hamilton (Foto: imago) Neues pikantes Detail im Streit um das Überholmanöver von Lewis Hamilton gegen Kimi Räikkönen beim Großen Preis von Belgien in Spa-Francorchamps: Der McLaren-Mercedes-Kommandostand hatte sich noch während des Rennens das Handeln seines Piloten von der Rennleitung absegnen lassen - in der Hoffnung, dass er für seinen illegalen Überholvorgang straffrei bliebe.

Doch die Rechnung ging nicht auf. Denn für Bestrafungen sind die Rennkommissare zuständig, nicht die Rennleitung.

Foto-Show
Fotos, Fotos Die besten Bilder vom Rennen in Spa

Skandalurteil Lauda: "Ferrari wird bevorteilt"
Regelwerk Die angewendeten Paragrafen im Fall Hamilton

Klare Aufgabenverteilung

Die Rennleitung ist nur das Kontrollbüro, das beispielsweise über Safety-Car-Phasen, Abbrüche oder dergleichen entscheidet. Ihr Leiter ist Charlie Whiting. Die drei Rennkommissare greifen hingegen nur ein, wenn Zwischenfälle untersucht und Strafen ausgesprochen werden müssen. Und die belegten nach dem Rennen Hamilton mit einer 25-Sekunden-Strafe. Der Brite wurde deshalb von Platz eins auf Rang drei zurückgestuft.

BMW-Sauber Ersetzt Alonso Heidfeld?

Pressestimmen "Hamilton wurde der Sieg gestohlen"
Kommentare t-online.de-User wittern einen Skandal
Skandalurteil Kostet die Strafe Hamilton den Titel?

"Hätten Kimi auch noch ein zweites Mal überholen lassen"

"Wir haben die Rennleitung von der Boxenmauer aus gebeten, zu bestätigen, dass sie damit einverstanden sind, wie Lewis Kimi passieren hat lassen, und sie haben bestätigt, dass die Position auf eine Art und Weise zurückgegeben wurde, die 'okay' war", sagte McLaren-Geschäftsführer Martin Whitmarsh. Das habe diese getan. "Wenn die Rennleitung stattdessen irgendwelche Bedenken hinsichtlich Lewis' Verhalten geäußert hätte, dann hätten wir Lewis instruiert, Kimi ein zweites Mal überholen zu lassen."

Entscheidung noch im September

McLaren-Mercedes hofft nun, dass die FIA die Entscheidung der Rennkommissare aufheben werde. Einen offiziellen Protest hat das Team mittlerweile eingelegt, über den noch vor dem übernächsten Rennen am 28. September in Singapur verhandelt werden soll.

Strafen gegen McLaren Alle Sanktionen dieser Saison im Überblick
Rennbericht Zeitstrafe für Hamilton - McLaren protestiert
Ergebnisse Das Rennen im Überblick

"Vermutlich steht das F in FIA für Ferrari"

Unterdessen versuchen Fans von Lewis Hamilton mit einer Internet-Petition den Internationalen Automobilverband FIA zur Aufhebung der Strafe gegen den Formel-1-Piloten zu bewegen. Die Initiatoren der Aktion hatten bis Mittwochnachmittag bereits mehr als 35.000 Unterschriften gesammelt und wollen diese an die FIA weiterleiten. "Das war die beste Rennaktion seit Jahren und die Stewards haben es ruiniert", schimpfte ein Unterzeichner. "Noch mehr Entscheidungen wie diese würden die Glaubwürdigkeit dieses Sports ernsthaft schwächen und die Fanbasis verringern", warnte Unterstützer Nummer 29.256. Eine große Zahl der Befürworter der Petition wittert in der Entscheidung der Rennkommissare eine Bevorteilung des Ferrari-Teams. "Vermutlich steht das F in FIA für Ferrari", mutmaßte ein Unterzeichner.

Wildes Wechselspiel

Hamilton hatte beim Überholen in der 42. Runde eine illegale Abkürzung durch die Schikane gewählt, nachdem Räikkönen "die Tür zugemacht hatte". Dadurch hatte sich der Brite aber an dem Ferrari-Piloten vorbeigemogelt. Hamilton ließ auf Anweisung seines Teams Räikkönen dann wieder passieren, nur um ihn wenige Hundertmeter wieder zu überholen.

Video
Video
Das Formel-1-Forum Diskutieren Sie mit!
Video-Archiv Videos zur Formel-1-Saison 2008

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Dumme Idee 
Sprung auf Hai zeugt nicht gerade von Intelligenz

Diese Aktion hätte auch gerne in die Hose gehen können. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
38 % sparen: Boxspringbett inkl. Topper für nur 499,- €

Traumhaft und erholsam schlafen auf 180x200 cm - jetzt zum reduzierten Preis bei ROLLER.de.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal