Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

4. Spieltag: Schafft Hannover den Befreiungsschlag?

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

4. Spieltag - Sonntagsspiele  

Schafft Hannover den Befreiungsschlag?

14.09.2008, 16:01 Uhr | sid, t-online.de

Mikael Forssell und Hannover und warten noch auf den ersten Sieg. (Foto: imago)Mikael Forssell und Hannover und warten noch auf den ersten Sieg. (Foto: imago) Zum Abschluss des vierten Bundesliga-Spieltags greifen ausnahmslos Mannschaften aus der unteren Tabellenhälfte ein. Sowohl beim Spiel Hannover 96 gegen Borussia Mönchengladbach als auch bei der Partie VfL Bochum gegen Arminia Bielefeld geht es darum, den mäßigen Saisonstart zu begradigen (ab 16.45 Uhr im t-online.de Live-Ticker).

Besonders unter Druck steht Hannover 96, das in drei Spielen noch nicht einmal ein Tor erzielt hat. Nun geht es darum, Trainer Dieter Hecking zwei Tage nach seinem 44. Geburtstag mit dem ersten Saisonsieg zu beschenken. "Wir stehen vor der Herausforderung, es allen zu zeigen, die gerade meinen, dass in Hannover die Welt untergeht", sagt Hecking. Der finnische Nationalspieler Mikael Forssell ist mit einer Oberschenkelprellung vom WM-Qualifikationsspiel gegen Deutschland zurückgekehrt, will aber spielen.

4. Spieltag

Bundesliga-Blog Das Revier-Derby aus Sicht zweier Fans
Abstimmung Wählen Sie das beste Bild des 4. Spieltags
Zum Nachlesen Die Samstagsspiele im Live-Ticker

Luhukay warnt

Im Gegensatz zu Hannover hat Gladbach bereits einen Dreier eingefahren. Und genau an diese starke Leistung beim 3:2 gegen Werder Bremen will das Team von Trainer Jos Luhukay anknüpfen. Aber natürlich warnt Luhukay vor dem angeschlagenen Gegner: "Sie haben noch nicht gewonnen, verfügen aber über eine starke Mannschaft mit individuell guten Spielern."

Aktuell Die Bundesliga-Tabelle
Aktuell Die Torjägerliste der Bundesliga
Bratwurst-Skandal BVB-Fans sind schockiert

Koller fordert "Ruhrpottmentalität"

Zum Duell der Sieglosen treffen sich Bochum und Bielefeld. Um das zu ändern, fordert VfL-Trainer Marcel Koller von seiner Truppe "mehr Ruhrpottmentalität." Heißt im Klartext, dass er mehr Aggressivität in den Zweikämpfen sehen will. Sein Gegenüber Michael Frontzeck lässt sich davon offenbar nicht beeindrucken: "Darauf sind wir vorbereitet."

Aktuell Alle News vom Transfermarkt
Bundesliga-Forum Ihre Meinung zählt!

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Passant entlarvt angeblichen Beinamputierten

Misstrauisch werden die vermeintlichen Beinstümpfe befühlt. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal