Sie sind hier: Home > Sport >

Paralympics - Leichtathletik: Wojtek Czyz springt zu Gold

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Paralympics  

Czyz springt zu Gold

16.09.2008, 09:39 Uhr | dpa

Riesenjubel über Gold: Wojtek CzyzRiesenjubel über Gold: Wojtek Czyz Überflieger Wojtek Czyz hat den goldenen Schlusspunkt für das deutsche Team bei den Paralympics in Peking gesetzt. Der oberschenkelamputierte dreifache Sieger von Athen, der im Vorfeld nach Pfeiffer'schem Drüsenfieber, mehreren Operationen am verletzten und einem Mittelfußbruch am gesunden Bein pausieren musste und sich deshalb nur auf den Weitsprung konzentrierte, sprang gleich im ersten Versuch Weltrekord mit 6,50 Meter.

Seine drei Finalversuche im "Vogelnest" vor 80.000 Zuschauern waren danach ungültig. "Ich wusste, wenn ich im ersten Versuch nicht alles gebe, wird es schwer", sagte der Pfälzer, der immer noch Schmerzen hat, "ich wollte die Konkurrenz schocken". Zu den ersten Gratulanten gehörte Fußballer Miroslav Klose, der mit Czyz befreundet ist.

Paralympics Medaillenspiegel nach dem zehnten Wettkampftag

Wojtek Czyz "Der Wettkampf meines Lebens"
Neunter Wettkampftag Geburtstags-Silber für Mathias Mester

Czyz: "Man braucht keinen Schröder mehr"

"Ja, er hat schon angerufen", berichtete der 28 Jahre alte Athlet, der durch die innige Umarmung durch den damaligen Bundeskanzler Gerhard Schröder in Athen bekannt wurde. "Der liebe Gerd, wenn der heute da gewesen wäre, hätte er mich bestimmt wieder in den Arm genommen", scherzte der selbstbewusste Student, der einst Profi-Kicker werden wollte und durch ein schweres Foul und anschließende Komplikationen sein linkes Bein verlor. Inzwischen werde die Leistung der Behinderten öffentlich wahrgenommen, "da braucht man keinen Gerhard Schröder mehr". Czyz bereitete sich im Vorfeld mit dem Südafrikaner Oscar Pistorius vor, der am Dienstag nach seinen Siegen über 100 und 200 Metern nun über die volle Stadionrunde in der Weltrekordzeit von 47,49 Sekunden sein drittes Gold gewann.

Zweimal Silber fürs deutsche Team

Silber holten im Tischtennis-Teamwettbewerb Monika Sikora-Weinmann (BSG Bielefeld) und Andrea Zimmerer (FT Preetz). Im Finale mussten sie sich den Chinesinnen Guixiang Ren und Gai Gu geschlagen geben. Claudia Nicoleitzik vom TV Püttlingen sicherte sich nach ihrem zweiten Rang über 200 Metern ebenfalls Silber über 100 Meter. Die 18-Jährige kam nach 15,00 Sekunden hinter der Chinesin Fang Wang (13,82) ins Ziel.

Buggenhagen trägt die deutsche Fahne

Die Spiele enden am Mittwoch mit dem Marathon der Rollstuhlfahrer und der Abschluss-Zeremonie. Für das 171 Teilnehmer starke deutsche Team wird die 55 Jahre alte Leichtathletin Marianne Buggenhagen die Fahne tragen. Die Berlinerin beendet nach ihren fünften Paralympics, wo sie das neunte Gold mit Weltrekord im Diskuswerfen und Bronze im Kugelstoßen gewann, ihre beispiellose Karriere. "Sie wird uns aber erhalten bleiben und unsere jungen Athleten begleiten", sagte der deutsche Chef der Mission, Karl Quade, der eine gute Bilanz der Spiele zog.

Junge Athleten mit großen Zukunftschancen

"Eigentlich sind wir sehr zufrieden, die Medaillenausbeute war so zu erwarten, denn die Konkurrenz ist deutlich größer geworden." Zwar hätten es etwas mehr als 14 Goldmedaillen und damit vor dem Abschlusstag Rang elf (Athen 2004: Platz acht) sein können, doch gerade die jungen Athleten hätten große Zukunftschancen. "Wir haben 74 Erststarter, viele haben mit exzellenten Leistungen geglänzt", führte Quade an. Die Zukunft im Behindertensport müsse mit Blick auf die erfolgreichen Nationen wie China, Großbritannien und die USA in der Professionalisierung liegen.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Blätter und Äste als Nahrung 
Unfassbar, wovon sich dieser Mann ernährt

Der Pakistaner Mehmood Butt ernährt sich ausschließlich von Blättern und Ästen. Trotz einseitiger Ernährung war der 50-Jährige noch nie krank. Video

Anzeige
Ähnliche Themen im Web

Shopping
Shopping
Freestyle für Männer: So modisch wird der Frühling!

Die Trends für ihn: Shirts, Jacken, Hemden u.v.m. in den angesagten Farben der Saison. bei tchibo.de Shopping

Shopping
Sparen Sie 20% auf Shirts in der exklusiven Sonderaktion!

Entdecken Sie unsere verspielte, feminine Mode für Sie. zum Liberty Woman-Shop

Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal