Sie sind hier: Home > Sport >

Toro Rosso: Sebastian Vettel fährt die Formel 1 weiter ohne Manager

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Scuderia Toro Rosso  

Vettel : "Ich mache mein Zeug wie zuvor"

17.09.2008, 10:47 Uhr | t-online.de

Vettel sieht dem Rummel um seine Person gelassen entgegen. (Foto: ddp) Sebastian Vettel, jüngster Formel 1-Sieger aller Zeiten, fährt nicht nur schnell, er behält auch abseits der Rennstrecke einen kühlen Kopf. Obwohl gleich mehrere Top-Teams um ihn buhlen und die Sponsoren Schlange stehen, will der 21-Jährige auch künftig ohne Manager auskommen. "Ich mache mein Zeug wie zuvor", sagte der Toro-Rosso-Pilot der "Bild"-Zeitung.

Nach dem Rennen hatte sich Willi Weber, der einst Vettels Vorbild Michael Schumacher zum Superstar der Formel 1 machte, öffentlich als neuer Manager Vettels angeboten und einen Verdienst von 100 Millionen Euro in 10 Jahren in Aussicht gestellt.

Toro Rosso Weber buhlt um Vettel
Video Vettel, der Held von Heppenheim
Fotos, Fotos Die besten Bilder von Sebastian Vettel

Weber: "Das Zeug dazu hat er"

Weber riet dem Sensationssieger von Monza, den Sprung zu Ferrari oder McLaren-Mercedes zu wagen. "Dort wird dann aber richtig Geld kassiert", sagte Weber. "Da kommen die Sponsoren gerne." Ob aus Vettel ein neuer Schumacher werden kann, hält Weber nicht für ausgeschlossen. "Er kann in diese Dimensionen aufsteigen, wenn er in den nächsten Jahren alles richtig macht. Das Zeug dazu hat er."

Video Vettels Anfänge in der Fahrschule
Hintergrund Sebastian Vettel im Kurzporträt
Sieg in Monza Vettel schreibt Formel-1-Geschichte

Vettel bleibt gelassen

Doch Vettel lehnt vorerst alle Manager-Angebote ab. "Ich werde mein Leben nicht verändern. Überhaupt nicht! Ich sehe nicht, warum ich etwas anders machen sollte", sagte der neue Formel 1-Superstar. Damit wird er sich auch weiterhin alleine auf Teamsuche, Sponsorenverträge und Gehaltsverhandlungen kümmern. Was die Frage aufwirft, ob angesichts des zu erwartenden Ansturms auf Vettel noch genügend Zeit bleibt, sich auf die Rennen zu konzentrieren? "Bislang ging es doch auch", bleibt der junge Deutsche gelassen. Bisher reichte ihm die Hilfe eines Anwalts, der seine Verträge überprüfte.

Sebastian Vettel Schlagfertig und bodenständig

Als einziger Fahrer kein Manager

Auch sein Vater Norbert Vettel sieht keinen Grund, am Status Quo zu rütteln: "Er macht das wirklich alles selbst und hat noch keine Millionen verdient. Wie gesagt, er kümmert sich um alles selbst." Vettel bleibt damit die Ausnahme im Fahrerzirkus. Alle anderen Formel 1-Piloten bis auf Lewis Hamilton, der von seinem Vater betreut wird, haben ihren eigenen Manager.

Das Formel-1-Forum Diskutieren Sie mit!
Video-Archiv Videos zur Formel-1-Saison 2008

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Shopping
Vom Fleck weg gekauft: Beko Haushaltsgeräte
OTTO.de
Shopping
MagentaZuhause für 19,95 € mtl. im 1. Jahr bestellen
zur Telekom
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Sport von A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017